Jetzt läuft auf WDR3:

Das ARD Nachtkonzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


06.04 Uhr

 

 

WDR 3 am Sonntagmorgen

Johann Sebastian Bach Praeludium und Fuge Nr. 20 a-moll, BWV 889; Angela Hewitt, Klavier Christoph Graupner Konzert C-dur für Oboe d´amore, 2 Violinen, Viola und Cembalo; Accademia Daniel, Leitung: Shalev Ad-El Ernst Wilhelm Wolf Quartett g-moll, op. 3,3 für Streichquartett; Pleyel Quartett Köln Gabriel Fauré 3 Romances sans paroles, op. 17 für Klavier; Anthony Spiri Aulis Sallinen Chamber Music Nr. 2, op. 41 für Flöte und Streichorchester; Alexis Roman, Altflöte; Jyväskylä Sinfonia, Leitung: Ville Matvejeff


07.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


07.04 Uhr

 

 

WDR 3 Geistliche Musik

Darin: 08.00 WDR 3 Bach-Kantate Carlo Gesualdi di Venosa Assumpta est Maria, Motette; Vocalconsort Berlin, Leitung: James Wood Marc-Antoine Charpentier Magnificat, Petit Motet; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Jehan Alain Litanies; Matthias Süß an der Walcker-Orgel der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz Sébastien de Brossard In convertendo Dominus, Grand Motet; Delphine Collot und Catherine Padaut, Sopran; Jean-Paul Fouchécourt, Countertenor; Gilles Ragon, Tenor; Olivier Lallouette, Bariton; Jérôme Corréas, Bass; Choeur de Chambre Accentus; Ensemble Baroque de Limoges, Leitung: Christophe Coin Heinrich Schütz Saul, Saul, was verfolgst du mich, Geistliches Konzert; Andreas Post und Markus Brutscher, Tenor; Kölner Kammerchor; Collegium Cartusianum, Leitung: Peter Neumann Cipriano de Rore O altitudo divitiarum, Motette; Brabant Ensemble, Leitung: Stephen Rice Johann Ludwig Krebs Erforsche mich, Gott, Motette; Felix Friedrich, Orgel; Kammerchor Michaelstein, Leitung: Sebastian Göring Johann Nicolaus Hanff Ich will den Herren loben allezeit, Geistliches Konzert; Anna Jobrant, Sopran; Düben United Johann Sebastian Bach Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren, BWV 137, Kantate zum 12. Sonntag nach Trinitatis; Yukari Nonoshita, Sopran; Robin Blaze, Countertenor; Peter Kooij, Bass; Bach Collegium Japan, Leitung: Masaaki Suzuki Christian Sprenger Praise to the Lord, Bearbeitung für Orchester; Staatskapelle Weimar, Leitung: Christian Sprenger


08.30 Uhr

 

 

WDR 3 Lebenszeichen

Der Buddha und die Hippies Wie die Lehre von der Erleuchtung in den Westen kam Von Oliver Cech Wiederholung: 13.30 Uhr


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lieblingsstücke

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsstück! WDR 3 Hörer-Telefon: 0221 56789 333 (08.00 - 20.00 Uhr, kostenpflichtig) Darin: 12.00 WDR aktuell 12.04 WDR 3 Meisterstücke


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

Frauen in der Musik


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Der Fall Flora S. Reportage einer mörderischen Abhängigkeit Von Susanne Ayoub Aufnahme des ORF 2001 Der "Liebestod" nicht als Bühnenmotiv, sondern als leidenschaftliche Sehnsucht in der Wirklichkeit. Die Österreicherin Flora S. beging 1999 im Alter von 37 Jahren Selbstmord aus Liebe zu dem Künstler Alfred Hrdlicka. Seit ihrem 12. Lebensjahr träumte Flora S. vom Liebestod. Damals wusste sie allerdings noch nicht, mit wem sie ihn vollziehen sollte. Das änderte sich, als sie, nach Jahren besessener Schwärmerei für Alfred Hrdlicka, dessen Geliebte wurde. Ihre Leidenschaft für den 33 Jahre älteren Künstler entwickelte sich zu mörderischer Hörigkeit. 24 Stunden am Tag war sie für ihn da, wenn es ihn danach verlangte. Sie gab ihre Schauspielkarriere auf und lebte nur mehr für ihn, seine ergebene Sklavin, maßlos in ihrer gewalttätigen Eifersucht. Flora S. war eine Frau mit vielen Talenten, mit Witz, Charme und Intelligenz. Eine außergewöhnliche Persönlichkeit und eine vielseitige Künstlerin. Am 26. Jänner 1999 nahm sie sich das Leben. Ihr Wunsch gemeinsam mit Alfred Hrdlicka zu sterben, erfüllte sich nicht. Flora S. war 37 Jahre alt.


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Klub

Von Ulrike Gruner


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 19. August 1753 Der Todestag des deutschen Baumeisters Balthasar Neumann Von Jutta Duhm-Heitzmann


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Forum


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Digital Junkies Wenn Computerspiele zur Sucht werden Von Sascha Wundes Wenn Computerspiele zur Sucht werden


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

BBC Proms The Brandenburg Project I Pekka Kuusisto und Antje Weithaas, Violine; Maya Beiser, Violoncello; Fiona Kelly, Flöte; Uri Caine, Klavier; Maha Esfahani, Cembalo; Swedish Chamber Orchestra, Leitung: Thomas Dausgaard Johann Sebastian Bach Brandenburgische Konzerte Nr. 1, 3 und 5 Mark-Anthony Turnage Maya Anders Hillborg Bach Materia Uri Caine Hamsa Aufnahme vom 5. August aus der Royal Albert Hall, London Anschließend: Jazz Open Stuttgart Omer Avital Quintett Aufnahme vom 18. Juli aus dem BIX Jazzclub


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Hörbar

Musik grenzenlos bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Giuseppe Verdi Messa da Requiem; Ljiljana Molnar-Talajic, Sopran; Margarita Lilowa, Mezzosopran; Luigi Ottolini, Tenor; Bonaldo Giaiotti, Bass; MDR Rundfunkchor; MDR Sinfonieorchester, Leitung: Giuseppe Patané Pietro Castrucci Concerto grosso g-moll, op. 3,9; Händelfestspielorchester Halle, Leitung: Anton Steck Ludwig van Beethoven Sextett Es-dur, op. 81b; Vladimir Schambasov und Hermann Baumann, Horn; Gewandhaus-Quartett Richard Strauss Symphonia domestica, op. 53; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Vladimir Ashkenazy Josef Suk Klavierquintett g-moll, op. 8; Nash Ensemble Gioacchino Rossini Introduktion, Thema und Variationen B-dur; François Benda, Klarinette; Slowakische Philharmonie, Leitung: Christian Benda Alexander Borodin Kleine Suite; Tatjana Nikolajewa, Klavier Franz Schubert Streichquartett d-moll, D 810 "Der Tod und das Mädchen"; Royal Philharmonic Orchestra, Leitung: Charles Rosekrans Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge Es-dur, BWV 876; Grigorij Sokolow, Klavier Joseph Haydn Notturno C-dur, Hob II:29; Michael Niesemann, Oboe; Marten Root, Flöte; Mozzafiato; L´Archibudelli Ludwig van Beethoven Gratulations-Menuett Es-dur; Tapiola Sinfonietta, Leitung: John Storgårds Louis Théodore Gouvy Sonate F-dur, op. 51; Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier Johann Baptist Vanhal Sinfonie a-moll; Umeå Sinfonietta, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Marco Uccellini Sonata quarta detta "La transformata", op. 3,4; Arcadian Academy Domenico Cimarosa Oboenkonzert B-dur; Christoph Hartmann; Ensemble Berlin Antonio Vivaldi Konzert h-moll; Viktoria Mullova, Stefano Barneschi, Marco Bianchi und Riccardo Masahide Minasi, Violine; Marco Testori, Violoncello; Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini