Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

Deutschlandradio

George Grosz: Hirnzirkus - Gedankenflüge

Bild: picture-alliance/dpa George Grosz (1893-1959), der große Maler und Karikaturist der Weimarer Republik, nannte sich selbst Gedankenjongleur und Gehirnsaltospringer 13 aber auch den traurigsten Menschen in Europa. Der Karl-May-Fan hatte einen großen Traum: Amerika. "Paris: scheiße ich drauf. Berlin, na schön (Heimat, Sprache! Vergleich wie nirgend anderswo, mag gehen). Rom: Saunest. Petersburg: ekelhaft. Moskau: Proletendorf! New York: die Stadt!!!!" Im Januar 1933 emigrierte er nach New York. »Ich ging wegen Hitler. Er ist nämlich auch ein Maler ... und da schien mir Deutschland für uns beide einfach zu klein.« Grosz vermisst Berlin. Er wird zu einem fleißigen Briefschreiber.
(Bild: picture-alliance/dpa)
(27.07.14 18:31 Uhr)
315 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

Bayern 2

Christoph Buggert: Der blaue Vogel - 27.07.2014

Bild: Bayerischer Rundfunk Mit Matthias Fuchs, Cordula Trantow, Ulrich Beiger, Wolf Ackva, Claudia Bethge, Alois Maria Giani, Karl Michael Vogler u.a. / Regie: Hermann Wenninger / BR 1961 / Länge: 48'06 // Was ist an dem Abend, als Ulrich und Winnie sich am Strand voneinander verabschiedet haben passiert? Warum ist Winnie an jenem Abend ins Meer hinaus geschwommen und nie wieder zurückgekehrt? Das Unerklärbare und das Unwissen über die Motive von Winnie treiben sowohl Ulrich in den Wahnsinn, als auch sein Umfeld in ein Rätsel, dass sie hilflos aufzulösen versuchen. Ulrich hatte die dänische Schülerin Winnie in einem Landheim an der Ostsee kennengelernt. Die beiden fühlen sich schnell zueinander hingezogen, verlieben sich bei Gesprächen am Strand ineinander. Nach dem rätselhaften Abend verliert Ulrich, der von der Polizei zunächst verdächtigt wird, über den Tod seiner Freundin den Verstand: Er entwickelt paranoide Phantasien, wird von Ärzten bedrängt und schließlich in ein Sanatorium eingeliefert. Dort lernt er d
(Bild: Bayerischer Rundfunk)
(27.07.14 15:00 Uhr)
278 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

SR 2

Weg geht zuerst

Betty und Albrecht sind ein altes Paar. Beide wollen noch so vieles klären, bevor es zu spät ist. Das Hörspiel von Ricarda Bethke erzählt poetisch von der Prosa des Alterns und dem Ende der Illusionen...
(27.07.14 00:00 Uhr)
209 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

WDR 3

Buddenbroichs

Bild: WDR Ein Theaterregisseur auf der Suche nach dem "wahren Leben" möchte die bürgerlich-kreative Theaterwelt mit echten Hartz IV-Empfängern anreichern. Doch die Begegnung von Mittelschicht und Prekariat führt nur zu Missverständnissen - und beruht auch auf einem solchen: dem, dass "die da unten" sich doch bitteschön ein bisschen Mühe geben könnten, um wieder reinzukommen ins Karussell. Wo wir, die wir drinsitzen, uns doch so viel Mühe geben, nicht rauszufliegen. Während die "Buddenbroichs" im Chaos versinken, steigern sich die Beteiligten auch jenseits der Bühne unter dem Motto "Partizipieren und Funktionieren" in die blanke Hysterie.
(Bild: WDR)
(26.07.14 00:00 Uhr)
102 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

Nordwest Radio

Njorka un de Fents vun 19n Sommer

Bild: Radio Bremen Es ist Sommer. Für Max herrscht Aufbruchstimmung. Nicht nur, dass er endlich mit seinem Bruder und einem gemeinsamen Freund in eine Wohngemeinschaft zieht, sondern dann lernt er auch noch Njorka kennen. Eine Liebesgeschichte beginnt, die ihresgleichen sucht. Beide teilen dieselben Sehnsüchte, beide sind hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch nach Freiheit und der Suche nach Geborgenheit. Alles könnte so schön sein, wenn man sich nicht immer selbst im Wege stünde.
(Bild: Radio Bremen)
(20.07.14 17:05 Uhr)
114 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

Bayern 2

Elfriede Jelinek: Kein Licht. - 19.07.2014

Bild: picture-alliance/dpa Mit Wolf-Dietrich Sprenger, Bettina Hoppe, Yoshie Shibahara / Regie: Leonhard Koppelmann / BR 2012 / Länge: 78'12 // Zwei Musiker (erste und zweite Geige), die wie die Band auf der Titanic weiterspielen, während das Schiff im Meer versinkt, versuchen in Elfriede Jelineks neuem Stück das Unfassbare zu fassen. Das Wasser ist an Land gekommen, eine gewaltige Flutwelle hat alles mit sich fortgerissen. Energie wurde geraubt: Eine Anlage ist ausgefallen oder hat sich automatisch abgeschaltet. Nur noch ohrenbetäubende Stille erfüllt die Luft, ein Lärm, der die Welt lautlos unter sich begräbt, jedes Gehör taub macht, einem kollektiven Tinnitus gleich. Etwas hat sich grundlegend verändert 13 aber was? Etwas, das der Mensch erschuf, hat sich unumkehrbar gegen ihn gewandt, und das Licht, das früher auf ihn schien, muss er nun selbst abstrahlen, bläulich leuchtend aus den Knochen seines Körpers. Ohne dass die Worte Fukushima oder Atomkraft fallen, ist Kein Licht. ein Geisterszenario nach dem Supe
(Bild: picture-alliance/dpa)
(19.07.14 15:05 Uhr)
149 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: -3
Hören

Eins Live

Captain Crunch

Bild: WDR Laut New York Times zählt er zu den berühmtesten Hackern der Welt: John T. Draper alias "Captain Crunch" ist eine lebende Legende. Mit einer Spielzeugpfeife, die er in einer Müslipackung ("Cap`n Crunch") fand, manipulierte er in den 70er Jahren das weltweite Telefonnetz. Durch das von ihm entdeckte Verfahren, das in Hackerkreisen als "Blue Boxing" bekannt ist, wurde der Grundstein für die Hacker-Subkultur gelegt. Auf seiner unglaublichen Reise traf er früh auf Steve Wozniak und Steve Jobs, die Gründer von "Apple" - eine Begegnung, deren Konsequenz über Jahrzehnte ein gut gehütetes Firmengeheimnis war.
(Bild: WDR)
(15.07.14 23:05 Uhr)
384 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

ARD Radio Tatort

Autsystem

Bild: Jürgen Frey Philine Berger, eine prominente Internet-Aktivistin, wird in ihrem Haus erschossen aufgefunden. Die Nachforschungen von Oberkommissar Polanski und seinem Kollegen Lehmann ergeben, dass Philine Berger kurz vor ihrem Tod im Besitz von hochbrisantem Datenmaterial gewesen sein muss. Noch dazu stellt sich heraus: Das Material stammt direkt aus dem Bundesverteidigungsministerium. Von den Daten fehlt allerdings jede Spur. Auch die Überprüfung von Philines Computers fördert keinen Hinweis zu Tage. Und überhaupt scheinen alle Spuren auf einmal ins Nichts zu laufen. Zum Tatzeitpunkt befand sich allerdings ein junger Mann im Haus: Johann, ein Computerspezialist, der Philine bei der Entschlüsselung der hochbrisanten Daten helfen sollte. Für das Berliner Ermittlerteam gibt es jedoch ein schier unüberwindbares Problem: Johann ist Autist und kann über das, was passiert ist, nicht sprechen.
(Bild: Jürgen Frey)
(14.07.14 23:00 Uhr)
480 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: -0.6
Hören

Deutschlandradio

Ein Schnappschuss für Carlotta

Bild: picture-alliance Im Krankenhaus "Jonas Hand Helping Institut" stirbt die kleine Rebecca an einer durchaus heilbaren Krankheit. Emily Woodrow, ihre Mutter, glaubt, dass die Behandlung nicht korrekt war. Der Verdacht wird durch vier weitere Todesopfer bestätigt. Rebeccas Mutter wendet sich an Privatdetektivin Carlotta Carlyle. Wenig später ist die Krankenschwester, die an dem Tag auf der Kinderstation Dienst hatte, tot. Zudem verschwindet Emily Woodrow. Carlotta muss herausfinden, was der Zettel mit der Aufschrift "C CO" bedeutet, den Emily ihr noch zugesteckt hat.
(Bild: picture-alliance)
(14.07.14 21:34 Uhr)
571 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 1
Hören