Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

MDR KULTUR - Werkstatt

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Max Reger: "Macht hoch die Tür" (Dresdner Kammerchor: Hans-Christoph Rademann) Johann Stamitz: Sinfonia pastorale D-Dur, op. 4, Nr. 2 (Concerto Köln: Martin Sandhoff) Johannes Brahms: "Es ist das Heil uns kommen her", op. 29, Nr. 1 (Rundfunkchor Leipzig: Wolf-Dieter Hauschild) Michel Corrette: Symphonie de Noël Nr. 5 (La Fantasia: Rien Voskuilen) Anonymus: Drei weihnachtliche Liedsätze (SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed) Giuseppe Torelli: Sonate D-Dur (Alison Balsom, Trompete; Academy of Ancient Music: Pavlo Beznosiuk)


0 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Morgen


1 Wertung:      Bewerten

06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Bernd Seifert, Merseburg (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der römisch- katholischen Kirche.


1 Wertung:      Bewerten

06.15 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

06.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

06.50 Uhr

 

 

Presseschau


2 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

07.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

07.50 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

08.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

08.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit


18 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Weihnachten mit Maigret (Folge 1 von 5)

Von Georges Simenon Wenn Maigret versucht, Weihnachten zu feiern wie andere Leute, dann kommt es meistens anders . Der kleinen, kranken Colette Martin ist an Heiligabend der Weihnachtsmann erschienen; so jedenfalls behauptet Colettes allzu neugierige Nachbarin, als sie am Weihnachtsmorgen ihren berühmten Nachbarn von gegenüber, Kommissar Maigret, beim Frühstück stört. Seine bekannteste Figur, der grüblerische Kommissar Maigret, ausgestattet mit Mantel, Melone und Pfeife, war Simenon nach eigenen Angaben 1929 bei einem Aufenthalt im holländischen Hafen Delfzijl eingefallen. Georges Simenon, geboren 1903 in Liège/Belgien, begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter. Nach einer Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich am Genfersee niederließ, wo er nach 75 Maigret und über 120 Non-Maigret Romanen, statt Romane zu schreiben, ausgreifende autobiographische Arbeiten diktierte. Er starb am 4. September 1989 in Lausanne. Hans Korte wurde 1929 in Bochum geboren. Schon während der Schulzeit übernahm er Kinderrollen am Schauspielhaus Bochum. Nach dem Abitur studierte Korte Musik in Köln und Detmold. Seine Bühnenkarriere begann in Dortmund, fortgesetzt wurde sie in Gelsenkirchen, dem Staatstheater Kassel und den Städtischen Bühnen Frankfurt/Main. 1965 wurden die Münchner Kammerspiele auf Hans Korte aufmerksam. 1974 wechselte er an das Bayerische Staatsschauspiel, dessen Ensemble er bis 1979 angehörte. In dieser Zeit trat er u. a. als Mephisto in Goethes "Faust", als Peachum in Brecht/Weills "Dreigroschenoper" und als Dorfrichter Adam in Kleists "Der zerbrochne Krug" auf. Die Fernsehzuschauer erlebten ihn z. B. in "Lorentz und Söhne", "Kir Royal", "Der große Bellheim" und "Der König von St. Pauli" Für den Hörfunk wirkte Hans Korte in vielen Literatur- und Hörspielproduktionen mit. Bei MDR KULTUR war er in der Reihe "Briefe eines Jahrhunderts" von Barbara und Peter Gugisch, in der Goethe- Biographie "Erprobtes Glück" von Otto A. Böhmer und mit der Lesung von Antonio Skármetas "Mit brennender Geduld" zu hören. Korte starb am 25. September 2016 in München. Regie: Barbara Malisch Produktion: rbb 2010 Sprecher: Hans Korte


0 Wertungen:      Bewerten

09.45 Uhr

 

 

Kulturtipp


1 Wertung:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

10.15 Uhr

 

 

Musik Forum


4 Wertungen:      Bewerten

10.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

10.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

10.50 Uhr

 

 

Das Gedicht


7 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

11.15 Uhr

 

 

Hörbuch


1 Wertung:      Bewerten

11.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

11.45 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Mittag


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

12.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

13.10 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

13.40 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Nachmittag


0 Wertungen:      Bewerten

14.15 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Album der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung


18 Wertungen:      Bewerten

15.10 Uhr

 

 

Väter und Söhne (Folge 33 von 40)

Zum 200. Geburtstag von Iwan Turgenjew am 9. November Von Iwan Turgenjew


0 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

15.45 Uhr

 

 

Musik Forum


4 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

16.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

16.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

16.40 Uhr

 

 

MDR Kultur International


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

17.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

17.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial Musik


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit


18 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Weihnachten mit Maigret (Folge 1 von 5)

(Wh. von 09:05 Uhr)


0 Wertungen:      Bewerten

19.35 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Jazz Lounge

Oscar Peterson, Piano


0 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR im Konzert

Best of Montreux 2018 Mit Tobias Kluge MDR KULTUR - Hörspiel


4 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Shanghaiallee

ARD- RadioTatort (Ursendung) Polizeiinspektion Gifhorn, Südheide. Hier war das Mordopfer Fred Hagedorn, 74, Inhaber einer Fabrik für Wurstwaren und Feinkost zuhause. Seine Leiche wurde in der Hamburger Hafencity, Shanghaiallee, gefunden. Er wurde mit 15 Messerstichen brutal ermordet. Ein Raubüberfall ist so gut wie auszuschließen, da keine Wertsachen entwendet wurden. Im Zentrum des Hörspiels steht ein langes Verhör, durchgeführt von Kommissar Justus Döring, kommentiert von Hauptkommissarin Bettina Breuer. Zunächst nichts weiter als eine freundliche Zeugenvernehmung, reine Routine, da es keine nähere Verbindung zwischen dem Verhörten und dem Mordopfer zu geben scheint, also auch gar kein Motiv. Sabine Stein, geboren 1961, lebt als freie Autorin (Prosa, Hörspiele, Drehbücher) in Hamburg. Für den NDR u.a. "Watchdog" (2010) ; nach "Fördewind" (2013), "Stand der Dinge" (2014), "Queenie" (2015), "Solo für Broschek" (2016), "Nichts ist für immer" (2017) und "Zweite Ernte" (2018) ist dies ihr siebter ARD Radio Tatort für den NDR. Regie: Andrea Getto Komponist: Sabine Worthmann Produktion: Norddeutscher Rundfunk 2018 Sprecher: Sandra Borgmann Matthias Bundschuh Sebastian Rudolph (53 Min.)


0 Wertungen:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Nachtmusik


2 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Johann Sebastian Bach: "Laßt uns sorgen, laßt uns wachen", BWV 213 (Efrat Ben-Nun, Sopran; Andreas Scholl, Countertenor; James Taylor, Tenor; Klaus Häger, Bass; RIAS-Kammerchor; Die Akademie für Alte Musik Berlin: René Jacobs) Franz Schubert: Symphonie h-Moll, D 759 - "Die Unvollendete" (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Kent Nagano) Baldassare Galuppi: Sonate Nr. 3 c-Moll (Luca Guglielmi, Cembalo) Joseph Haydn: Violoncellokonzert C-Dur, Hob. VIIb/1 (Alban Gerhard, Violoncello; Kammerakademie Potsdam: Antje Weithaas)


4 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 14, op. 135 (Hildegard Hartwig, Sopran; Peter Meven, Bass; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Myung-Whun Chung) Georg Philipp Telemann: Suite a-Moll, TWV 55:a2 (Carin van Heerden, Blockflöte; L'Orfeo Barockorchester) Felix Mendelssohn Bartholdy: Variations sérieuses d-Moll, op. 54 (Murray Perahia, Klavier) Franz Liszt: "Prometheus", S 99 (MDR-Sinfonieorchester: Jun Märkl) Johann Friedrich Fasch: Trompeetenkonzert D-Dur, FWV L: D1 (Thomas Hammes, Trompete; Christian Schmitt, Orgel)


1 Wertung:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Antonio Rosetti: Sinfonie g-Moll, M A41 (Concerto Köln) Franz Adolf Berwald: Symphonie Nr. 4 Es-Dur - "Symphonie naïve" (Royal Philharmonic Orchestra: Ivor Bolton) Jay Jay Johnson: "Lament" (Nils Landgren, Posaune; Palle Danielson, Kontrabass; Bobo Stensson, Klavier; Anders Kjellberg, Schlagzeug)


0 Wertungen:      Bewerten