Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

otto grünmandlDivertimento für fünf Bankbeamte und einen Kutscher Von Otto Grünmandl Regie: Heinz Hostnig Mit: Hans Helmut Dickow, Rosemarie Seehofer, Ursula Erber, Hermann Schomberg, Günther Neutze, Hans Putz, Jo Wegener, Annerose Bücklers Komposition: Peter Zwetkoff Produktion: NDR / SR 1968 Länge: 36"28 Hörspielkomödie von 1968: Das Kreditgeschäft ist rückläufig, die Existenz der Privatbank steht auf dem Spiel. Direktor Krone, Spross zweier Zirkusfamilien, versucht, die Bälle in der Luft zu halten. Das Bankhaus Barnkron gleicht einem Zirkus. Finanzielle Transaktionen führt man ganz oben in der Kuppel im 13. Stock durch, wo kein Einbrecher Tresore vermutet. Aktuell ist die Existenz des Hauses jedoch gefährdet, denn kein Kunde will mehr Kredite . Der letzte und einzige Kreditnehmer ist Droschkenkutscher Lomski, der sein Pferd gleich mit in die Schalterhalle bringt. Er ist liquide und will seinen Kredit auf einen Schlag zurückzahlen - aber wo blieben da die Zinsen? Direktor Barnkron wird erfinderisch! Otto Grünmandl, 1924-2000 in Hall/Tirol, österreichische Schauspieler, Kabarettist und Autor. Nach dem Studium der Elektrotechnik war er zunächst als Textilkaufmann tätig, bevor er ab 1965 als freier Schriftsteller vor allem für den Hörfunk arbeitete. 1970 Österreichischer Staatspreis für das Hörspiel "Rochade"(ORF 1966, BR 1967). Von 1972 bis 1981 leitete er die Unterhaltungsabteilung des ORF-Landesstudios Tirol. Parallel dazu trat er als Kabarettist auf - 1978 erhielt Grünmandl für sein Soloprogramm "Ich heiße nicht Oblomow" den Deutschen Kleinkunstpreis. Divertimento für fünf Bankbeamte und einen Kutscher
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

ARD Radio Tatort

radio tatort: Shanghaiallee Kriminalhörspiel von Sabine Stein Polizeiinspektion Gifhorn, Südheide. Hier war das Mordopfer Fred Hagedorn, 74, Inhaber einer Fabrik für Wurstwaren und Feinkost zuhause. Seine Leiche wurde in der Hamburger Hafencity, Shanghaiallee, gefunden. Er wurde mit 15 Messerstichen brutal ermordet. Ein Raubüberfall ist so gut wie auszuschließen, da keine Wertsachen entwendet wurden. Im Zentrum des Hörspiels steht ein langes Verhör, durchgeführt von Kommissar Justus Döring, kommentiert von Hauptkommissarin Bettina Breuer. Zunächst nichts weiter als eine freundliche Zeugenvernehmung, reine Routine, da es keine nähere Verbindung zwischen dem Verhörten und dem Mordopfer zu geben scheint, also auch gar kein Motiv. Regie: Andrea Getto Produktion: NDR 2018
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

gin kosterEingreifen, bevor die Nacht kommt Hörspiel von Guido Gin Koster Mit: Christian Redl, Gloria Endres de Oliveira, Fabian Hinrichs, Hannes Hellmann und Kilian Land Regie: Ulrich Lampen (Produktion: SWR 2018 - Ursendung) Ein Spätsommertag im Jahr 1968: Auf dem Platz vor dem Eingang des Zentralflughafen Berlin-Tempelhof finden sich immer mehr junge Menschen ein. Es sind Demonstranten, die den Flugbetrieb unterbrechen wollen. Sie gehen davon aus, dass ein hochrangiger US-General West-Berlin am Abend an Bord einer Pan Am Maschine verlassen wird und drohen damit, das Rollfeld zu besetzen. Während die Berliner Polizei gemeinsam mit der amerikanischen Militärpolizei damit beginnt, den Flughafen Tempelhof zunehmend in eine Festung zu verwandeln, ahnen die Reisenden in den Abflughallen zunächst kaum, was draußen vor sich geht.
Sonntag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Axel RudolphGroschenroman Das aufregende Leben des Erfolgsschriftstellers Axel Rudolph Von Martin Keune Bearbeitung: Torsten Enders Regie: Ulrike Brinkmann Mit: Bernd Moss, Britta Steffenhagen, Wilfried Hochholdinger, Benjamin Kramme, Michael Evers, Paula Thielecke, Alexander Ebeert, Jan Uplegger u.a. Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: ca. 89" (Ursendung) Erst der Aufstieg zum gefeierten Schriftsteller, dann das Ende vor dem Volksgerichtshof. Eine unglaubliche Lebensgeschichte: Axel Rudolph (1893-1944), Bochumer Bergmann, zeitweilig obdachlos, wird Anfang der 30er-Jahre zum gefeierten Drehbuchautor und Schriftsteller. 1939 fällt er in Ungnade: Seine Affäre mit der Tochter eines NSDAP-Funktionärs endet vor dem Volksgerichtshof und mit dem Todesurteil. Das Hörspiel gibt einige Episoden und Stationen aus diesem gut dokumentierten "Leben als Achterbahn" wieder. Martin Keune, geboren 1959 im Sauerland, Autor von Sachbüchern und Kriminalromanen, Grafiker, leitete eine Werbeagentur in Berlin. Er lebte mit seiner Familie im havelländischen Semlin, wo auch sein Protagonist Axel Rudolph von 1936-1943 ein Haus hatte. Martin Keune starb im Dezember 2017. Groschenroman
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

roboterAlles unter Kontrolle? Von Henning Schmitz Roboter nähern sich immer mehr dem Menschen an. Sowohl von ihren Bewegungsabläufen, als auch von ihrem Sprachverhalten und vermeintlichen Denken. Brauchen wir eine Roboter-Ethik? Oder ist das alles Quatsch, weil Roboter uns eh nie auf Augenhöhe begegnen können?
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Contra - Kabarett und Kleinkunst

feistenJunggesellenabschied - 2MannSongComedy mit den feisten. Gestaltung: Doris Glaser Endet der "Junggesellenabschied" der feisten in einer "Hangover"-mäßigen Eskalation, oder erinnert er durch lebenserfahrungsbedingte Einschränkung der Feierfähigkeit eher an eine Kaffeefahrt? Kaputt geht auf jeden Fall einiges in "BrochSchepperBoing", einem der zahlreichen neuen Lieder von "C." und Rainer. Die mit dem Deutschen Kleinkunstpreis prämierten Geschichtenerzähler bringen auch Songperlen ihrer "GanzSchönFeist"-Geschichte auf die Bühne: "Aphrodisiakum" oder die "Dönerrevolution" mischen sich mit dem brandneuen Songmaterial zu einer musikalischen Speziallegierung der feisten.
Sonntag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Sonntagsstudio

einsamkeitHerrenhäuser Gespräch Never walk alone? Einsamkeit in Deutschland Mit Maike Luhmann, Melanie Mühl, Mazda Adli und Janosch Schobin Moderation: Ulrich Kühn Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung vom 6. Dezember 2018 im Schloss Herrenhausen in Hannover Vor kurzem hat die britische Regierung Staatssekretärin Tracey Crouch mit der Zuständigkeit für das Thema "Einsamkeit" betraut - als Reaktion auf das Ergebnis einer Studie, wonach sich fast neun Millionen Briten oft oder dauerhaft einsam fühlen. Längst leiden auch in Deutschland nicht mehr nur ältere Menschen an diesem Gefühl, sondern auch knapp 15 Prozent der 30- bis 50-Jährigen. Sind unser Drang nach persönlicher Unabhängigkeit, das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche mögliche Ursachen wachsender Einsamkeit? Was kann die Gemeinschaft beitragen, um Menschen besser einzubinden? Und wo sind die Politik und unsere ganze Gesellschaft gefordert? 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Country Special

Watson TwinsThe Watson Twins «Wir haben zum ersten Mal zusammen Songs geschrieben» sagen die Watson Twins. Für ihr neues Album «Duo» rückten die Zwillinge noch näher zusammen und kreierten ein tolles Folk-Country Album.
Sonntag 21:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Hörspiel

tannödTannöd Von Andrea Maria Schenkel Komposition: Martina Eisenreich Bearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer Mit Michael Vogtmann, Charlotte Bufler, Elisabeth Tscharke, Christa Berndl u.v.a. NDR 2007 Sie galten als eigenbrötlerisch, mürrisch und finster. Hausten auf einem abgelegenen, verwahrlosten Hof. Hüteten ein Geheimnis, von dem alle wussten. Jetzt sind sie tot: der Bauer, seine Frau, die Tochter mit den beiden Kindern, die neue Magd. Ermordet mit einer Spitzhacke. Das Blutbad auf dem in der Oberpfalz gelegenen Dannerhof Mitte der 50er-Jahre hat die Autorin rekonstruiert. Mehr unter ndr.de/radiokunst Das Hörspiel
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Nachtclub Radio Globo

Tarantella, Ratschenitza, Blasmusik und Chöre Musik aus den Kulturhauptstädten 2019: Matera und Plovdiv Von Holger Janssen Matera (Italien) und Plovdiv (Bulgarien) - auf der Landkarte der traditionellen Musik sind die beiden Kulturhauptstädte des kommenden Jahres nicht unbedingt bedeutende Metropolen. Aber bezieht man ihr Umland mit ein, bekommt man sofort einen anderen Eindruck: Matera liegt im "Tarantella-Land". Melpignano und seine "Notte della Taranta" liegen nicht weit entfernt, Alberobello, Heimat der Banda Wagliò, nur 70 km weit. Und schließlich hat Matera ja auch noch seine eigene Banda, die nun groß herauskommen soll. Plovdiv in Bulgarien hat immerhin seine Musikakademie, an der in jedem Jahr internationale Seminare zur tradierten Musik des Landes angeboten werden. Und es ist die Heimat des Chinary-Ensembles, das die Musik der berühmten bulgarischen Frauenchöre und des Philip-Koutev-Ensembles fortführt und weiter entwickelt. Erstsendung Sonntag, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Sonntag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren