Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

Deutschlandfunk

Am Hoffnungsberg

Bild: dpa / Julian StratenschulteJede deutsche Großstadt hat ihre sozialen Brennpunkte; bei den am Stadtrand gelegenen Hochhaussiedlungen mit Billigwohnraum sind Vereinsamung, Ausweglosigkeit und Kriminalität geradezu vorprogrammiert. Die Hamburger nennen die triste Ansammlung ihrer Betonklötze, Einfamilienhäuser und Asylantenheime zynisch den Hoffnungsberg. Hier kennen die Jugendlichen nur eine Perspektive: abhauen! Binnen kurzer Zeit ist nun schon die dritte junge Frau in dem Problemviertel ums Leben gekommen. Die Streifenpolizistin Eva Bentrupp und ihr Kollege waren sogar unmittelbare Zeugen, als sie aus dem Fenster stürzte. Wieder ein Selbstmord? Ein Unfall? Da Eva den Eindruck hat, dass die Kripo sich bei den Ermittlungen nicht besonders viel Mühe gibt, bittet sie ihre ehemalige Kollegin Bella Block um Mithilfe. Nach einer satten Erbschaft nimmt Bella zwar eigentlich keine Detektivaufträge mehr an, doch das Schicksal der Mädchen lässt ihr keine Ruhe...
(Bild: dpa / Julian Stratenschulte)
(27.01.18 00:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

I am your private dancer

Bild: WDR / Philine VelhagenWer bin ich, wenn ich all die Daten hätte, die die anderen über mich haben - NSA, Google, Facebook, Amazon und Co? Philine Velhagen hat sich eine Woche lang selbst abgehört und ihr eigenes Leben retrospektiv neu ausgelesen.
(Bild: WDR / Philine Velhagen)
(27.01.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Die flüsternde Wand

Bild: mauritius images /AlamySarah, eine Witwe in ihren Sechzigern, liegt nach einem Schlaganfall im Bett - gelähmt und ohne jede Wahrnehmung, heißt es. Aber das ist ein Irrtum. // Von Patricia Carlon / Übersetzung: Sigrid Sengpiel / Bearbeitung: Barbara Meerkötter / Technische Realisation: Rike Wiebelitz und Jeanette Wirtz-Fabian / Regie: Thomas Werner / Redaktion: Georg Bühren / Produktion: WDR 2006 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: mauritius images /Alamy)
(26.01.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Das Bad im Knall

Bild: imagoHörstück von Hermann Kretzschmar "Nennen Sie zwei einsilbige Staaten und eine einsilbige Sprache. Wie wärs mit ´Tschad Schweiz deutsch´? Wie viele Kurzwitze kann man in einer Minute erzählen? Wer war Johannes Gensfleisch? Was sind konsonantische Satellitenphoneme? Wie groß ist die kürzeste Länge? Die Kürze als Plot eines Hörspiels: Nach und nach addieren sich dazu akustisch musikalische ´Kurzformen´ wie Knall, Beat, Staccato und semantische Entsprechungen wie Laut, Silbe, Zahl, dann Pixel, Klecks und Sprechblase ... Mit: Wolf-Dietrich Sprenger, Caroline Junghanns, Mareike Beykirch und Markus Meyer Komposition und Realisation: Hermann Kretzschmar (Produktion: SWR 2018)
(Bild: imago)
(25.01.18 22:03 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Eins Live

Verschlusssache KI2015

Bild: WDR / mauritius imagesEine Künstliche Intelligenz, die mit der Stimme einer Toten spricht - und aus Spaß bei einem Gewinnspiel im Radio mitmacht. // Von: Max von Malotki / Technische Realisation: Jonas Bergler / Regie: Matthias Kapohl / Redaktion: Natalie Szallies / Produktion: WDR 2015 / www.einslive.de
(Bild: WDR / mauritius images)
(25.01.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

Nachruf auf sich selbst | "Hell of Fame" von Jörg Albrecht

Den Forever 27-Club hat er nicht mehr geschafft, aber 31 ist auch noch früh: Mit "Hell Of Fame" schreibt Jörg Albrecht einen Nachruf auf sich selbst. Freunde und Kollegen des Verstorbenen treten auf und ab. Lieblingsfilme werden anzitiert, Schnipsel aus Leben und Werk ineinander geblendet, Verschwörungstheorien über den Tod gestrickt. War es die Arbeit, die ihn umgebracht hat, oder der Versuch, ein möglichst gutes Leben zu führen? // Mit Sebastian Weber, Jule Ronstedt, Ferdinand Schmidt-Modrow, Wiebke Puls, Ilona Grandke, Oliver Mallison, Martin Umbach, Johannes Zinner, Claudia-Sophie Jelinek / Komposition: Jakob Suske / Regie: Bernadette Sonnenbichler / BR 2013
(24.01.18 15:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk

Screener

Bild: Anna KadukAuf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen. Täglich werden Massen von Videos im Internet bereitgestellt - Tutorials, Tiervideos, Failvideos. Für ein großes Unternehmen kontrolliert Felix die Videoinhalte, die online gehen. Neben Alltäglichem ist auch Unangemessenes oder illegales Material dabei. Er schaut zu und sortiert aus, im sicheren Glauben, die Distanz zu wahren. Doch die Bilder bleiben nicht ohne Wirkung. Sie hallen nach und brechen in private Momente ein. Was geschieht mit der Bilderflut in seinem Kopf? Felix´ Leben gerät aus den Fugen.
(Bild: Anna Kaduk)
(23.01.18 20:10 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

Untreue und Moral | "Das Ende der Paraden (1/7)" von Ford Madox Ford

Christopher Tietjens ist ein Held vom alten Schlag, der wohl letzte verbliebene Gentleman im England des beginnenden 20. Jahrhunderts. Die immer korrupter und unmoralischer werdende Gesellschaft - allen voran seine untreue Ehefrau Sylvia - machen es ihm zunehmend schwer, seine noblen Ideale von Selbstlosigkeit und Zurückhaltung zu bewahren. Im ersten Band, "Manche tun es nicht", ist der Rosenkrieg mit seiner Frau Sylvia, die zwischenzeitlich mit einem anderen durchgebrannt war, in vollem Gange. Da bricht der Erste Weltkrieg aus und Christopher Tietjens meldet sich freiwillig, er flüchtet gleichsam an die Front und lässt die junge Valentine Wannop, in die er sich verliebt hat, zurück, ohne sich mit ihr eingelassen zu haben. Denn Tietjens gehört zu denen, die moralisch integer bleiben wollen, die es eben nicht tun...
(19.01.18 00:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

Unheimliche Schweiz | "Simeliberg" von Michael Fehr

Oben die Stadt, die Zivilisation, unten der Sumpf, das Tal, die Unterwelt, in der Ungeheuerliches geschieht - dieses Setting ist die Welt von Simeliberg. Michael Fehrs Roman legt so viele Spuren aus wie nötig, um dem unheimlichen Geschehen in der kleinen Schweizer Stadt zu folgen. Die Hörspielinszenierung lässt die rauen Wortskizzen wieder in ihren Ursprungszustand zurückkehren: in die gesprochene Sprache. Denn der Autor erstellt seine Werke aufgrund einer Augenkrankheit nicht schreibend, sondern indem er ein Computerprogramm seine Stimme aufzeichnen lässt. Konsequenterweise übernimmt Fehr auch in der Hörspielfassung die Rolle des Erzählers. Das Guggisberglied, eine Schweizer Volksweise, in der der titelgebende Simeliberg refrainartig auftaucht, gibt den Ton der Erzählung und auch des Hörspiels an: Düster, melancholisch...
(19.01.18 00:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören