Ö1

Konzert am Vormittag

trpceskiEuropean Union Youth Orchestra, Dirigent: Vasily Petrenko; Simon Trpceski, Klavier. Jörg Widmann: Con brio, Konzertouvertüre für Orchester nach Motiven von Ludwig van Beethoven * George Gershwin: Rhapsody in Blue * John Adams: The Chairman Dances, Foxtrott für Orchester * Leonard Bernstein: Symphonische Tänze aus dem Musical West Side Story (aufgenommen am 17. August im Wolkenturm, Grafenegg im Rahmen des Grafenegg Festival 2014). Präsentation: Gustav Danzinger
Dienstag 10:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandradio Kultur

Konzert

alice sara ottLive aus der Philharmonie Berlin Antonín Dvorák Ouvertüre zu Armida op. 115 Edvard Grieg Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16 Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76 Alice Sara Ott, Klavier Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Karel Mark Chichon Musik für Kreuzritter und Bären
Dienstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

medeski martinMit Thomas Mau Jazz Meeting WDR im domicil Medeski Martin & Wood feat. Nels Cline Cologne meets Melbourne No Tango / Andrea Keller Oktett Aufnahmen aus dem domicil, Dortmund
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR FIGARO

MDR FIGARO im Konzert

jan pieterszoonThüringer Adjuvantentage Werke von Philippe de Monte, Michael Praetorius, Hans Leo Hassler, Josquin Desprez, Jan Pieterszoon Sweelinck und Melchior Vulpius Musica Fiorita, Leitung: Daniela Dolci Aufnahme vom 14.09.2014, St. Johannis, Neustadt/Orla
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Internationale Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt: Eröf

karlheinz stockhausenfnung mit dem hr-Sinfonieorchester Konzertchor Darmstadt Ensemble MusikFabrik Leitung. Christian Karlsen, Clement Power, Wolfgang Seeliger und Lucas Vis Stockhausen: Carré für vier Orchester und vier Chöre,1959/60 22 Birtwistle: Cortege - A ceremony for fourteen musicians in memory of Michael Vyner, 2007 (Aufnahme vom 2. August 2014 aus der Böllenfalltorhalle) Auch in Surround Seit 2010 eröffnen die Darmstädter Ferienkurse ihr Konzertprogramm jeweils mit paradigmatischen, zumeist abendfüllenden Werken. 2014 wird diese Reihe mit einem Stück fortgesetzt, das sich aufgrund seiner hohen Anforderungen an die Interpreten und der komplexen Aufführungssituation äußerst selten im Konzertprogramm findet: 1ECarré 1C für vier Orchester und vier Chöre (1959/60) von Karlheinz Stockhausen. Stockhausen war bis Mitte der 1970er Jahre einer der wegweisenden Komponisten der Darmstädter Ferienkurse. Über sein Werk bemerkte Stockhausen: 1EEin großes Orchester von 77 Musikern ist in 4 Gruppen aufgeteilt, die ungefähr die gleiche Besetzung haben. Zu jeder Orchestergruppe gehört ein gemischter Chor mit 8 oder 12 Sängern. Singstimmen und Instrumente sind zu einem einheitlichen Mischklang verbunden. Der phonetisch konzipierte Text wurde nach rein musikalischen Qualitäten komponiert. [ 26] Dieses Stück erzählt keine Geschichte. Jeder Moment kann für sich bestehen. Man muss sich Muße nehmen, wenn man diese Musik in sich aufnehmen will. 1C Neben der Aufführung von Stockhausens 1ECarré 1C kommt das Werk 1ECortege 1C von Harrison Birtwistle zu Gehör, ein perfektes Stück, um nach Stockhausens gewaltigen Klangwanderungen die Hörperspektive grundlegend zu verändern.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

curtis stigersDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Curtis Stigers Vom Schmusesänger der Neunziger vollzog der US-amerikanische Sänger und Saxofonist Curtis Stigers eine Wandlung zum renommierten Jazzsänger. 2010 wurde er mit dem Jazzecho ausgezeichnet. Am 8. Juli 2012 trat Curtis Stigers live im Münchener Ampere auf.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Jazz Live

Oliver Lutz Quartett: Oliver Lutz, Kontrabass Christoph Möckel, Saxophon Manuel Schmiedel, Wurlitzer E-Piano Moritz Baumgärtner, Schlagzeug Aufnahme vom 15.9.14 aus dem Pantheon Casino in Bonn Von Harald Rehmann Der Kölner Kontrabassist Kollege Oliver Lutz profiliert sich über seine Eigenschaft als beachtlicher Instrumentalist hinaus auch als Gestalter kurzweiliger Kompositionen und Arrangements. Die sind im Stil zwar weniger neutönerisch und eher im Bereich des modernen Straightahead Jazz angesiedelt, entbehren deswegen aber keinesfalls verblüffender Überraschungsmomente und spannender Wendungen. Die Musik des Oliver Lutz Quartetts kommt jedenfalls mit viel Groove und solcher Intensität herüber, dass ein gewaltiger Hörspaß garantiert ist. Dafür sorgen neben dem Band leader der Saxofonist Christoph Möckel, der Schlagzeuger Moritz Baumgärtner und ein Tastenkünstler namens Manuel Schmiedel, der schon durch sein Spiel im Lisbeth Quartett, einem der renommiertesten Ensembles der jüngeren deutschen Jazzszene, aufgefallen ist. Dass er im Auftrag seines Bandchefs Oliver Lutz hier nun einmal nicht am akustischen Flügel sitzt, sondern am legendären Wurlitzer E-Piano, macht das besagte Hörvergnügen komplett. Oliver Lutz Quartett
Dienstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Nordwest Radio

Nordwestradio in concert

rebekka bakkenRebekka Bakken (N) Konzertmitschnitt vom 15. April 2005, Kulturzentrum Schlachthof, Bremen Hierzulande wurde die Jazzwelt durch ein Projekt von Pianistin Julia Hülsmann auf die norwegische Sän- gerin aufmerksam. Dabei hatte sie schon vorher Aufnahmen veröffent- licht, etwa an der Seite des österrei- chischen Gitarristen Wolfgang Muth- spiel. Damals lebte Rebekka Bakken in New York City. 2003 erschien ihr Solo-Debüt. Das deutete bereits an, dass Rebekka Bakken zwar über Qualitäten einer markanten Jazzsängerin verfügt, zugleich aber eine Singer/Songwriterin mit Interes- se an Country, Folk und Rockgroo- ves ist. Ihr erstes Konzert in unserer Region bestritt die charismatische Skandinavierin in der Reihe Spar- kasse in concert im Bremer Schlachthof.
Dienstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

xenia löffler,Festliches auf Italienisch «Akamus» heisst das Ensemble kurz und bündig in Musikerkreisen, und zur Institution ist sie tatsächlich geworden, die Akademie für Alte Musik Berlin. Seit 1982 gibt es sie, und seit vielen Jahren gehört sie zu den führenden europäischen Ensembles der Alten Musik.Beim diesjährigen Auftritt am Festival im spanischen Montgri hat die Akademie Highlights des italienischen Barock programmiert. Und die Solistin des Abends, die Oboistin Xenia Löffler, musste sie auch nicht weit suchen. Denn diese stammt aus dem Orchester selbst typisch für «Akamus»!Carlo Tessarini: Ouvertüre in D, aus «La Stravaganza» op. 4Antonio Vivaldi: Konzert für Oboe und Streicher C-Dur RV 450Antonio Caldara: Sinfonia «La Passione di Gesú Cristo Signor Nostro»Tomaso Albinoni: Sonata a cinque a-Moll op. 2/3Antonio Vivalid: Concerto a-Moll RV 522/114Alessandro Marcello: Konzert für Oboe und Streicher Es-DurAntonio Vivaldi: Konzert für Oboe und Streicher B-Dur RV 364/Anh.18Akademie für Alte Musik BerlinGeorg Kalweit, Violine und LeitungXenia Löffler, OboeKonzert vom 9. August 2014 am Musikfestival Torroella de Montgrí
Dienstag 22:35 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

N-Joy Radio

Live on Tape

kraftklubKraftklub - Magnus Hall Hamburg 2014
Dienstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Funkhaus Europa

World Live

natassa bofiliouNatassa Bofiliou Teil 2 - Natasa Bofiliou ist mit ihrer Ausnahmestimme eine der angesagtesten Sängerinnen Griechenlands. Sie vereint Chanson, Indie-Pop und griechische Kunstmusik mit existentialistischen Texten. Die platinblonde Schönheit ist eigentlich Politikberaterin, wer sie jedoch einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß wo ihre wahre Berufung liegt: sie beherrscht die große Geste genauso wie die leisen Momente und zieht ihr Publikum von der ersten bis zur letzten Sekunde in ihren Bann. In ihrer zehnjährigen Karriere ist die 31-jährige Powerfrau nie auf der Stelle gestanden, sondern hat ihren Stil konsequent weiter entwickelt: Von balladesken Vibes hat sie sich genauso inspirieren lassen wie von Rock und Elektro. Bei ihrem Konzert im Düsseldorfer Zakk - einem ihrer wenigen Deutschlandkonzerte 13 gab es viele Klassiker zu hören, aber auch Stücke von ihrem jüngsten Mini-Album "Ano Telia", sowie einige ausgefallene Versionen griechischer Folkslieder. Aufgenommen am 17.05.2014 im Zakk, Düsseldorf
Dienstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

Joel FrahmStrictly Jazz Jazz is really touching my heart Der Saxophonist Joel Frahm über seine Vorbilder, Jazzstandards und das Risiko der Improvisation Mit Musik des Saxophonisten live aufgezeichnet in New York und Burghausen und Studioaufnahmen zusammen mit dem Pianisten Brad Mehldau, dem Bassisten Omer Avital und der Sängerin Jane Monheit Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer
Dienstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren