Jetzt läuft auf Bayern 2:

Eins zu Eins. Der Talk

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

05.03 Uhr

 

 

Heimatspiegel

aus Altbayern und Schwaben

2147 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Jakob Mayr Magazin am Morgen Gespräch mit Manfred Weber, CSU-Europaabgeordneter, zum EU-Gipfel / Gespräch mit Außenpolitiker Jürgen Trittin, Die Grünen, zu Waffenlieferungen in den Irak / Aktuelle Situation in der Ukraine / Kommentar von Susanne Betz, BR, zur Sachsen-Wahl / Sachsen hat gewählt / 75. Jahrestag des Zweiten Weltkriegs - Sicht aus Polen / 10. Jahrestag der Geiselnahme in einer russischen Schule von Beslan in Ossetien / Sommerserie Verschwiegene Orte unter der Erde - Geheimarchiv im Vatikan / Ab heute wird in das BIP auch Drogenschmuggel und Schwarzarbeit eingerechnet / Die Presse mit Christoph Wöß / Ende der Welt von Rudolf Küffner / Gedanken zum Tag 6.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

7072 Hörer

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Moderation: Joana Ortmann Seilbahn für Hamburg - Die Stadtplanerin Sophie Wolfrum über die Kapriolen der Eventarchitektur / Jazz - Soulfields - Saalfelden war zum 35. mal Treffpunkt der Impro - Szene / Brennerrova- Wolf Haas' neuer Roman um Privatdetektiv Brenner / Sänger ohne Schatten - Eine Bilanz der Ruhrtriennale / Musik: Y'Akoto Moody Blues (Warner Music)

1502 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Der Beginn des Zweiten Weltkriegs Deutschlands Weg in den Zweiten Weltkrieg Der Anfang vom Ende Autor: Thomas Morawetz / Regie: Sabine Kienhöfer Adolf Hitler Reichskanzler, Kriegsverbrecher Autor: Christian Feldmann / Regie: Sabine Kienhöfer Das Kalenderblatt 01.09.1704 Alexander Selkirk betritt die Robinson-Insel Von Carola Zinner 1. September 1939: Hitler verkündet vor dem Reichstag, dass die deutsche Wehrmacht in Polen einmarschiert ist. Ohne Kriegserklärung, der Zweite Weltkrieg beginnt mit einem Überfall. Doch einen Krieg, der die ganze Welt in Brand stecken sollte, hat Hitler nicht geplant. Seine Ziele für ein künftiges Deutsches Reich hatte er schon lange umrissen: Deutschland solle die weiten Räume des Ostens erobern und rücksichtslos germanisieren. Hitlers Feindbilder sind der Bolschewismus und das Judentum, und die Sowjetunion gilt ihm als Hort seiner machtpolitischen und ideologischen Hauptgegner. Der Überfall auf Polen ist sein erster großer Schritt nach Osten. Lange kann Hitler die Durchsetzung dieser Utopie vorbereiten im Windschatten einer weit verbreiteten Überzeugung, die auch traditionelle Eliten der Weimarer Republik teilen, die nicht aus der nationalsozialistischen Bewegung kommen: Deutschland müsse den entehrenden Frieden von Versailles revidieren und wieder in den Kreis der gleichberechtigten Mächte in Europa aufsteigen. Diese Grundstimmung kann Hitler auf seine Person konzentrieren: Das ist das Wunder unserer Zeit, dass ihr mich gefunden habt unter soviel Millionen, ruft er 1936 beim Reichsparteitag in Nürnberg einer tobenden Menge zu. Und dass ich euch gefunden habe, das ist Deutschlands Glück! Wenige Jahre später war das deutsche Volk in unfassbare Verbrechen verstrickt. In einer merkwürdigen Symbiose verschmolz der Führer und Reichskanzler mit den tiefsten Sehnsüchten und Krisenängsten des deutschen Volkes, das er kurzfristig zur Teilhabe an der Weltmacht und bald darauf in den Untergang lenkte. Redaktion: Thomas Morawetz Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/manuskripte/index.html

2293 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Wie wirkt Musiktherapie? Nahrung direkt aus der Natur - Ein kulinarischer Waldspaziergang / Nah dran: Klänge, die heilen können - Wie wirkt Musiktherapie? / Olivenöl: Italiens Kampf um's Olivenöl / Welche Vorschriften gelten für's Etikett? / Die Mittelmeerkost und ihr Einfluss auf die Gesundheit / Notizbuch Service: Reifegrad von Melonen / Reifegrad von Avocados / Wie esse ich einen Granatapfel richtig? / Kurz vor 12: Gelobt sei, was bitter schmeckt / Moderation: Tanja Zieger 11.00 Nachrichten, Wetter 11.56 Werbung Nah dran: Klänge, die heilen können - Wie wirkt Musiktherapie? Hektik, Lärm und Stress begleiten uns den ganzen Tag. Abends wünschen wir uns nichts sehnlicher, als den Tag ruhig und angenehm ausklingen zu lassen. Also: Stereoanlage an und mit beruhigenden Klängen runter kommen, den Tag angenehm ausklingen zu lassen, Harmonie zu tanken bei einer Mozartsonate oder einer CD mit Meditationsmusik. Damit nutzen wir das Berührende musikalischer Klänge zur seelischen Regeneration. Musiktherapeuten tun dies professionell. Sie sind darin ausgebildet, seelische, psychosomatische, ja sogar körperliche Erkrankungen mit Musik zu behandeln. Klänge können heilen: Was ist Musiktherapie, wer übt sie aus und wer lehrt sie? Bei welchen gesundheitlichen Störungen wird sie angewendet und hilft sie dann auch? Monika Köstlin hat für ihr Notizbuch-Nahdran Klang, der heilen kann am 01. September in Bayern 2 Musiktherapeuten und Patienten z ugehört. (Wh vom 23.12.2013)

3486 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Das aktuelle Thema geben wir am Montag im Laufe des Vormittags bekannt Mod.: Stefan Parrisius Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

2184 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Birgit Frank Magazin am Mittag Gespräch mit Johanna Kardel, Verbraucherzentrale Bundesverband, zur Öko-Design-Richtlinie /

7072 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Beginn des Ausbildungsjahres - Azubis dringend gesucht! Aktuelles aus Franken * Vor einem Jahr gingen die Arzberg-Markenrechte an Rosenthal - was wurde aus den Resten des Traditionsunternehmens? *

404 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

14.05 Uhr

 

 

radioReisen

Seelenlandschaften Unterwegs in fremden Ländern und Kulturen Moderation: Margot Litten Wiederholung vom Sonntag, 9.05 Uhr Das Land der Griechen mit der Seele suchend, so steht Iphigenie fern der Heimat, an den Ufern eines fremdes Gestades. Das Zitat Goethes ist längst zum geflügelten Wort geworden. Landschaft als Spiegel der Seele, als Resonanzraum für die eigenen Gefühle, als Kraftquelle und als Sehnsuchtsmetapher... wahrscheinlich hat jeder von uns eine Seelenlandschaft, einen Ort, an den er geht, wenn nichts mehr geht und sei es in Gedanken.

1091 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Russland und die Menschenrechte Andrej Sacharow Bürgerrechtler ohne Angst Autorin: Julia Smilga / Regie: Martin Trauner Die Geschichte des sowjetischen Gulag Leben in der Eishölle Autorin und Regie: Nicole Ruchlak Das Kalenderblatt 01.09.1704 Alexander Selkirk betritt die Robinson-Insel Autorin: Carola Zinner Andrej Sacharow (1921-1989) war moralische Instanz, Vordenker und Schutzschild der Andersdenkenden, ein Kernphysiker, der zum Menschenrechtler wurde. Als genialer Physiker entwickelte er die Atombombe und die Wasserstoffbombe mit, die die Sowjetunion zur Supermacht machten. Doch gerade aus dieser Arbeit erwuchs Sacharows Konfrontation mit dem Sowjetregime. Ihm wurde bewusst, wie viele Menschen durch den radioaktiven Fall-out bei den Testexplosionen zu Schaden kamen. Als beharrlicher Kämpfer für die bürgerlichen Freiheiten und Menschenrechte in seinem Land wurde er zum Staatsfeind Nummer eins auf der internen Liste des KGB. Eine Folge war die sechsjährige Internierung in der Stadt Gorkij. Erst Michail Gorbatschow ließ Sacharow nach Moskau und in ein normales Leben zurückkehren. Und sofort wurde er zum wichtigsten Impulsgeber für eine neue demokratische Gesellschaft in Russland. Michail Gorbatschow ist auch das Ende einer Art von politischer Verfolgung in der Sowjetunion zu verdanken, die als Gulag-System berüchtigt war und bis heute ein Symbol der Schreckensherrschaft Stalins ist. Eines der millionenfachen Opfer des GULAG-Systems ist Ursula Rumin. Als sie 1952 zu den freundlichen Herren in das Auto steigt, ahnt sie nicht, was ihr bevorsteht. Anstatt zur DEFA nach Ostberlin gefahren zu werden, landet sie in einem Gefängnis der Sowjets. Nach monatelanger Untersuchungshaft wird sie, grundlos und ohne Beweise, wegen angeblicher Spionagetätigkeit zu 15 Jahren Lagerhaft verurteilt. Ohne ihre Familie kontaktieren zu können, wird sie mit anderen Frauen unter grauenhaften Bedingungen in den Norden abtransportiert. Ursula Rumin landet in der Eishölle: in Workuta, einem der bekanntesten Lager des sowjetischen GULag, nördlich des Polarkreises. Dort muss sie bis zur Amnestie unter unmenschlichen Bedingungen schwerste Arbeiten. Zigtausende starben in den GULAGS, schätzungsweise sechzehn Millionen Menschen waren dort insgesamt inhaftiert - viele von ihnen verstanden bis zum Schluss nicht, warum sie eingesperrt worden waren. Treffen konnte es fast jeden, und als Volksfeind konnte jeder gebrandmarkt werden, denn inhaftiert wurde meist nach vorgegebenen Quoten, nicht nach begangenen Straftaten. Literatur-Hinweis: Ursula Rumin, Im Frauen-GULAG am Eismeer, München 2005 Redaktion: Thomas Morawetz Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/manuskripte/index.html

1726 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Jan Becker, Hypnotiseur Stefan Parrisius im Gespräch mit Jan Becker, Hypnotiseur Wiederholung um 22.05 Uhr Jan Becker ist der einzige notariell beglaubigte Gedankenleser der Welt. Der heute 39-Jährige beschäftigt sich schon seit seinem zwölften Lebensjahr damit. Heute ist Jan Becker Buchautor und Hypnosetrainer. Mit seinen Auftritten begeistert er Tausende von Menschen für Hypnose.

4180 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Uwe Pagels Magazin am Abend Gespräch mit Markus Meckel, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, zum deutsch-polnischen Verhältnis 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

7072 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2511 Hörer

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin

1226 Hörer

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder Die megakrasse Monsterklasse - Gruselstunde Von Olga-Louise Dommel Mit Christian Baumann, Thomas Albus Nico Holonics und Stefan Merki/ Bilderbuch-Tipp 'Clara schreibt mit blauer Tante' Von Katharina Winter/ Dachspaziergang übers Olympiastadion Von Eva Hausmann

2508 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Die Angst, das Virus und die Popkultur Die Angst, das Virus und die Popkultur Mit Ann-Kathrin Mittelstraß und Matthias Hacker Internet: www.bayern2.de/zuendfunk

4010 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

20.03 Uhr

 

 

Hörspiel

Lüscher/Pickshaus: Auressio Auressio Von Ingeborg Lüscher/Peter Moritz Pickshaus Mit Katja Bürkle, Franz Rueb, Ingeborg Lüscher Komposition Auressio: Dirk Leyers Bearbeitung und Regie: Nikolai von Koslowski BR 2010 Wiederholung vom Sonntag, 15.00 Uhr Auressio - so heißt der Ort im Tessin, in dem der Schweizer Einsiedler Armand Schulthess gelebt hat. Wenig ist über ihn bekannt. Die junge Künstlerin Ingeborg Lüscher erlebt Schulthess wie ein scheues Tier, als sie erstmalig sein Terrain erkundet. Er versteckt sich vor ihr, beäugt sie aus dunklen Fensterhöhlen und hinter Bäumen verborgen. Dann wirft er Steine nach ihr. Sie ist attraktiv, neugierig, unerschrocken und sucht die Nähe des misstrauischen Einsiedlers, bis dieser bereit ist, mit ihr zu sprechen: Sie wissen gar nicht, wie anders Ihre Welt ist, als meine. Am Anfang, da hatte ich alles mitgebracht von Zürich. Eisschrank, Toilette, Boiler, Waschbecken. Alles habe ich. Ich habe sogar drei Eisschränke. Aber nichts braucht man. Nicht mal das Klo. Auf dem Steilgelände seines Areals verknotet Schulthess Zweige zu Geländern und baut aus Sperrmüll, Baumstämmen und Altreifen abenteuerliche Stege und Aussichtspunkte. Dazwischen hängt er Hunderte von Schrifttafeln und Gegenstände in die Bäume seines Kastanienwalds und offeriert dem unerbetenen Besucher sein enzyklopädisches Wissen, genauer, ein einzigartiges Ordnungssystem des Weltwissens in einer Art Freiluft-Enzyklopädie. Es sind schriftliche Anmerkungen zur Menschheitsgeschichte, zum Leben, seiner chemischen Zusammensetzung, seiner biologischen Voraussetzung wie seiner astrologischen Ausdeutung, abgeschrieben aus Lexika, Zeitungen und Druckerzeugnissen aller Art. Er klassifiziert und verbindet das Unverbundene; bindet mit Drähten und Kordel zusammen, was nach Halt in seinem Verstand sucht. Die wenigen Menschen, die auf sein Grundstück kommen, Jugendliche aus dem angrenzenden Dorf Auressio oder Maronisammler, nehmen mit, was sie als Souvenir entwenden können - und zerstören die poetische Ordnung. Ingeborg Lüscher schrieb die Monologe von Armand Schulthess auf. Durch ihre Dokumentation A.S.Der größte Vogel kann nicht fliegen lernte sie Harald Szeemann, den Macher der documenta 5 kennen, das Werk von Armand Schulthess wurde dort 1972 als ein Aspekt Individueller Mythologie vorgestellt. Als Schulthess 1972 starb, wurde sein wildwuchernder Garten des Wissens plattgewalzt. Mit Peter Moritz Pickshaus suchte Lüscher im Jahr 2007 nocheinmal das Areal auf, wo sich einst der Wunderwald des Armand Schulthess befand. Das Hörspiel Auressio fokussiert die Begegnung zwischen ihr und Schulthess. Ingeborg Lüscher, geb. 1936 in Freiberg/Sachsen. Malerin, Fotografin, Schauspielerin, Konzept-, Video- und Installationskünstlerin. Lebt seit 1967 im Tessin/Schweiz. Einzelausstellungen u.a. im MART Trento e Rovereto (2004), Museum Wiesbaden (2006), Museum für angewandte Kunst, Wien (2009). Peter Moritz Pickshaus, geb. 1955, Psychologe, Kunstwissenschaftler, Autor. Publikationen u.a. Kunstzerstörer (1988), Nam June Paik (2009). 1990 Auszeichnung mit dem Carl-Einstein-Preis für Kunstkritik. Radioarbeiten u.a. über Andy Warhol, Nam June Paik, Marcel Duchamp, Christian Boltanski.

1945 Hörer

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

The Best of Theo.Logik The Best of - Theo-Wiederholungen Wessobrunn goes Beautyfarm - was aus aufgelassenen bayerischen Klöstern wurde. Von Antje Dechert / Kirchenasyl vor Ort - ein Beispiel aus München-Sendling. Von Katharina Zeckau / Shakespeares Glaubenswelten. Von Christoph Leibold / Ein braunes Kapitel Kirchengeschichte - vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg. Interview mit Matthias Morgenroth / Das ist der Gipfel. Bergkreuze und ihre Geschichte. Das nördlichste Gipfelkreuz Deutschlands. Das Kreuz auf Helgoland. Von Veronika Wawatschek / Moderation: Matthias Morgenroth / Die bayerischen Sommerferien nähern sich dem Ende und Theo.Logik blickt hinaus und zurück auf die thematischen Höhepunkte des Jahres. Frauenchiemsee, Andechs oder Bernried - ohne seine traditionsreiche Klosterlandschaft wäre der Freistaat nicht zu denken. Allerdings: Vielen Orden fehlt der Nachwuchs und so werden allein in Oberbayern in den nächsten Jahren wahrscheinlich bis zu 15 Klöster aufgegeben, schätzt die Bezirksheimatpflege. Wessobrunn, Altenhohenau und Altomünster sind bereits aufgelassen. Was aber ist aus den Gebäuden geworden? Antje Dechert hat noch einmal nachgeschaut. Außerdem fragt Theo.Logik, wie die Kirchen mit Flüchtlingen umgehen. Immer mehr Asylbewerber fanden in diesem Frühjahr in Kirchenasylen etwa in Ausgburg oder in München-Sendling Schutz vor der Abschiebung. Die evangelische Landeskirche will nun eine eigene Beratungsstelle zum Thema Kirchenasyl einrichten. Theo.Logik mit einem Update zum Thema Die Kirchen und die Flüchtlinge. Und schließlich noch etwas für's Herz: William Shakespeare wurde vor 450 Jahren geboren. Noch immer faszinieren Shakespeares Helden, die doch meist am Schicksal scheitern. Warum ist das so? Ist unser Dasein ein Lebensspiel? Christoph Leibold über ein Sinnbild, das durch die Jahrhunderte wandert. Eine Sommermischung also - garniert mit einem weiteren Teil der Sommerserie, einem Ausflug auf die Insel Helgoland, zum nördlichsten Gipfelkreuz Deutschlands und abgerundet durch ein Gespräch zu einem weiteren Jahrestag: Vor genau 75 Jahren begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg mit dem Überfall Deutschlands auf Polen. Ein dunkles Kapitel auch für die Kirchen

365 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Jan Becker, Hypnotiseur Stefan Parrisius im Gespräch mit Jan Becker, Hypnotiseur Wiederholung von 16.05 Uhr Jan Becker ist der einzige notariell beglaubigte Gedankenleser der Welt. Der heute 39-Jährige beschäftigt sich schon seit seinem zwölften Lebensjahr damit. Heute ist Jan Becker Buchautor und Hypnosetrainer. Mit seinen Auftritten begeistert er Tausende von Menschen für Hypnose.

4180 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Blue Monday - Die Zeit der Zweitlinge Blue Monday - Die Zeit der Zweitlinge Mit Musik von Mirel Wagner, Sinkane und Roman Flügel Mit Ralf Summer Die Zeit der Zweitlinge ist da: die äthiopisch-finnische Songwriterin Mirel Wagner hat mit ihrem zweiten Album When The Cellar Children See The Light Of Day ein hervorragendes Werk vorlegt, das übrigens in einer nordfinnischen Blockhütte geschrieben wurde. Seine Nummer 2 bringt auch der Frankfurter DJ-Produzent Roman Flügel raus. Der ehemalige Alter Ego und Ex-Sensorama-Musiker hat mit Happiness Is Happening ein genau ausgezirkeltes Instrumentalalbum zwischen Electronica, House und Krautrock hinbekommen. Außerdem dabei: Sinkane mit seinem Afro-Soul, der nun auch in Richtung Country geht.

2598 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zum Tag und Kalenderblatt Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt * 2.9.1874 - Winnetou stirbt *

513 Hörer

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Viera Janárceková: Concerto (Ivan Buffa, Klavier; Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie: Jonathan Nott); Tobias PM Schneid: Klaviertrio Nr. 1 (ensemble trioLog münchen); Hans Huyssen: Concerto for an African Cellist (Heleen du Plessis, Violoncello; OSM Camerata: Hans Huyssen); Eva Sindichakis: Tohuwabohu (via-nova-Chor München; Münchner Rundfunkorchester: Anu Tali)

1898 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Antonio Soler: Fandango (Begoña Uriarte, Klavier); Juan Crisóstomo Arriaga: Symphonie D-Dur (English Chamber Orchestra: Jesús López Cobos); Manuel de Falla: Fantasia bética (Alicia de Larrocha, Klavier); Luigi Boccherini: Gitarrenquintett Nr. 4 D-Dur (Rolf Lislevand, Gitarre; Le Concert des Nations: Jordi Savall); Jacques Ibert: Quatre chansons de Don Quichotte (José van Dam, Bariton; Orchestre de l'Opéra de Lyon: Kent Nagano); Isaac Albéniz:Iberia (Ricardo Requejo, Klavier)

1876 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4575 Hörer

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Wilhelm Friedemann Bach: Konzert D-Dur (Verena Fischer, Flöte; Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Antonín Dvorák: Streichquintett Es-Dur, op. 97 (Mitglieder des Wiener Streichsextetts)

799 Hörer

04.58 Uhr

 

 

Impressum

388 Hörer