SWR2

SWR2 Mittagskonzert

danae dörkenInternationales Musikfestival Heidelberger Frühling 2018 Benjamin Beilmann (Violine) Danae Dörken (Klavier) Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine Nr. 5 F-Dur op. 24 "Frühlingssonate" Benjamin Britten: Suite für Violine und Klavier op. 6 Frédéric Rzewski: Demons (Europäische Erstaufführung) (Konzert vom 23. März in der Stadthalle Heidelberg) Francis Poulenc: Napoli FP 40, Suite für Klavier Franziska Lee (Klavier) Im Heidelberger Frühling 2017 wurde Benjamin Beilmann nach und nach zum Helden: der junge amerikanische Geiger, als Fellow der Kammermusik Akademie ohnehin voll im Einsatz, sprang erst für die erkrankte Lisa Batiashvili ein und übernahm schließlich auch noch das Rezital für den ebenfalls erkrankten Nemanja Radulovic. Dies alles mit einer Leichtigkeit und Bravour, die alle begeisterte, die ihn hören konnten.
Dienstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

von dohnányiWebern Symphonie Orchester, Dirigent: Christoph von Dohnányi. Robert Schumann Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 120 * Johannes Brahms: Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73 (aufgenommen 20. April im Großen Musikvereinssaal in Wien). Präsentation: Stefanie Maderthaner Das Orchester der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien - ist fast so alt wie die Institution selbst. Seit der Gründung im Jahr 1812 (als ?Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde?) wird hier der typische Wiener Musizier- und Klangstil gepflegt.
Dienstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Musikverein Festival Wien 2018

diana damrauMünchner Rundfunkorchester, Dirigent: Ivan Repusic; Diana Damrau, Sopran; Nicolas Testé, Bassbariton. VERDIssimo - ausgewählte Arien von Giuseppe Verdi. Giuseppe Verdi: Ouvertüren und Arien aus "Nabucco", "La Traviata", "Macbeth", "Giovanni d"Arco" und "Luisa Miller" (aufgenommen am 4. Juni im Großen Musikvereinssaal Wien). Präsentation: Chris Tina Tengel Diana Damrau, gerade erst mit Jonas Kaufmann als Interpretin von Wolfs "Italienischem Liederbuch" gefeiert, kehrt mit purer Opern-Italianità in den Musikverein zurück. Der Titel des Abends ist Programm: VERDIssimo! "La traviata", mit der Diana Damrau gerade erst an der New Yorker Met gefeiert wurde, steht selbstverständlich auf dem Programm, dazu aber auch viel Rares und Neues im Repertoire der deutschen Sopranistin. Auf Wien, "ein Mekka der Sänger", freut sie sich - und auf den Musikverein ganz besonders. "Für mich", sagt sie, "ist das einfach der schönste Konzertsaal der Welt!" Das Münchner Rundfunkorchester und Bassbariton Nicolas Testé stehen ihr zur Seite. Verdi, gesungen von einer der besten Sängerinnen unserer Zeit. (Wiener Musikverein)
Dienstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

simon rattleLive aus der Philharmonie Berlin Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6 a-Moll Berliner Philharmoniker Leitung: Sir Simon Rattle Das letzte Konzert von Sir Simon Rattle als Chef der Berliner Philharmoniker in der Philharmonie. Sechzehn Jahre lang war Sir Simon Rattle Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Bevor sich der Brite in der Waldbühne standesgemäß mit der "Berliner Luft" verabschiedet, dirigiert er noch ein Abonnementskonzert in der Philharmonie. Dass mit Gustav Mahlers Sechster dabei ausgerechnet dessen "Tragische Sinfonie" erklingt, ist ebenso ungewöhnlich wie konsequent. Dieses Werk war am 14. November 1987 das erste, das Rattle mit den Berliner Philharmonikern aufführte: ein Kreis schließt sich. Einmal noch das von Mahler mitkomponierte Läuten der Kuhglocken, dann fällt der ebenfalls verlangte Holzhammer, und die philharmonische Herde muss ohne ihren Hirten auskommen. Das Happy End wird in der kommenden Saison nachgereicht: Die Rückkehr des Publikumslieblings als Gastdirigent ist bereits fest eingeplant. Dirigieren bis der Hammer fällt
Dienstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

simon rattleAbschiedskonzert von Simon Rattle Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6 Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle Übertragung aus der Berliner Philharmonie
Dienstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

masato suzukiHochzeitskantaten Johann Sebastian Bach: - Kantate "Weichet nur, betrübte Schatten" BWV 202 - Sonata sopr"il Sogetto Reale aus dem Musikalischen Opfer BWV 1079 - Sonate für Violine solo No. 3 E-Dur BWV 1016 - Kantate "O holder Tag, erwünschte Zeit" BWV 210 Dominik Wörner, Bass Bach-Collegium Japan, Leitung: Masato Suzuki (Aufnahme vom 07.04.2018, Arnstadt, Bachkirche)
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

kristian bezuidenhout10 Jahre Les Passions de l"Âme Frischer Wind für die Alte Musik, von Bern aus international in alle Himmelsrichtungen strebend: Das sind «Les Passions de l"Âme». 2008 hat die Berner Barockgeigerin Meret Lüthi eine internationale Musikerschar um sich versammelt, um ihre Leidenschaft für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts auszuleben. Mit unkonventionellen Programmen und originellen Zugriffen. Jetzt, 10 Jahre später, zählt das Ensemble viele Konzerte zu seinem Erfahrungsschatz und auch drei CD-Veröffentlichungen, ausgezeichnet mit internationalen Preisen. Zum Geburtstagskonzert in Bern haben sich Meret Lüthi und ihre Crew die Musik der Bach-Familie vorgenommen. Und mit Kristian Bezuidenhout auch einen der aufregendsten Cembalisten unserer Zeit eingeladen. Johann Christoph Friedrich Bach: Sinfonie d-Moll WFV I:3 Johann Sebastian Bach: Cembalokonzert d-Moll BWV 1052 Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie Es-Dur Wq 179 Wilhelm Friedemann Bach: Sinfonie F-Dur F 67 Johann Sebastian Bach: Cembalokonzert D-Dur BWV 1054 Johann Christian Bach: Sinfonie g-Moll op. 6 Nr. 6 Les Passions de l"Âme Meret Lüthi, Leitung Kristian Bezuidenhout, Cembalo Konzert vom 3. März 2018, Zentrum Paul Klee, Bern
Dienstag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren