Ö1

Journal-Panorama

Islamische StaatDer IS ist militärisch am Ende: Nach schweren Kämpfen hat er sein Herrschaftsgebiet im Irak und in Syrien fast vollständig verloren. Doch die Ideologie der Terrororganisation ist nicht besiegt. Gestaltung: Björn Blaschke und Susanne El Khafif De facto ist der sogenannte Islamische Staat heute eine Terrororganisation ohne staatsähnliches Gebilde. Besiegt ist der IS damit aber noch lange nicht, auch wenn sein Einfluss und seine Einnahmequellen vor allem aus dem Ölverkauf drastisch reduziert wurden. Die Ideologie der Terrororganisation dürfte in der Region indes unvermindert fortleben - zumindest solange die Gesellschaften in den politisch wie militärisch umkämpften Gebieten keinen inneren Ausgleich, keine neue Balance finden. Politiker in Syrien und im Irak haben tiefe, beinahe unüberwindbare Gräben aufgerissen. Und die Terrormiliz IS war und bleibt Ausdruck, wenn nicht sogar Produkt dieser gescheiterten Politik.
Donnerstag 18:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

KaleoDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Kaleo Zwar kommt die Band aus Island, doch die vier Musiker klingen wie eine klassische Rock-Band aus den USA. Mit Songs wie "Way Down We Go" haben sie 2016 den Durchbruch geschafft und waren sogar im Vorprogramm der Rolling Stones zu sehen. Wir haben für Sie den Mitschnitt von Kaleo beim NDR 2 Soundcheck Festival: 2017 waren Kaleo dort in Göttingen zu Gast.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

JazzFacts

pablo heldSchimmern, Glühen, Explodieren Der Pianist Pablo Held und sein Projekt Glow II Von Odilo Clausnitzer Der Kölner Pablo Held ist einer der meistgelobten Jazzpianisten der Gegenwart. Mit seinen langjährigen Partnern Robert Landfermann (Bass) und Jonas Burgwinkel (Schlagzeug) hat er international Maßstäbe in Sachen kommunikatives Triospiel gesetzt. Pablo Helds auf CD erschienenes Großprojekt Glow II versammelt zwei Liveaufnahmen in Septettbesetzung und vier Nonett-Einspielungen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal. Wieder hatte Held dafür um den Kern seines Trios herum befreundete Lieblingsmusiker versammelt. Alle von ihnen sind namhafte Improvisatoren mit ausgeprägten Personalstilen - darunter die Saxofonisten Niels Klein und Philipp Gropper, der Gitarrist Ronny Graupe, der Trompeter Claus Stötter und der Bassist Henning Sieverts. Musikalische Einzelgänge jedoch werden hier konsequent einer möglichst wachen und dynamischen Gruppeninteraktion untergeordnet. Glow II ist gedacht als eine Band, die wie ein Organismus agieren kann. Das Ergebnis: eine aufregende, farbenreiche, halb impressionistische, halb wild expressive Ensemblemusik. Manchmal findet sie zu einer Intensität, die an Jazz der späten 1960er-Jahre erinnert. Schimmern, Glühen, Explodieren
Donnerstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

stefanie sargnagelStatusmeldungen Ein literarischer Ausflug in die Welt der Stefanie Sargnagel Aufnahme im Rahmen der Lit.RUHR vom 4. Oktober 2017, Zeche Bochum
Donnerstag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub Radio Globo

James BrownRumble in the Jungle Revisited Das Musik-Festival zu einem legendären Boxkampf, neu beleuchtet Mit Klaus Frederking Es war einer der legendärsten Weltmeisterkämpfe des Boxsports. Gegen George Foreman, stark und ungestüm wie ein Stier, schien kein Kraut gewachsen. Doch Muhammed Ali, der geniale Techniker, tänzelte, wich ihm oft genug aus, konterte, ließ ihn müde werden und schlug ihn in der achten Runde k.o.. Berühmt wurde auch das musikalische Rahmenprogramm. Im September 1974 wollte sich der diktatorisch regierende Präsident Mobutu mit einem dreitägigen Festival im 100.000 Zuschauer fassenden Stadion von Kinshasa, der Hauptstadt von Zaire, ein Denkmal setzen. Dort gaben sich einige der bedeutendsten Künstler der US-amerikanischen Black music ein Stelldichein, darunter James Brown und B. B. King. Sie feierten den Schulterschluss mit "Mother Africa". So weit, so bekannt. Erst jetzt tritt zutage, dass in gleichem Umfang auch afrikanische Sänger und Bands dort auftraten - darunter die damals in ganz Schwarzafrika populärsten Stars: Tabu Ley Rochereau und Franco, beide aus Zaire; aber auch Miriam Makeba. Eine soeben erschienene Doppel-CD dokumentiert diesen Teil des Festivals. In Radio Globo lässt Klaus Frederking den Mega-Event in einem neuen Licht erscheinen.
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 NOWJazz

Brandon SeabrookBis ans Limit Ein Porträt des Gitarristen und Banjo-Spielers Brandon Seabrook Von Ssirus W. Pakzad Was er tut, ist so kompromisslos, konsequent, eigenständig und virtuos, dass das Magazin "Village Voice" den Amerikaner Brandon Seabrook 2012 zum besten Gitarristen New Yorks kürte. Der 42-Jährige versucht oft an die Grenzen des Machbaren zu gehen. Die so präzisen wie frappierenden Tempovorstöße in seinen Bands wie "Seabrook Power Plant" tönen manchmal so, als könnten sie unmöglich in Echtzeit eingespielt sein. Der stark von der Rockmusik geprägte Brandon Seabrook fasziniert nicht nur als Gitarrist, sondern ist auch ein blendender Banjo-Spieler, der seine Fertigkeiten auf dem Instrument bereits in Bands wie "Mostly Other People Do The Killing" einsetzte. Obwohl der am New England Conservatory in Boston ausgebildete Musiker ein gesuchter Sideman ist, konzentrierte er sich in den letzten Jahren vornehmlich auf eigene Projekte wie etwa seine Bands "Needle Driver" oder "Die Trommel Fatale". Brandon Seabrook: Entropic Vacuum Party/CD: Brandon Seabrook"s Needle Driver Brandon Seabrook"s Needle Driver Brandon Seabrook: Emotional Cleavage/CD: Brandon Seabrook"s Die Trommel Fatale Brandon Seabrook"s Die Trommel Fatale Ben Allison: The Ballad Of Joe Buck/CD: The Stars Look Very Different Today Ben Allison Brandon Seabrook: I Don"t Feel So Good/CD: Seabrook Power Plant Seabrook Power Plant Brandon Seabrook: The Night Shift/CD: Seabrook Power Plant II Seabrook Power Plant Jeremy Udden: Portland/CD: Folk Art Jeremy Udden Brandon Seabrook: Ballad Of Newfangled Viscissitudes/CD: Sylphid Vitalizers Braqndon Seabrook Brandon Seabrook: Quickstep Grotesquerie/CD: Brandon Seabrook"s Die Trommel Fatale Brandon Seabrook"s Die Trommel Fatale Moppa Elliot: Orange Is The Name Of The Town/CD: Red Hot Mostly Other People Do The Killing
Donnerstag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Doppelkopf

Dieter KosslickAm Tisch mit Dieter Kosslick, "Berlinale-Goldbär" Seit 16 Jahren leitet Dieter Kosslick die Internationalen Filmfestspiele Berlin. In diesem Jahr wird er die Leitung der "Berlinale" abgeben.
Donnerstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Klangkunst

Bruno LetortSemelles de vent Von Bruno Letort Komposition und Realisation: Bruno Letort Stimme: Ghédalia Tazartès, Eténèsh Wassié Pauline Vernet, Violine Sylvie Carasco, Viola Myriam Teillagory, Cello Bruno Letort, Gitarre und Elektronik Produktion: Deutschlandradio Kultur / INA-GRM / France Musique / France Culture 2011 Länge: 50"04 (Wdh. v. 02.09.2011) Die Reisen von Arthur Rimbaud anhand seiner Briefe. Von seinem Geliebten Paul Verlaine wurde er einst als der ,Mann mit den Windsohlen" bezeichnet. Und in der Tat: Arthur Rimbauds Leben ist unstet und voller Bewegung. Bereits in jungen Jahren entwirft er wundersam-fantastische Welten, nur um kurz darauf endgültig mit der Schriftstellerei zu brechen. Fortan führen ihn seine Wege über mehrere Kontinente, er reist von Java bis nach Ostafrika und quer durch Europa. Akustisch behutsam zeichnet Bruno Letour die Stationen einer rastlosen Existenz nach, die sowohl geistig als auch körperlich immer wieder an ihre eigenen Grenzen stößt. Bruno Letort, geboren 1963 in Vichy, ist Komponist, Gitarrist und Produzent. Für Radio France schuf er das Plattenlabel "Signature" und die Musiksendung "Tapage Nocturne". Seit 2013 ist er künstlerischer Leiter des Festivals "Ars Musica" in Brüssel.
Freitag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren