Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung

Es war einmal ein Ozean Im Kunsthistorischen Museum von Wien hängt das Bild eines Fischmarkts um 1620. Nicht die Menschen darauf faszinieren den Betrachter aus dem 21. Jahrhundert. Vielmehr sind es die Fische, Muscheln und Krebse: Sie sind riesig! Kein Vergleich zum Angebot auf einem Wochenmarkt heute. So beeindruckend der Butt auf dem Gemälde ist: Auch er ist nur noch ein Abgesang auf die Vielfalt der Tage, bevor die Menschen begannen, die Meere zu nutzen. Inzwischen ist klar: Wo immer und wann immer der Mensch das Meer als Nahrungsquelle entdeckte, veränderte sich das Ökosystem schnell - schon seit Jahrtausenden. Und immer verschwanden die größten Fische als erste. "Es war einmal ein Ozean" erzählt von diesen Veränderungen, davon, seit wann die Meere bereits überfischt sind - und davon, dass es durchaus Hoffnung gibt, mit den richtigen Methoden die Ozeane zu retten. Redaktion: Nicole Ruchlak
Donnerstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

"ent oder weder" - Die Impulse-Festivalwoche Die Riesenfaust Von Anne Lepper Bonnie: Mareike Beykirch Milchmann: Elvis Clausen Ehemann: Daniel Klausner Polizeichor 1: Benjamin Kühni Küchenmädchen: Rosa Thormeyer Alte Dame: Claudia Hübbecker Stimme/Tobias/Polizeichor 2: Felix Witzlau Regie: Detlef Meißner
Donnerstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

kopenhagenTeil 2. Bike-Cities. Eine Fahrradtour durch Kopenhagen und Wien. Von Hanna Ronzheimer Kopenhagen gilt als fahrradfreundlichste Stadt der Welt. Die Hälfte der Kopenhagener pendelt nach offiziellen Angaben mit dem Rad zur Schule, Arbeit oder Universität. Viele Familien mit Kindern haben kein Auto, sondern nutzen ein Lastenrad - und das nicht nur aus Kostengründen, sondern weil Radfahren auch als effizienter gilt. Der hohe Stellenwert des Fahrrads ist im Stadtbild unübersehbar: In der Kopenhagener Innenstadt soll es mehr Fahrräder als Einwohner geben. Großzügig ausgelegte Radwege, eine am Fahrrad orientierte Ampelschaltung und sogar eine eigene Fahrrad-Botschaft gibt es hier. Selbst die Taxis haben in Kopenhagen Träger, mit denen Fahrräder mittransportiert werden können. Das Fahrrad ist hier keine umweltfreundliche Alternative, sondern ein wichtiges Verkehrsmittel. Der Fahrradstadt Kopenhagen geht eine Geschichte voraus, die bereits in den 1970er Jahren ihre verkehrspolitischen Anfänge nahm. Ganz im Gegenteil zu Wien, das als traditionelle Autostadt dem Radfahren erst in jüngster Zeit etwas mehr Platz eingeräumt hat. - Eine Reportage aus Kopenhagen mit einem Vergleichsblick auf Wien.
Donnerstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

THE VOICE

Sinatra Jobimmit Lothar Jänichen Frank Sinatra - vor 50 Jahren kam es zur Zusammenarbeit von Frank Sinatra mit dem Komponisten Antonio Carlos Jobim und dem Orchesterchef Claus Ogermann, und es wurde ein legendäres Gipfeltreffen dreier Meister
Donnerstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Lara CroftLara Croft oder Mutter Theresa - wer bist DU? Forscher entwickeln Erklärungsmodelle, warum junge islamische Frauen sich radikalisieren Von Michaela Vieser Die einen wollen Gutes tun und vor Ort helfen, die anderen sind schlicht von der Gewalt fasziniert. Forscher versuchen Gegenstrategien zur Radikalisierung junger islamischer Frauen zu entwickeln.
Donnerstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

junipDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Junip (1/2) Die schwedische Indie-Band um Sänger und Songwriter José González macht bereits seit 1998 Musik, 2010 veröffentlichten sie aber erstmals ein Album. Ihre Musik ist sehr sphärisch und recht düster - daher werden sie auch gern dem Genre Dark Pop zugeordnet. 2013 folgte mit dem zweiten Album "Junip" dann aber eine Platte, mit der die Band sich aber endgültig bei allen Kritikern in die Herzen gespielt hatte. Im gleichen Jahr trat die Band beim Rolling Stone Weekender auf - wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzertes.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

Hervé SambAll that Jazz Hört man einen Musiker wie den Gitarristen Hervé Samb, dann ahnt man, dass es in Zukunft noch viel spannender werden wird. Denn seine stilistische Mischung verarbeitet die afrikanischen Ursprünge auf stiloffene wie neugierig selbstbewusste Art zu einem eigenen Klangkosmos. Damit gehört sein neues Album ebenso zu den Sommertipps wie etwa der sanft elegische Ton, den sein Instrumentalkollege Bill Frisell im Duo mit dem Bassisten Thomas Morgan an den Tag legt. Oder auch eine Archivalien von Thelonious Monk, die frisch aus den Archiven extrahiert wurde. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski
Donnerstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 NOWJazz

The Triumph of ImprovisationImprovisation - eine Qualität des Lebens (5) Politik / Philosophie Von Michael Rüsenberg Der US-Historiker James Graham Wilson veröffentlicht 2014 ein Buch unter dem Titel "The Triumph of Improvisation". Auf dem Cover abgebildet sind nicht Miles Davis oder Charlie Parker, sonder Ronald Reagan und Michail Gorbatschow! Wilson zeigt, dass die beiden das Ende des Kalten Krieges auch improvisatorisch herbeigeführt haben. Der bekannte Politologe Herfried Münkler hält das für plausibel. Hat auch Angela Merkel in der Flüchtlingsfrage improvisiert??" In dem Spiel "Politik mit vielen Unbekannten" hat sie, glaube ich, eine relative rationale Entscheidung getroffen - improvisatorisch zugegebenermaßen". Zum Schluss unserer 5-teiligen Sendereihe wenden wir uns der früheren Königsdisziplin der Wissenschaften zu. Andreas Urs Sommer von der Universität Freiburg beantwortet die Frage: Wird auch in der Philosophie improvisiert? "Es wird viel mehr improvisiert, als man zugibt. Ich glaube nicht an so etwas wie strenge Notwendigkeit im Denken. Mir scheint die Fantasie das am meisten unterschätzte Vermögen unter den Philosophen zu sein".
Donnerstag 23:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren