Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

MDR KULTUR im Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Johann Sebastian Bach: "Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten", BWV 207 a (Nils Mönkemeyer, Viola; Dresdner Kapellsolisten: Helmut Branny) Johan Svendsen: Norwegische Rhapsodie Nr. 2, op. 19 (Lettisches Nationales Sinfonieorchester: Terje Mikkelsen) Francesco Molino: Sonate G-Dur, op. 6, Nr. 2 (Sonja Prunnbauer, Gitarre) Jean Baptiste Accolay: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll (Itzhak Perlman, Violine; Juilliard Orchestra: Lawrence Foster) Niels Wilhelm Gade: Fantasiestücke, op. 43 (Karl Schlechta, Klarinette; Akos Hernádi, Klavier) Christoph Willibald Gluck: "Orfeo ed Euridice", Reigen seliger Geister (Orpheus Chamber Orchestra) Louis James Alfred Lefébure-Wély: "Sortie" (Banda Classica)


06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Sonntagmorgen


06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Stephan Brenner, Chemnitz (Sachsen). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Landeskirchen.


06.30 Uhr

 

 

Kantate

Georg Philipp Telemann: "Ein ungefärbt Gemüte", TWV 1:434 Els Crommen, Sopran Wilfried Jochens, Tenor Jan Vandercrabben, Baß La Sfera del canto Il Fondamento Leitung: Paul Dombrecht


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Kinderhörspiel


07.05 Uhr

 

 

Liebe Grüße, Dein Coco

Von Rudolf Herfurtner Ferienzeit mit Tiergeschichten (Übernahme) (ab 6 Jahren) Coco ist ein Wellensittich, besser gesagt, war ein Wellensittich. Vater hat nämlich die Balkontür offen stehen lassen, und Coco ist entflogen. Kiki, die Ältere der beiden Schwestern, muss lange weinen. Vater und Elisabeth können sie nicht trösten. Der Wellensittich ist und bleibt verschwunden. Eines Tages erhält Kiki einen Brief. Einfach so. Absender: "Dein Storch". Dieser Storch schreibt, wie Coco plötzlich in sein Nest geflogen kommt und sich bei ihm ausruht. "Erst erzählte er von Dir, Kiki. Er hätte es gut gehabt bei Dir, sagte er. Aber es war auch immer eine Sehnsucht in ihm. Er träumte von einem Land, wo es keinen Käfig gibt. Und dieses Land war weit." Kiki bekommt in den folgenden Tagen weitere Briefe, von einer Maus, einem Schwan und schließlich von Coco höchstpersönlich. Coco durchreist die Elemente Wasser, Erde und Luft, bis er schließlich das Paradies, das Land der Wellensittiche, erreicht. Rudolf Herfurtner, geboren 1947, lebt als freier Autor in München. Seit 1973 veröffentlichte er viele Theaterstücke, Romane und Hörspiele für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Auszeichnungen. Der Theater- und Hörspielregisseur Götz Fritsch wurde 1943 in Berlin geboren. Er leitete 1967 mit der Gründung des Cafétheaters eine neue Ära des experimentellen Theaters in Wien ein. Anschließend war er als Regisseur am "La Mama Theater" in New York tätig, bis er ab 1973 nur noch als freier Regisseur arbeitete. Nach einer Vielzahl von Bühneninszenierungen in Deutschland, Italien und Österreich und einigen Fernseharbeiten wandte er sich zunehmend dem Hörspiel zu und führte bei über 400 Hörspielen in den Studios fast aller deutschsprachigen Sender Regie. Für den MDR inszenierte er u.a. D. Z. Mairowitz' "Der Agonietroll" (2005), Hans Bräunlichs "Wespen im Schnee" (2006) und Ángel Vázquez' "Das Hundeleben der Juanita Narboni" (2007). Für seine Arbeit erhielt er nationale wie internationale Preise, unter anderem dreimal den ORF- Hörspielpreis. Unter seiner Regie entstand bei MDR Figaro eine Neuinszenierung des Klassikers "Unter dem Milchwald" von Dylan Thomas, die 2006 mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie "Best of all" als Sieger prämiert wurde. "Meiner Meinung nach gehört das Hörspiel zu den anspruchsvollsten Herausforderungen für Schauspieler. Es sind so differenzierte Mittel in der Akustik nötig, wenn Sie auf alles andere verzichten müssen, wenn es Ihnen nichts nutzt, wie schön Sie lächeln können." (Götz Fritsch) keine online- Rechte Regie: Götz Fritsch Komponist: Thomas Kohlwein Produktion: HR/SDR 1995 Sprecher: Thomas Thieme - Vater Thomas Thieme - Storch Thomas Thieme - Maus Thomas Thieme - Schwan Thomas Thieme - Coco Ulrike Bliefert - Mutter Saskia Buggert - Kiki Laura Marino - Elisabeth (40 Min.)


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.15 Uhr

 

 

Religion und Gesellschaft


08.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


08.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.15 Uhr

 

 

Religion und Gesellschaft


09.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


09.40 Uhr

 

 

Thema


09.50 Uhr

 

 

Hinweis Gottesdienst


10.00 Uhr

 

 

Gottesdienst

Haus der Stille Grumbach Evangelischer Gottesdienst Pfarrer Thomas Schönfuß


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.05 Uhr

 

 

Sonntagsraten

Radioquiz von und mit Axel Thielmann


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Café


13.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Sonntagnachmittag


13.15 Uhr

 

 

Thema


13.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


13.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.15 Uhr

 

 

Natur und Wissenschaft populär


14.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.15 Uhr

 

 

Das schöne Buch


15.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


15.45 Uhr

 

 

Thema


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.15 Uhr

 

 

Thema


16.30 Uhr

 

 

Wetter + Verkehr


16.45 Uhr

 

 

Thema


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial Musik


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR trifft - Menschen von hier


19.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Sonntagabend


19.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Chormagazin


19.30 Uhr

 

 

MDR KULTUR im Konzert

MDR Reihe Eins Jean Sibelius: "Tapiola", Sinfonische Dichtung op. 112 Erkki-Sven Tüür: "Magma", Sinfonie Nr. 4 Carl Nielsen: Sinfonie Nr. 3 "Sinfonia espansiva" Heiko Rosin, Percussion MDR Sinfonieorchester Leitung: Kristjan Järvi (Aufnahme vom 23.06.2018, Leipzig, Gewandhaus) Ausstrahlung in stereo und surround


22.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Orgelmagazin

"Toccatenkunst" - Das Bach-Orgel-Festival 2018 in Leipzig Claus Fischer im Gespräch mit Thomasorganist Ullrich Böhme



22.30 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Nachtmusik


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Franz Anton Hoffmeister: Violakonzert D-Dur (Nils Mönkemeyer, Viola; Dresdner Kapellsolisten: Helmut Branny) Robert Schumann: Fantasie C-Dur, op. 17 (Susanne Grützmann, Klavier) Jean Sibelius: Symphonie Nr. 4 a-Moll (MDR-Sinfonieorchester: Herbert Kegel) Johann Sebastian Bach: Oboenkonzert F-Dur nach BWV 169/49 (Burkhard Glaetzner, Oboe; Mitteldeutscher Bach Konvent); Anonymus: "Iovka Komarovka" (Vlatko Stefanovski, Miroslav Tadic, Gitarre; Teodossij Spassov, Kaval; MDR- Sinfonieorchester: Kristjan Järvi)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Ralph Vaughan Williams: Fantasie (Sina Kloke, Klavier; Chamber Orchestra of New York: Salvatore di Vittorio) Henry Purcell: "Dioclesian", Suite (Nancy Argenta, Sopran; Michael Chance, Countertenor; Freiburger Barockorchester: Gottfried von der Goltz) Edward Elgar: Symphonie Nr. 2 Es-Dur (Royal Liverpool Philharmonic Orchestra: Vasily Petrenko)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Franz Liszt: "Orpheus", Sinfonische Dichtung (Les Siècles: François-Xavier Roth) Christoph Willibald Gluck: "Orfeo ed Euridice", Arie des Orfeo und Chor der Seligen Geister aus dem 2. Akt (Bejun Mehta, Countertenor; RIAS Kammerchor; Akademie für Alte Musik Berlin: René Jacobs) Ferdinando Carulli: Gitarrenkonzert A-Dur, op. 8 a (Pepe Romero, Gitarre; Academy of St.Martin-in-the-Fields: Iona Brown) Maurice Ravel: "Valses nobles et sentimentales" (Royal Philharmonic Orchestra London: André Previn)