Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Mosaik

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


14 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Heute mit dem Musikrätsel Jean Sibelius Étude, aus "13 Stücke", op. 76; Leif Ove Andsnes, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Arie des Sarastro, aus dem Singspiel "Die Zauberflöte"; Matti Salminen, Bass; Orchester der Oper Zürich, Leitung: Nikolaus Harnoncourt Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zur Oper "La Clemenza di Tito", KV 621; Henrik Wiese, Flöte; Artemis Quartett Antonio Caldara Arie des Sextus, aus "La clemenza di Tito", Dramma per musica; Philippe Jaroussky, Countertenor; Concerto Köln, Leitung: Emmanuelle Haim Frantisek Adam Míca Quartett C-dur; Ensemble Rhapsody Louis Spohr Konzert Nr. 12 A-dur, op. 79; Ulf Hoelscher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Christian Fröhlich Musikrätsel Edvard Grieg Lyrische Stücke, Heft 5, op. 54; Leif Ove Andsnes, Klavier Jarkko Riihimäki Tango CluBb; Matthias Schorn, Klarinette Oskar Merikanto Valse lente für Orchester, bearbeitet von Jorma Panula; Philharmonisches Orchester Turku, Leitung: Jorma Panula Jean Sibelius Nächtlicher Ritt und Sonnenaufgang, op. 55, Tondichtung für großes Orchester; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi Joachim Raff Duo A-dur, op. 59; Daniel Müller-Schott, Violoncello; Robert Kulek, Klavier Fanny Hensel Wenn ich in deine Augen seh / Aus meinen Tränen sprießen; Barbara Bonney, Sopran; Angelika Kirchschlager, Mezzosopran; Malcolm Martineau, Klavier Felix Mendelssohn Bartholdy Oktett Es-dur, op. 20; Mandelring Quartett; Quartetto di Cremona


46 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


1 Wertung:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Urs Mannhart: Bergsteigen im Flachland


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 23. November 1918 Der Achtstundenarbeitstag wird eingeführt Von Thomas Klug Je nach Sichtweise lag es an der Industrialisierung oder am Kapitalismus: Der arbeitende Mensch musste sich einem durch die Erfindung der Stechuhr noch härteren Zeit-Diktat unterwerfen und nicht mehr wie gewohnt den natürlichen Gegebenheiten des Sonnenstandes. Die Arbeit war hart, die Arbeitszeit lang. Schon in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es Bestrebungen, den Arbeitstag auf acht Stunden zu begrenzen. Australien war das erste Land, dass offiziell diesen Achtstundenarbeitstag einführte - 1856. Deutschland musste jedoch noch einige Jahrzehnte auf diese Errungenschaft warten: Erst 1918 wurde die auf acht Stunden begrenzte Arbeitszeit eingeführt - als der erste Weltkrieg beendet und der Kaiser gestürzt war, verabschiedete der Rat der Volksbeauftragten die "Anordnung über die Regelung der Arbeitszeit gewerblicher Arbeiter".


6 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Denk ich an Deutschland Tod auf dem Friedhof Von Lothar Schöne Regie: Angeli Backhausen Ermittlungen im Bankenmilieu


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

25. Jazztage Dortmund 2018 Die Fichten Gilad Hekselman ZuperOctave Übertragung aus dem domicil


23 Wertungen:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Das Stéphane Grappelli Trio in Berlin 1996 Aufnahme vom 3. November aus dem Haus der Kulturen der Welt Zbigniew Seifert voraus - die Geige im modernen Jazz bis 24:00 Uhr


3 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Simon Mayr Missa c-moll "Einsiedeln-Messe"; Katja Stuber, Sopran; Marion Eckstein, Alt; Fernando Guimaraes, Tenor; Tareq Nazmi, Bass; Orpheus Vokalensemble; Concerto Köln, Leitung: Florian Helgath Joachim Raff Sonate Nr. 1, op. 73; Ingolf Turban, Violine; Jascha Nemtsov, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie D-dur, KV 48; SWR Symphonieorchester, Leitung: Roger Norrington Johann Sebastian Bach Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort, BWV 126; Helen Watts, Alt; Adalbert Kraus, Tenor; Wolfgang Schöne, Bass; Gächinger Kantorei Stuttgart; Bach-Collegium Stuttgart, Leitung: Helmuth Rilling Carl Maria von Weber Der Freischütz, Harmoniemusik; Consortium Classicum Paul Juon Sextett c-moll, op. 22; Thomas Grossenbacher, Violoncello; Oliver Triendl, Klavier; Carmina Quartett Joseph Haydn Orgelkonzert F-dur, Hob XVIII:7; Amsterdam Baroque Orchestra, Solist und Leitung: Ton Koopman Edward Elgar Marsch C-dur, op. 39,5; Philharmonia Orchestra, Leitung: Charles Groves Emmanuel Chabrier España; Saint Louis Symphony Orchestra, Leitung: Leonard Slatkin Felix Mendelssohn Bartholdy Klavierkonzert Nr. 1 g-moll, op. 25; Valentin Gheorghiu; MDR Sinfonieorchester, Leitung: Herbert Kegel Dmitrij Schostakowitsch Violoncellokonzert Nr. 1 Es-dur, op. 107; Heinrich Schiff; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Maxim Schostakowitsch Louis Spohr Potpourri über irische Themen, op. 59; Ulf Hoelscher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Christian Fröhlich Georg Philipp Telemann Sinfonia melodica C-dur; Berliner Barock Solisten Édouard Lalo Scherzo d-moll; BBC Philharmonic Orchestra, Leitung: Yan Pascal Tortelier Johann Michael Nicolai Sonata C-dur; Ensemble Echo du Danube Frédéric Chopin Grande Polonaise brillante précédée d´un Andante spianato, op. 22; Nikolai Demidenko und Eugéne Mursky, Klavier Tomaso Albinoni Violinkonzert B-dur, op. 9,1; Andrew Manze; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood


4 Wertungen:      Bewerten