WDR3

WDR 3 Hörspiel

paul mccartneyObladi-Oblada - Eine Beatles-Woche Die Beatles Hörspiel in 3 Teilen von Thomas Fuchs Teil 3: Auf der Reeperbahn John Lennon: Matthias Meissner Cynthia: Arianne Borbach Paul McCartney: Romeo Riemer Stu: Holger Hübner Ringo: Dirk Schülke Astrid: Gabriele Zion Pete: Dan Wittke Ivan: Christian Lautenschläger George: Florian Lukas Tante Mimi: Heide Kipp Fred Lennon: Dieter Montag Julia Lennon: Heidrun Perdelwitz Burnett: Hartmut Schreier Pobjoy: Ulrich Voß Koschmider: Ernst Meincke Matrose: Peter Ebert Elvis: Bert Lehwald Fernsehansager: Jens Riewa Regie: Bert Bredemeyer Aufnahme des Rundfunks der DDR 1990 Die Anfänge der Beatles in spielerischen Episoden: Im Hamburger Nachtleben macht die junge Band erste Erfahrungen mit den Vor- und Nachteilen von Musik, Spiel und Rausch.
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

drei sonnenDie drei Sonnen (6/6) Nach dem gleichnamigen Roman von Cixin Liu Übersetzung aus dem Chinesischen: Martina Hasse Bearbeitung und Regie: Martin Zylka WDR/NDR 2017, Ursendung China, 1996. Die Physikerin Ye Wenjie ist rehabilitiert und besucht noch einmal das Forschungszentrum "Zweite Basis Rotes Ufer". Michael Evans ist nun der Leiter des internationalen Projekts. Er berichtet ihr von den "Trisolariern", die auf dem Weg zur Erde sind. Download für 4 Monate unter www.ndr.de/radiokunst. Als 12-teiliger Podcast überall dort, wo Sie Podcasts abonnieren. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

ARD Radio Tatort

katja röderIm Königreich Deutschland Von Katja Röder Mit Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn und anderen Regie: Alexander Schuhmacher SWR 2018
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

Plattdeutsches Hörspiel

Iestappen oder: Kiek na buten Von Gunda Wirschun Peter Kaempfe: Hannes Birte Kretschmer: Ellen Konstantin Graudus: Carsten Erkki Hopf: Theo In weiteren Rollen Sigrun Sträter und Christian Prüssner. Musik: Serge Weber Redaktion: Hans Helge Ott RB/NDR 2013 Hannes ist der geborene Event-Manager, Veranstaltungen werden durch seine geschickte Planung zu Touristenmagneten, denn voller Einsatz führt selbstverständlich zum Erfolg, wie sicher auch die Autorenlesung heute Abend. Dieses Mal macht ihm jedoch das Wetter einen Strich durch die Rechnung: Schneemassen und Eis lassen die Straßen unpassierbar werden und Hannes ist mit seiner Frau Ellen zuhause eingesperrt. Das Ehepaar kann nicht heizen, nicht kochen - selbst das Telefon fällt schließlich aus und beinahe zwangsweise begegnen sich die beiden nach langer Zeit wieder. Es gibt Streit, Tränen und schließlich Gespräche. Gespräche über Anderes als Organisation und Alltag. Am Ende müssen sie sehen, was bleibt, wenn das Eis getaut ist.
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Hörspiel

radio tatortARD Radio Tatort - Im Königreich Deutschland | Von Katja Röder Eine Gerichtsvollzieherin wird vor ihrer Haustüre von einem Unbekannten überfallen und kann sich gerade noch in Sicherheit bringen. Doch das war nicht der erste Vorfall dieser Art, sie wird systematisch verfolgt, im Internet wird Hetze gegen die Frau betrieben. Aber ist sie wirklich so unschuldig, wie sie tut?
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

georges perecDie Maschine Von Georges Perec Übersetzung: Eugen Helmlé Regie: Wolfgang Schenck Mit: Olaf Quaiser, Heiner Schmidt, Alwin Michael Rueffer und Dagmar Altrichter Ton: Eduard Kramer und Barbara Bergmann Produktion: SR 1968 Länge: 47"15 Angewandte Informationstheorie. Goethes "Wanderers Nachtlied" als akustische Wundertüte. Die Maschine baut Gedichte auseinander und setzt sie anders zusammen. Sie zählt Silben, verschiebt Buchstaben, verschluckt und vertauscht Worte, belehrt über das Leben des Dichters und spult zu jeder Verszeile Redensarten und verwandte Stellen aus der Literatur ab. Georges Perec hat ein schönes deutsches Gedicht eingegeben. Es besteht aus 38 Silben und stammt von Goethe. Drei Echos aus der Maschine lauten: Wipfel haben kurze Beine. Je fetter der Vogel, desto magerer der Wald. Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Georges Perec (1936-1982), französischer Schriftsteller und Literaturkritiker, arbeitete seit 1960 als Soziologe am Centre National de la Recherche Scientifique, schrieb Romane und Dramatik. Mitglied der Autorengruppe OuLiPo. In "Die Maschine" verarbeitet Perec, der arbeitsbedingt mit Computern zu tun hatte, Ergebnisse der Informationstheorie - Jahre vor dem Zeitalter der digitalen Revolution. Er interessierte sich für alle Arten des Sortierens, des Sammelns und für das lustvolle Durcheinanderwerfen von Systemen. Perec schrieb Romane und Dramatik, darunter Hörspiele, die in Deutschland inszeniert wurden: "Wucherungen" (SR/WDR 1968), "Tagstimmen" (SR 1971), "Die Funktion des Nervensystems im Kopf" (WDR 1972). Nach Perecs Tod fand Eugen Helmlé, sein Übersetzer, ein Hörspielskript "Le diable dans la bibliothèque" - "Der Teufel in der Bibliothek" (SR 1991) in seinem Bücherschrank. Nach Stoffen von Perec entstanden mehrere Hörspiele: "Das Leben. Eine Gebrauchsanweisung" (DRS 1990), "Ein Mann, der schläft" (DRS 1994), "Die Dinge" (HR 2005), "Perec/grinations" (SR/RB 2006), "Kneift Karadings vorm Krieg" (DeutschlandRadio Berlin 2006). Die Maschine
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren