Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

HeuteMorgen

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 06:00 Uhr


06.05 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


06.10 Uhr

 

 

Früh-Stück

«Wut» von Rolf Hermann


06.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


06.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

Turbulente Börse: «Kein Grund zur Beunruhigung» Die US-Börsen haben zwei miserable Wochen hinter sich - und dabei auch alle anderen Börsenplätze in der Welt mit sich herunter-gezogen. Keinen Grund zur Beunruhigung sieht Christine Lagarde, Chefin des internationalen Währungsfonds. Weitere Themen: Angela Merkel zeigt sich gelöst und gelassen, obwohl der Druck auf sie gross ist. Unser Korrespondent zum jüngsten Fernsehinterview der Kanzlerin. Stopp dem illegalen Medikamenten-Handel: Neu darf die Schweiz verdeckt ermitteln.


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 07:00 Uhr


07.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.50 Uhr

 

 

Blick ins Feuilleton

Was macht Schlagzeilen in den Feuilletons? Einmal täglich werfen wir einen Blick in den Kulturteil der Zeitungen.


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 08:00 Uhr


08.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Nachrichten von 09:00 Uhr


09.02 Uhr

 

 

Kontext

Von der Religion abfallen Zur Religionsfreiheit gehört nicht nur die Freiheit, seine Weltanschauung selbst frei zu wählen, sondern auch die Freiheit, sich von der Religion loszusagen. Nicht für alle Glaubensbekenntnisse ist das unproblematisch. «Einmal katholisch, immer katholisch» ... Zivilrechtlich ist dieser alte Grundsatz längst nicht mehr gültig. Denn die Religionsfreiheit, die seit 1874 in der Bundesverfassung steht, garantiert den Menschen, dass sie ihre Weltanschauung frei wählen können. Doch der Austritt aus manchen Religionsgemeinschaften kann sehr wohl unangenehme Folgen haben. Sei es, dass Ausgetretene mit sozialem Ausschluss konfrontiert werden, sie sich entwurzelt fühlen und sich neu orientieren müssen, oder dass sie offen angefeindet oder sogar bedroht werden. Ein Streifzug quer durch verschiedene Kulte, Kirchen und Religionen.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.40 Uhr

 

 

SRF 4 News Tageschronik

Was geschah heute vor 4 Jahren? Heute vor 148 Jahren? Jeder Tag ist ein Jahrestag. Die Tageschronik greift Ereignisse auf, die sich am jeweils aktuellen Datum jähren: seien es Geburtstage, Skandale, Erfindungen oder Rekorde. Fast täglich jährt sich eine skurile, tragische oder überraschende Geschichte.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Kultur kompakt

Die wichtigsten Themen und Ereignisse aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft in Kürze.


12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.


13.00 Uhr

 

 

Klassiktelefon

Wollen Sie ein Musikstück wiederhören, jemandem eine Freude machen oder dem Radiopublikum etwas vorstellen? Unter der Telefonnummer 061 365 365 3 oder per E-Mail unter klassiktelefon@srf.ch nehmen wir Ihren Wunsch entgegen. Wir werden uns bemühen, ihn in den kommenden Tagen zu erfüllen. Wenn Sie einen speziellen Wunsch für einen bestimmten Tag haben, geben Sie bitte unbedingt das Datum an, das bis um 9 Uhr am entsprechenden Sendetag.


13.45 Uhr

 

 

Concerto

Genève au Siècle des Lumières: Mit Musik von Gaspard Fritz Gaspard Fritz Sinfonia G-Dur op. 6/3 Orchestre Baroque de la HEM Ltg: Florence Malgoire Johann Stamitz Klarinettenkonzert B-Dur Andreas Ottensamer, Klarinette Kammerakademie Potsdam Franz Xaver Richter Streichquartett A-Dur op. 5/3 Rincontro Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 6 B-Dur KV 238 Ronald Brautigam, Hammerklavier Die Kölner Akademie Ltg: Michael Alexander Willens Musik 15 - 16 Uhr Peter Tschaikowsky Der Nussknacker. Ballett 13. Blumenwalzer (Tempo di valse), II Berliner Philharmoniker Ltg: Simon Rattle Nikolai Rimsky-Korsakov Serenade op. 37. Fassung für Cello und Orchester Steven Isserlis, Cello Chamber Orchestra of Europe Ltg: John Eliot Gardiner Muzio Clementi Sonatina G-Dur op. 36/5 Howard Shelley, Klavier Ludwig van Beethoven Sextett für 2 Hörner und Streichquartett Es-Dur op. 81b 3. Rondo (Allegro) Signum Quartett Nury Guarnaschelli, Horn Peter Erdei, Horn Georg Philipp Telemann Orchestersuite B-Dur TWV 55:B10 1. Ouverture Ensemble Zefiro Ltg: Alfredo Bernardini Georg Friedrich Händel Rinaldo. Oper Lascia ch'io pianga. Arie (Almirena), II Cecilia Bartoli, Mezzosopran The Academy of Ancient Music Ltg: Christopher Hogwood Joseph Haydn Streichquartett G-Dur op. 64/4 4. Finale (Presto) Leipziger Streichquartett Johann Sebastian Bach Konzert D-Dur für 3 Trompeten, 2 Oboen, Fagott und Streicher nach dem Oster-Oratorium Musica Antiqua Köln Ltg: Reinhard Goebel


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.08 Uhr

 

 

Kultur-Aktualität


17.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.03 Uhr

 

 

Kontext

Von der Religion abfallen Zur Religionsfreiheit gehört nicht nur die Freiheit, seine Weltanschauung selbst frei zu wählen, sondern auch die Freiheit, sich von der Religion loszusagen. Nicht für alle Glaubensbekenntnisse ist das unproblematisch. «Einmal katholisch, immer katholisch» ... Zivilrechtlich ist dieser alte Grundsatz längst nicht mehr gültig. Denn die Religionsfreiheit, die seit 1874 in der Bundesverfassung steht, garantiert den Menschen, dass sie ihre Weltanschauung frei wählen können. Doch der Austritt aus manchen Religionsgemeinschaften kann sehr wohl unangenehme Folgen haben. Sei es, dass Ausgetretene mit sozialem Ausschluss konfrontiert werden, sie sich entwurzelt fühlen und sich neu orientieren müssen, oder dass sie offen angefeindet oder sogar bedroht werden. Ein Streifzug quer durch verschiedene Kulte, Kirchen und Religionen.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


20.00 Uhr

 

 

Diskothek

Maurice Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand Ein Unglück steht am Anfang, für uns heute ist es allerdings ein Glücksfall: Dass der Pianist Paul Wittgenstein, der im ersten Weltkrieg seinen rechten Arm verloren hat, bei Maurice Ravel ein Klavierkonzert in Auftrag gegeben hat. Ravel komponierte 1929/1930 für Wittgenstein das Klavierkonzert für die linke Hand, das zum erfolgreichsten Stück seiner Art geworden. Es ist im Gegensatz zu Stücken anderer Komponisten, die Wittgenstein ebenfalls beauftragt hat ins Konzertrepertoire eingegangen. Auch der Auftraggeber, der von den Werken, die für ihn geschrieben wurden, in der Regel kaum richtig begeistert war, meinte später, Ravels Klavierkonzert sei ein Meisterwerk. Und welche Aspekte sollen bei einer Interpretation dieses Stücks herausgehoben werden? Das Virtuose, da Ravel sich auch mit nur einer Hand nicht in seinen musikalischen Vorstellungen beschränken lassen wollte? Die inszenierte Diskretion, die so gut zum Dandy Ravel passt? Oder gar die Kriegstraumata, die auf Wittgenstein verweisen? Die Musikpublizistin Corinne Holtz und der Pianist Tomas Dratva diskutieren zusammen mit Norbert Graf über fünf Einspielungen.



22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Fiori musicali

Spanische Musik im Renaissance-Zeitalter Mit Don Quijote über die Ebenen von La Mancha ziehen, durchs tiefkatholische Spanien der Renaissance, das ist der musikalische Ausflug dieser Ausgabe von Fiori musicali mit Werken von Francisco De Peñalosa, Cristóbal de Morales, Antonio de Cabezón, u.a. Luis de Milán Sospiraste Valdovinos. Romance de Valdovinos Hespèrion XXI Anonymus Nunca fuera caballero de damas tan bien servido. Romance viejo de Lanzarote Hespèrion XXI Francisco Salinas Media noche era por filo. Romance del Conde Claros Hespèrion XXI Cristóbal de Morales Ecce virgo concipiet Ensemble Diferencias Cristóbal de Morales Cum natus esset Iesus. Motette zu 5 Stimmen Ensemble Weser-Renaissance Ltg: Manfred Cordes Anonymus Benedictus Ensemble Diferencias Cristóbal de Morales Salve regina. Motette zu 5 Stimmen Ensemble Weser-Renaissance Ltg: Manfred Cordes Antonio de Cabezón Pavana con su glosa Capriccio Stravagante Ltg: Skip Sempe Antonio de Cabezón Diferencias sobre El canto llano del cavallero Capriccio Stravagante Ltg: Skip Sempe Antonio de Cabezón Diferencias sobre Las Vacas Skip Sempé, Cembalo Juan del Encina Todos los bienes del mundo. Villancico Capella Reial de Catalunya Hespèrion XXI Ltg: Jordi Savall Antonio de Cabezon Tielman Susato Diferencias sobre «Belle qui tiens ma vie» Vorlage: "Belle qui tiens ma vie", Chanson von Thoinot Arbeau Hespèrion XXI Ltg: Jordi Savall Heinrich Isaac Fortuna desperata Capella Reial de Catalunya Hespèrion XXI Ltg: Jordi Savall Francisco Correa de Arauxo Tiento de segundo tono, für 2 Kornette und Kammerorgel His Majestys Sagbutts and Cornetts José Ximénez Batalla de octavo tono, für 2 Kornette, 4 Sackbuts und Kammerorgel His Majestys Sagbutts and Cornetts Francisco De Peñalosa Messe Nunca fue pena mayor Cor de la Generalitat Valenciana Capella de Ministrers Ltg: Carles Magraner


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.