Deutschlandfunk

Klassik live

gerold huber4. Raderbergkonzert 2016/17 Johannes Brahms Vier ernste Gesänge für Bassstimme und Klavier, op. 121 Hugo Wolf Drei Gedichte von Michelangelo für Singstimme und Klavier, HWW 162 Peter Tschaikowsky Vier Romanzen Franz Schubert ,Wanderers Nachtlied", D 768 Günther Groissböck, Bass Gerold Huber, Klavier Aufnahme vom 17.1.2017 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Sonntag 02:07 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Das Sonntagskonzert

piotr anderszewskiLive: Mahlers V. aus der Elbphilharmonie Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert c-Moll KV 491 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll Piotr Anderszewski, Klavier NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Thomas Hengelbrock Live aus der Elbphilharmonie Hamburg Das Sonntagskonzert
Sonntag 11:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Matinee

riccardo chaillyOrchestra Filarmonica della Scala, Dirigent: Riccardo Chailly; Julian Rachlin, Viola. George Enescu: Rumänische Rhapsodie Nr. 2 D-Dur op. 11 * Béla Bartók: Konzert für Viola und Orchester Sz 120 * Ottorino Respighi: a) Fontane di Roma; b) Pini di Roma * Zugabe: Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu "La forza del destino" (aufgenommen am 15. September 2017 im Palastsaal in Bukarest im Rahmen des "George Enescu Festivals 2017").
Sonntag 11:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert Mainz / Nibelungenfestspiele Worms 2016

valentina farcasDeutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Ralf Otto, Dirigent Bachchor Mainz Valentina Farcas, Sopran Andreas Post, Tenor Thomas E. Bauer, Bass Joseph Haydn Die Schöpfung, Oratorium für Soli, Chor und Orchester Hob XXI:2 Aufnahme vom 23. bis 25. Juli 2016 in der Congresshalle Saarbrücken, der Christuskirche Mainz und im Dom St. Peter Worms
Sonntag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

hr-Bigband

jim mcneelyKonzerte und Produktionen u.a. mit: "Coltrane, Zawinul, Marsalis & More": hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely | Jazzfest der HfMDK, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, Januar 2017, Teil 1
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

sabine meyerClaude Debussy: "La Damoiselle Élue", Poème lyrique Manfred Trojahn: Ariosi nach Texten von Michelangelo für Sopran, Bassett- Klarinette und Orchester Claude Debussy: Rhapsodie für Klarinette und Orchester Maurice Ravel: - Rompreiskantaten - "Daphnis und Chloé", Suite Nr. 2 Anke Vondung, Mezzosopran Sabine Meyer, Bassett-Klarinette MDR Rundfunkchor MDR Sinfonieorchester Leitung: Jun Märkl Aufzeichnung vom 13.1.2008, Neues Gewandhaus Leipzig
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert - LIVE

mischa maiskyDolby Digital 5.1 SWR Symphonieorchester Mischa Maisky (Violoncello) Dirigent: Aziz Shokhakimov Antonín Dvorák: Violoncellokonzert h-Moll op. 104 Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10 (Zeitversetzte Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg)
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Hendrik HeilmannChor@Berlin Radialsystem V Aufzeichnung vom 18.02.2018 Johannes Brahms "Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen" für Chor a cappella op. 74 Nr. 1 Friedrich Cerha Vier Hölderlin-Fragmente für gemischten Chor a cappella György Kurtág "Esquisse pour Hölderlin" für Klavier zu vier Händen Johannes Brahms "Schicksalslied" für gemischten Chor und Klavier zu vier Händen op. 54 Text: Friedrich Hölderlin Bruno Maderna "Schicksalslied" für gemischten Chor a cappella Johannes Brahms Drei weltliche Gesänge für Chor a cappella op. 42 Johann Sebastian Bach / György Kurtág "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit" für Klavier zu vier Händen Daan Manneke Drei Liturgien für gemischten Chor a cappella Texte von Rilke, Trakl und Hölderlin Hendrik Heilmann, Klavier Gerhard Vielhaber, Klavier Rundfunkchor Berlin Leitung: Gijs Leenaars
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Oper

judith van wanroijLe tribut de Zamora Oper in 4 Akten von Charles Gounod Xaïma, Manoëls Braut: Judith van Wanroij, Sopran Iglesia, eine Sklavin: Caroline Meng, Mezzosopran Hermosa, eine spanische Gefangene: Jennifer Holloway, Mezzosopran Manoël, ein spanischer Soldat: Edgaras Montvidas, Tenor Ein Alcade: Artavazd Sargsyan, Tenor Ben-Saïd, der Gesandte des Kalifen von Cordoba: Tassis Christoyannis, Bariton Hadjar, sein Bruder: Boris Pinkhasovich, Bariton Der König: Jérôme Boutillier, Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Hervé Niquet Aufnahme aus dem Prinzregententheater, München
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

BERLINER PHILHARMONIKER

Seiji OzawaSeiji Ozawa dirigiert die Berliner Philharmoniker Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Hebriden Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll, op. 47 Gidon Kremer Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll, op. 98 Aufnahme vom 10.06.1983 in der Berliner Philharmonie Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 7 e-Moll Aufnahme vom 17.06.1989 in der Berliner Philharmonie
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

JazzNow

joachim kühnJazz live with friends Joachim Kühn - Solo Piano Aufnahme vom 16.11.17 in der Illipse in Illingen
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

N-Joy Radio

N-JOY Soundfiles live

Die größten Konzerte Live on tape im Radio.
Sonntag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

sandrine piauDie Deutschlandradio-Orchester und -Chöre Arvo Pärt ,Como cierva sedienta" für Sopran und Orchester ,Spiegel im Spiegel" für Violine und Klavier ,Te Deum" für drei Chöre, präpariertes Klavier, Streichorchester und Tonband Sandrine Piau, Sopran Sayako Kusaka, Violine Rundfunkchor Berlin Benjamin Goodson, Choreinstudierung Konzerthausorchester Berlin Iván Fischer, Leitung und Klavier Aufnahme vom 16.2.2018 aus dem Konzerthaus Berlin Am Mikrofon: Susann El Kassar "Ich hatte den Wunsch, allein einen Zustand zu vermitteln", schrieb Arvo Pärt über sein ,Te Deum". "Dieser Zustand könnte unendlich in der Zeit sein, und aus diesem Strom wollte ich ganz sacht einen Teil herausführen - einen Zeitteil der Unendlichkeit. Ich musste diese Musik behutsam aus Stille und Leere hervorziehen." Auch die anderen zwei Kompositionen, die Iván Fischer mit dem 30-minütigen Werk ,Te Deum" kombiniert, können einen Klangeindruck von momentaner Unendlichkeit geben. Eine tragende Rolle spielt dabei Arvo Pärts Kompositionsstil, genannt ,tintinnabuli". Pärt hält sich dabei streng an eine beschränkte Tonmenge und Kombinationsweise, die aber in ihrer Reinheit und Beharrlichkeit den Hörer in ganz andere Welten transportieren kann.
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Klassikwelt in Concert

hille perlmusicadia 2017 Born to be mild - Die Welt zu dritt auf 20 Saiten Musikalische Reflektionen über eine globalisierte Welt Hille Perl und Marthe Perl, E-Gamben Lee Santana, E-Gitarre Mitschnitt vom 03.11.2017 aus dem Sendesaal Bremen
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Soirée

sarah maria sunSommerliche Musiktage Hitzacker 2017 Lieder von David Philip Hefti, Arnulf Herrmann, Rebecca Saunders und anderen Kimberley Boettger-Soller, Mezzosopran Caroline Melzer und Sarah Maria Sun, Sopran Peter Schöne, Bariton Siegfried Mauser und Jan Philip Schulze, Klavier Klavier und Ltg.: Axel Bauni Aufzeichnung vom 5. August 2017 im Konzertsaal VERDO 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter Soirée
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Musikabend

Tschechische PhilharmonieAuftritt mit Heimvorteil: die Tschechische Philharmonie in Genf Die Tschechische Philharmonie spielt Musik aus ihrer Heimat: Unsterbliches von Dvorak und Janacek. Antonin Dvoraks Cellokonzert ist sicher eines der, vermutlich sogar das meistgespielte Cellokonzert der abendländischen Musikgeschichte. Und das aus gutem Grund, Dvoraks Melodienerfindung und sein tänzerischer Drive sind unvergleichlich. Der norwegische Meistercellist Truls Moerk übernimmt den Solopart in diesem Konzert aus Genf. Etwas weniger bekannt, aber nicht minder eindrücklich sind Dvoraks achte Sinfonie wie auch Leos Janaceks dramatische kurze Ouvertüre «Eifersucht», das Orchestervorspiel zur Oper «Jenufa». Ursprünglich hätte dieses Konzert Jiri Belohlavek dirigieren sollen, der langjährige Chefdirigent des Orchesters, der im vergangenen Mai allerdings verstorben ist. Der Tscheche Tomas Netopil hat ihn ersetzt - und das Konzert zum Erlebnis werden lassen. Leos Janacek: Zarlivost (Eifersucht). Ouvertüre für Orchester Antonin Dvorak: Cellokonzert h-Moll op. 104 Antonin Dvorak: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 Tschechische Philharmonie Tomas Netopil, Leitung Truls Moerk, Violoncello Konzert vom 25. Oktober 2017, Victoria Hall, Genève Dieses Konzert dürfen wir aus rechtlichen Gründen ausnahmsweise nicht zum Nachhören anbieten.
Sonntag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz NDR Bigband

Der erste NDR Jazzworkshop mit der NDR Bigband Mit Felix Tenbaum Vor 60 Jahren, im Februar 1958, rief der Norddeutsche Rundfunk mit Jazzredakteur Hans Gertberg die NDR Jazzworkshops im Studio 10 ins Leben. Es war der Beginn einer einzigartigen Konzertreihe, die bis heute andauert. Seit den 1980er-Jahren ist auch die NDR Bigband, die damals noch Studioband hieß, fester Bestandteil der Konzertreihe. Zum 60-jährigen Jubiläum sendet NDR Info den Mitschnitt eines der ersten Konzerte der NDR Bigband in der Reihe der NDR Jazzworkshops aus dem Jahr 1981. Jazz NDR Bigband
Sonntag 22:28 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren