Jetzt läuft auf WDR3:

Das ARD Nachtkonzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


14 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Greg Anderson/Elizabeth Joy Roe Ragtime alla Turca; Anderson & Roe Piano Duo Traditional La Armada turca; Hespèrion XXI, Leitung: Jordi Savall Fazil Say Sonate; Laurent Korcia, Violine; Fazil Say, Klavier Antonio Vivaldi Konzert F-dur, op. 8,3; L´Arte dell´Arco, Leitung: Federico Guglielmo Ennio Morricone Gabriel´s Oboe; Czech National Symphony Orchestra, Leitung: Ennio Morricone Nino Rota Il Gattopardo, Suite; Philharmonisches Orchester Augsburg, Leitung: Dirk Kaftan Giacomo Puccini Duett Manon - Des Grieux, aus "Manon Lescaut"; Kristine Opolais, Sopran; Jonas Kaufmann, Tenor; Orchestra dell´Accademia di Santa Cecilia Roma, Leitung: Antonio Pappano Giacomo Puccini Intermezzo "Die Reise nach Le Havre", aus der Oper "Manon Lescaut"; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Riccardo Chailly Richard Strauss Konzert D-dur; Stefan Schilli, Oboe; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Bedrich Smetana Cibulicka G-dur / Obkrocák Es-dur, aus "Böhmische Tänze"; Claudius Tanski, Klavier Josef Suk Meditation über den altböhmischen Choral "Sankt Wenzel", op. 35a; Minuget Quartett Antonín Dvorák Tschechische Suite D-dur, op. 39; Prager Philharmoniker, Leitung: Jakub Hrusa Johann Strauß Kaiserwalzer, op. 437; Rudolf Buchbinder, Klavier


46 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Nietzsche in New York Der französische Verleger Sylvère Lotringer Von Jean-Claude Kuner Aufnahme WDR/DLF 2018 Wiederholung: So 15.04 Uhr Wie Nietzsche lebt er zwischen Philosophie und Kunst: der französische Kulturvermittler und Verleger Sylvère Lotringer. In den 1970er Jahren führt er Interviews mit Philosophen wie Baudrillard oder Virilio und macht sie damit in der New Yorker Kunstszene bekannt. 1938 geboren, überlebt Lotringer als verstecktes jüdisches Kind unter falscher Identität den Krieg. Eine Erfahrung, die sein gesamtes Leben beeinflusst. Als er 1972 in New York Professor für Literatur und Philosophie an der Columbia Universität wird, fühlt er sich wie ein ausländischer Agent in Sachen Kultur. Die französischen Philosophen der Zeit wie Michel Foucault oder Gilles Deleuze sind in den USA weitestgehend unbekannt. Schon seit den 1950er Jahren zieht Lotringer mit Mikrophon und Tonbandgerät in die Welt hinaus, um die Philosophie direkt ins Leben zu integrieren. Für seinen in New York gegründeten Verlag semiotext(e) führt er Interviews mit Jean Baudrillard oder Paul Virilio, aber auch Schriftstellern wie William S. Burroughs und Komponisten wie John Cage. Er wird damit zu dem Vermittler zwischen französischer Philosophie und US-amerikanischer Kunst-Avantgarde. In über 50 Jahren entsteht dabei ein Tonarchiv, das in seiner Vielfältigkeit einzigartig ist. Vieles davon ist nun zum ersten Mal zu hören.


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Musik von Hugh Masekela, Cecil Gant und Joe Pass Im Sängerinnen-Lexikon: Ella Johnson


1 Wertung:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


5 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Urs Mannhart: Bergsteigen im Flachland


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Requiem Michael Haydn Requiem für Solisten, Chor und Orchester; Elke Janssens, Sopran; Sandra Nazé, Mezzosopran; Philip Defrancq, Tenor; Arnout Malfliet, Bass; Laudantes Consort, Leitung: Guy Janssens Wolfgang Amadeus Mozart Sonate Es-dur, KV 67 für 2 Violinen, Bass und Orgel; Ensemble ...in Ore mel..., Leitung: Olivier Vernet


0 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 24. November 1933 Das erste deutsche Tierschutzgesetz wird verabschiedet Von Claudia Friedrich Sie gab sich tierlieb, die nationalsozialistische Regierung, so tierlieb, dass sie in Viehwagons Menschen deportieren ließ, dass sie Tierversuche verbot und mit Häftlingen experimentierte, dass sie im Jahr ihrer Machtergreifung das erste deutsche Tierschutzgesetz verabschiedete. "Verboten ist, ein Tier unnötig zu quälen oder roh zu misshandeln", so lautet § 1 des Regelwerkes. 1822 brachte das britische Parlament das erste Tierschutzgesetz weltweit auf den Weg. 15 Jahre später gründete ein Pfarrer in Stuttgart den ersten deutschen Tierschutzverein. Im Oktober 1925 hielt der jüdische Tierschützer Heinrich Zimmermann im Sportpalast in Berlin einen Vortrag über Tierquälerei und initiierte die Einführung des Internationalen Tierschutztages. Der Boden war bereitet, Tier- und Naturschützer begrüßten das Gesetz. Dass das Gesetz nach 1945 in beiden deutschen Staaten übernommen wurde, erlebte der Heinrich Zimmermann nicht mehr. Er starb in einem KZ.


6 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II

Tombeaux - Musikalische Grabsteine Josquin Desprez Déploration pour la mort de J. Ockeghem; La Capella Reial de Catalunya; Hespèrion XXI, Leitung: Jordi Savall Sainte-Colombe Le tombeau; Sigiswald und Wieland Kuijken, Viola da gamba Marin Marais Tombeau pour Monsieur de Saint Colombe, aus der Sammlung "Pièces de viole. Deuxième livre"; Nima Ben David, Viola da gamba; Pierre Trocellier, Cembalo; Mauricio Buraglia, Theorbe Jean-Féry Rebel Tombeau de Monsieur de Lully c-moll; Ensemble Les Surprises, Leitung: Juliette Guignard Robert de Visée La Plainte, ou Tombeau de Mesdemoiselles de Visée, Allemande de Monsieur leur Père, aus der Suite c-moll; Yasunori Imamura, Theorbe Robert de Visée Tombeau de Monsieur Fransique; Rosario Conte, Barockgitarre Jean-Henry d´Anglebert Tombeau de Monsieur de Chambonnieres, aus der Suite Nr. 4 D-dur; Markus Märkl, Cembalo


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Denk ich an Deutschland Die Wähler Von Tom Peuckert Regie: Thomas Wolfertz Satire: Das ideale Deutschland als Streichholz-Modell


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

25. Jazztage Dortmund 2018 Punkt.Vrt.Plastik Blade - Colley - Koppel Übertragung aus dem domicil


23 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds: Studio Elektronische Musik

The Artist´s Cut [04]: Marcus Schmickler The Artist im Studio: Marcus Schmickler Grav N2 / Why we love too late Marcus Schmickler stellt seine Musik vor: Marcus Schmickler Risset Brain Hammer / Mystery Bouffe Marcus Schmickler / Julian Rohrhuber Politiken der Frequenz Marcus Schmickler Symposion For Orchestra / Merce grido piangendo / 0 [null] bis 24:00 Uhr


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Anton Bruckner Sinfonie Nr. 4 Es-dur "Romantische"; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Giovanni Bottesini Gran Duo Passione Amorosa; Boguslaw Furtok und Johannes Stähle, Kontrabass; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Ulrich Edelmann Leopold Anton Kozeluch Sinfonia concertante Es-dur; Helmut Erb, Trompete; Günter Klaus, Kontrabass; Takashi Ochi, Mandoline; Siegbert Panzer, Klavier; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Johann Sebastian Bach Neues Brandenburgisches Konzert Nr. 11, BWV 35; Bande Montréal Baroque, Leitung: Eric Milnes Carl Ditters von Dittersdorf Quintett Nr. 3 C-dur; Julius Berger, Violoncello; Franz Schubert Quartett Edvard Grieg Lyrische Suite, op. 54; English Chamber Orchestra, Leitung: Raymond Leppard Angel Illarramendi Espacio sonriente; Amaia Zubiria, Alt; Luis Mendo, Gitarre; Slowakisches Radio-Sinfonieorchester, Leitung: Marian Vach Wolfgang Amadeus Mozart Oboenkonzert C-dur, KV 314; Randall Wolfgang; Orpheus Chamber Orchestra Georges Bizet Sinfonie Nr. 1 C-dur; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Lamberto Gardelli Joseph Haydn Klaviertrio fis-moll, Hob XV:26; Beaux Arts Trio Johann Adolph Scheibe Sinfonia à 4 B-dur; Concerto Copenhagen, Leitung: Andrew Manze Georg Christoph Wagenseil Sinfonie D-dur, op. 3,1; Stuttgarter Kammerorchester, Leitung: Johannes Goritzki Jean Sibelius Vivace F-dur; Jaakko Kuusisto und Laura Vikman, Violine; Anna Kreetta Gribajcevic, Viola; Joel Laakso, Violoncello; Folke Gräsbeck, Klavier Capel Bond Konzert A-dur; Parley of Instruments Baroque Orchestra, Leitung: Roy Goodman Sverre Jordan Sonatine, op. 61; Gro Sandvik, Flöte; Turid Bakke Braut, Klavier Francesco Molino Sonate G-dur, op. 6,2; Sonja Prunnbauer, Gitarre Georg Friedrich Händel Ausschnitt aus dem Konzert g-moll; Matthias Kirschnereit, Klavier; Deutsche Kammerakademie Neuss, Leitung: Lavard Skou Larsen


4 Wertungen:      Bewerten