Ö1

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. sferraina. Werke von Benedetto Ferrari, Giovanni Girolamo Kapsberger, Alessandro Piccinini u.a. (aufgenommen am 8. Juni in der Lutherischen Stadtkirche in Wien im Rahmen der "Jeunesse"). Präsentation: Stefan Höfel 2012 hat sich das Ensemble sferraina gegründet. Sie wollen "Alte Musik zeitgenössisch aufführen". Die beiden Tiroler Instrumentalisten David Bergmüller (Chitarrone, Laute) und Tobias Steinberger (Perkussion, Rahmentrommeln) präsentierten gemeinsam mit der Mezzosopranistin Tehila Nini Goldstein am 8. Juni in der Lutherischen Stadtkirche in Wien ein Porgramm mit Barockmusik aus Europa und dem Jemen.
Montag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

hr1 - LOUNGE in Concert

Hier wird das Radio zum Konzertsaal: Vom intimen Newcomer-Auftritt der etablierten hr1-LIVE-LOUNGE Reihe bis hin zum Stadion-Event aktueller Popstars oder legendäre Festival-Perlen der Rock- und Popgeschichte. hr1 sendet die fesselndsten Mitschnitte internationaler Konzerte. Ein Hörerlebnis für alle Musikfans.
Montag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage

C4 TríoOn stage mit Maria Reininger. C4 Trío bei Glatt Verkehrt 2016. (Ausstrahlung in Dolby Digital-5.1-Surround Sound.) Der Name des venezolanischen "C4 Trío", das paradoxerweise Quartettbesetzung aufweist, bezieht sich auf das Cuatro, die kleine, viersaitige Verwandte der Gitarre, die sich im Norden Südamerikas aus der spanischen Vihuela entwickelt hat. Beim Cuatro-Festival in Caracas anno 2005 begegneten einander die Herren Jorge Glem, Hector Molina und Edward Ramirez erstmals, seither machen die drei Cuatro-Virtuosen gemeinsame Sache, mit Bassist Gustavo Marquez als Viertem im Bunde. Gespielt werden Joropos, wie der Nationaltanz von Venezuela heißt, aber auch Calypso-, Merengue- und Rumba-Kompositionen sowie zwischendurch Pop-Songs von Stevie Wonder und den Beatles: So geschehen am 30. Juli 2016 im Rahmen von Glatt Verkehrt in Krems, als das "C4 Trío" mit Rasanz und Verve das Publikum begeisterte.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Elbphilharmonie Orchester

vadim gluzmanLintu dirigiert Nielsen Solist: Vadim Gluzman, Violine Ltg.: Hannu Lintu Alban Berg: Violinkonzert - Dem Andenken eines Engels - Jean Sibelius: Tapiola Carl Nielsen: Sinfonie Nr. 4 - Das Unauslöschliche - Aufzeichnung vom 19. Mai 2017 in der Elbphilharmonie Hamburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter NDR Elbphilharmonie Orchester
Montag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Dwight Lamb13. folkBALTICA Flensborghus Flensburg Aufzeichnung vom 18.05.2017 Dwight Lamb mit Kristian Bugge, Mette Kathrine Jensen & Morten Alfred Høirup (USA/Dänemark) Kimberley Fraser & Aaron Lewis (Kanada) Moderation: Holger Beythien Transatlantische Folk- und Roots-Begegnungen. ,Die große Reise". Unter diesem Motto versammelte im Mai die diesjährige folkBALTICA in Flensburg und Sønderborg sowie in den Regionen Südjütland und Schleswig an 20 Orten in ca. 30 Konzerten Musikerinnen und Musiker nicht nur aus Deutschland und Europa, sondern auch aus Übersee. So kam aus den USA der 83-jährige, dänisch-amerikanische Spielmann Dwight Lamb, dessen Großvater Chris Jerup 1893 aus Nordjütland in die USA emigriert war. An seinen Enkel gab er seine Musik weiter. Die hörten 2008 während einer USA-Reise die jungen dänischen Folkmusiker Mette Kathrine Jensen und Kristian Bugge, so dass es nur eine Frage der Zeit war, dass die jungen Folkmusiker zusammen mit Dwight Lamb auftreten würden - unterstützt von dem bekannten Folkgitarristen Morten Alfred Hørup. Den zweiten Teil des Konzertabends bestritten dann Fiddlerin Kimberley Fraser mit Sänger und Gitarrist Aaron Lewis aus Kanada mit traditioneller ,Cape Breton Scottish Fiddle Music". Und auch hier war der alte Spielmann Dwight Lamb mit von der Partie. Transatlantische Begegnungen
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Mari KodamaSWR2 Internationale Pianisten in Mainz Mari Kodama (Klavier) Maurice Ravel: Sonatine Robert Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 Sonate Nr. 2 g-Moll op. 22 Fantasiestücke op. 12 Henri Dutilleux: Sonate (Konzert vom 20. Januar im Frankfurter Hof, Mainz) Durch ihre musikalische Sensivität und ihre herausragende Virtuosität hat sich die japanische Pianistin Mari Kodama einen Namen gemacht. Bei Auftritten in Europa, den USA und Japan begeistert sie in vielfältigen Programmen mit ihrem einzigartigen persönlichen Musizierstil: Gänzlich uneitel stellt sie ihr pianistisches Können in den Dienst des Werks, interpretiert mit Fantasie, Kreativität und Augenmaß, elegant und doch kraftvoll, mit vollendetem Stilempfinden. Geboren in Osaka, wuchs Mari Kodama in Düsseldorf und Paris auf und studierte bei Germaine Mounier und Geneviève Joy-Dutilleux. 1995 gab sie ihr Recital-Debüt in der Carnegie Hall New York; es folgten Engagements bei renommierten Festivals in den USA und Europa. Sie konzertierte u.a. mit den Berliner Philharmonikern, dem London und dem Los Angeles Philharmonic Orchestra sowie dem NHK Symphony Orchestra Tokyo. Mari Kodamas Repertoire reicht von Bach über Beethoven, Schumann und Schubert bis hin zu Messiaen und Schönberg; auch zeitgenössische Musik liegt ihr sehr am Herzen. So spielte sie beim kanadischen Orford Festival im Sommer 2010 die Uraufführung von Jörg Widmanns "Valse Bavaroise" und die kanadische Erstaufführung seiner "Humoresken". Zusammen mit ihrem Ehemann, dem Dirigenten Kent Nagano, gründete Mari Kodama das Kammermusik-Festival Music Days at Forest Hill in San Francisco. Ihre CD-Produktionen waren in den letzten Jahren deutlich auf das Werk Ludwig van Beethovens ausgerichtet: Sie spielte seine 32 Klaviersonaten ein und ebenso - gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin - Beethovens fünf Klavierkonzerte.
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Kopenhagen

Ádám FischerAufnahme vom 18. Mai 2017 aus dem Konzerthaus Kopenhagen Danish National Symphony Orchestra Dirigent: Ádám Fischer Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 6 in a-Moll I. Allergro energico, ma non troppo II. Andante moderato III. Scherzo. Wuchtig (Pesante) IV. Finale. Allegro moderato
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

jugend musiziertMit Claudia Belemann Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2017 Preisträgerkonzert Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" Aufnahme aus der Paderhalle, Paderborn Der 54. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" wird in Paderborn ausgetragen. Im Abschlusskonzert präsentieren sich die besten Nachwuchs-Musikerinnern und -Musiker Deutschlands. Rund 2.500 Musiker sind vom 1. bis 8. Juni in Paderborn zu Gast. Sie haben sich bei Regional- und Landeswettbewerben des Wettbewerbs "Jugend Musiziert" qualifiziert und sind somit die Besten von etwa 20 000 Teilnehmern bundesweit. Wer von ihnen in Paderborn die ersten Plätze belegen wird, entscheidet sich erst im Laufe des Wettbewerbs. In diesem Jahr gibt es die Kategorien Klavier, Harfe, Gesang (klassisch), Drum-Set (Pop), Gitarre (Pop), Streicher- und Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik. Für die jungen Pianisten hat man in Paderborn LKW-weise Flügel herangeschafft und alle Klavierstimmer Westfalens angeheuert.
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Eins

Bremen Eins Live

Eine Stunde Live-Songs, Mitschnitte von legendären Konzerten und spektakulären Festivals
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

paul mccartneyPaul McCartney zum 75. Geburtstag präsentiert von Stefan Maelk
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

laura gibsonDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Laura Gibson Die amerikanische Singer-Songwriterin aus Oregon macht Alternative-Country und hat schon vier Soloalben veröffentlicht. Daneben hat sie aber auch schon mit dem Elektro-Musiker Ethan Rose zusammengearbeitet und eine Platte herausgebracht. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzertes von Laura Gibson beim Reeperbahn Festival 2016 in Hamburg.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

travisMit Henrik Hanses Tipps zu aktuellen Live-Alben, DVDs und exklusive Raritäten aus dem Konzertarchiv des NDR. Im NDR 2 Radiokonzert: Travis, Gurten Festival in der Schweiz, Juli 2016 Stündlich die NDR 2 Nachrichten, Wetter und Verkehr.
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

MUSIK DER GEGENWART

Ensembles KNMmit Eckhard Weber Das Tiepolo-Projekt des Ensembles KNM Berlin "Die Welt nach Tiepolo" heißt eine vierteilige Konzertreihe des KNM Berlin im Radialsystem V in Berlin. Gemeinsam mit internationalen Gästen erforscht das Ensemble Musik aus Afrika, Amerika, Asien und Europa und damit aus den vier Kontinenten, die der Barockmaler Giovanni Battista Tiepolo in seinem berühmten Würzburger Deckenfresko als Allegorien dargestellt hat.
Montag 21:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

gregory porterDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Gregory Porter Der amerikanische Sänger trägt gern Ballonmützen und einen Schal, in seiner Musik vermischt er Jazz, Soul, Gospel und Rhythm Blues miteinander. Mit seinem Album "Liquid Spirit" schaffte er 2013 den Durchbruch - mittlerweile hat er auch schon mit Max Herre zusammengearbeitet. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzertes von Gregory Porter beim Rock En Seine Festival 2016.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musik-Panorama

georg katzerForum neuer Musik 2017 Georg Katzer De natura hominis Elektroakustische Produktion Malin Bång Kudzu / the sixth phase/ The Curious Chamber Players Leitung: Rei Munakata Aufnahme vom 8.4.17 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal Am Mikrofon: Egbert Hiller Der Klimawandel, ein weltweit zunehmendes Phänomen, gehörte zu den Themen des Kölner Forum neuer Musik 2017 ,Im Anthropozän". Im Auftrag des Deutschlandfunk schrieb die schwedische Komponistin Malin Bång dazu ein 60-minütiges Opus, das Elemente von Performance, Konzertmusik, Hörspiel und Musiktheater zum musikdokumentarischen Drama verdichtete. Am 8. April wurde das Werk im Deutschlandfunk Kammermusiksaal von den Curious Chamber Players uraufgeführt. Im Vorprogramm erklang Georg Katzers elektronische Produktion ,De natura hominis", die die frühaufklärerische Suche nach der Natur des Menschen ironisch kommentiert. "Kudzu" und "De natura hominis"
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren