Jetzt läuft auf MDR FIGARO:

Presseschau

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

145 Hörer

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Georg Friedrich Händel: Rinaldo, Arie der Sirenen aus dem 2. Akt (Stefan Temmingh, Blockflöte; Olga Mishuda, Psalterium; Axel Wolf, Theorbe)

548 Hörer

06.00 Uhr

 

 

MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MORGEN

5 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Wort zum Tage

262 Hörer

06.15 Uhr

 

 

Wochenendtipps

360 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Presseschau

227 Hörer

06.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt

983 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

07.10 Uhr

 

 

Musikforum (Wdh.)

6 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Weltweit

1115 Hörer

07.40 Uhr

 

 

Figaro trifft

5 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

08.10 Uhr

 

 

Aktuelles Thema

405 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Blick in die Feuilletons

1061 Hörer

08.40 Uhr

 

 

Wochenendtipps (Wdh.)

10 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25 Jahre Friedliche Revolution Feature

3675 Hörer

09.05 Uhr

 

 

Geduldiges Insistieren

Gerd Poppe - Ein Menschenrechtler in zwei Systemen Von Ralf Geißler

0 Hörer

09.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt (Wdh.)

335 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

10.15 Uhr

 

 

Aktuelles Thema

405 Hörer

10.45 Uhr

 

 

Blick in die Feuilletons (Wdh.)

316 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

11.15 Uhr

 

 

Expeditionen in den Alltag - Figaros Lebensartkolumne

Von und mit den Figaro-Kolumnisten: Annamateur, Carolin Masur, Clemens Meyer und Thomas Rosenlöcher

144 Hörer

11.30 Uhr

 

 

TV Tipp

Fernsehtipp für den Abend

65 Hörer

11.45 Uhr

 

 

Aktuelles Thema

405 Hörer

12.00 Uhr

 

 

MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MITTAG

39 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Take five (Wdh.)

Fünf neue CDs vom gehobenen Rock und Pop-Markt

161 Hörer

12.30 Uhr

 

 

Take five (Wdh.)

Fünf neue CDs vom Klassik-Markt

161 Hörer

13.00 Uhr

 

 

MDR FIGARO AM NACHMITTAG

99 Hörer

13.05 Uhr

 

 

MeinFIGARO - Das interaktive Magazin

164 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

14.05 Uhr

 

 

MeinFIGARO - Das interaktive Magazin

164 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

15.05 Uhr

 

 

MeinFIGARO - Das interaktive Magazin

164 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

16.05 Uhr

 

 

MeinFIGARO - Das interaktive Magazin

164 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

17.05 Uhr

 

 

MDR FIGARO - Sinn- und Glaubensfragen

52 Hörer

17.20 Uhr

 

 

Uhr Kulturtipp

52 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Uhr Religion aktuell

99 Hörer

17.50 Uhr

 

 

Uhr Stille Post

74 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Figarino

Geschichten aus der Fahrradwerkstatt Zum 100. Geburtstag der Verkehrsampel: Die Geschichte der Verkehrsampel Bei Rot bleibe stehen, bei Grün darfst du gehen. Das weiß heute jedes Kind. Vor hundert Jahren war das noch nicht so, denn Ampeln gab es damals nicht. Die erste elektrische Verkehrsampel wurde im August 1914 in den USA aufgestellt, genauer gesagt: in Cleveland/Ohio. So wurde für Fuhrwerke, Droschken, Kutschen, Karren und Fahrräder der Verkehr neu geregelt. Wie das funktioniert hat? Uta Burkhardt blickt zurück in die Zeit der ersten Ampeln.

194 Hörer

18.30 Uhr

 

 

MDR FIGARO - Songs und Chansons (Wdh.)

Die deutschsprachige Ausgabe mit Peter Eichler

7 Hörer

19.00 Uhr

 

 

MDR FIGARO AM ABEND

2 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Gerichtsprozesse auf Radio DDR

Die Sendungen der Reihe Nicht nur eine Akte Von Udo Krause (Erstsendung) Nicht nur eine Akte nannte sich die halbstündige Gerichtsreportage, die von 1960 an 30 Jahre lang alle zwei Wochen auf Radio DDR I ausgestrahlt wurde. Keine ausgedachten Fälle mit Schauspielern nachgespielt, sondern Gerichtssaal im Originalton, das machte den Reiz dieser Sendungen aus. Es sollte möglichst wenig über die Fälle geredet werden, die Fälle sollten selber sprechen. Die Spannweite der Delikte reichte von einfachem Diebstahl bis zu Totschlag, die Schauplätze vom Prozess gegen den SS- Obersturmführer Henry Schmidt 1987 vor dem Bezirksgericht Dresden bis zum einfachen Disziplinarverfahren vor der Konfliktkommission eines volkseigenen Betriebes. Die Rechtslage in der DDR machte es möglich, Schallaufzeichnungen von öffentlich geführten Prozessen zu propagandistischen Zwecken im Hörfunk zu verbreiten. Auch wenn die politischen Verfahren wegen staatsfeindlicher Hetze u.ä., die unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt wurden, in dieser Sendereihe nicht vorkamen, so stellen die zahlreich überlieferten Tondokumente einen durchaus aufschlussreichen Einblick in die Justiz-Praxis der DDR dar. Die Idee zu dieser Sendung hatte der junge Chefreporter Udo Krause, der noch im ersten Jahr der Reihe im Fernstudium Jura zu studieren begann und schließlich 1970 promovierte. Tagelang saß er jedes Mal über den viele Stunden währenden Prozess-Tonbändern aus dem Ü-Wagen und wählte möglichst spannende Passagen aus, wobei es ihm in seinen Kommentierungen - bei aller Zeigefinger-Rhetorik - weniger um spektakuläre Rechtsbrüche als um Ursachendarstellung und Konflikt- Vorbeugung ging. Die bis in den März 1990 reichenden Nachwende- Sendungen seiner Reihe, in denen es dann um Kassations-Verfahren von Unrechts-Prozessen der DDR-Vergangenheit ging, hat Dr. jur. Udo Krause nicht mehr erleben können. Im Juni 1988 starb er im Alter von 56 Jahren. Produktion: MDR 2014 (24 Min.)

0 Hörer

19.30 Uhr

 

 

MDR FIGARO - Jazz Lounge

174 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

3675 Hörer

20.05 Uhr

 

 

Oper

MOZARTWOCHE SALZBURG, ÖSTERREICH Christoph Willibald Gluck: Orfeo ed Euridice Bejun Mehta, Orfeo Camilla Tilling, Euridice Ana Quintans, Amore Salzburg Bach Choir Les Musiciens du Louvre Grenoble Mitglieder des Mozarteum Orchestra Salzburg Leitung: Marc Minkowski (Aufnahme vom 23. Januar 2014 im Haus für Mozart, Salzburg) Rund um den Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Januar findet in Salzburg in jedem Jahr die Mozartwoche statt - eine Konzertreihe mit Opernaufführungen, Orchester-, Kammer- und Solokonzerten. Die Mozartwoche Salzburg wurde in diesem Jahr zum 58. Mal veranstaltet. Seit zwei Jahren ist Marc Minkowski künstlerischer Leiter. Er nahm den 300. Geburtstag von Christoph Willibald Gluck zum Anlass, dessen Oper Orfeo ed Euridice in der Wiener Fassung als Opern- Höhepunkt der Mozartwoche aufzuführen. In der Titelpartie war der US- amerikanische, in Berlin lebende Countertenor Bejun Mehta zu hören, der in diesem Jahr häufig als Orfeo auf der Bühne zu erleben ist. Es ist eine seiner Lieblingspartien: Orfeo zu singen, das ist für mich wie eine lange Reise.

153 Hörer

00.00 Uhr

 

 

NACHRICHTEN

3675 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Franz Schubert: Symphonie Nr. 6 C-Dur, D 589 (Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Marcello Viotti) Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett A-Dur, op. 68 (Rasumowsky Quartett) Peter Tschaikowsky: Capriccio italien, op. 45 (Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Christoph Poppen) Louis Théodore Gouvy: Symphonie Nr. 6 g-Moll, op. 87 (Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Jacques Mercier)

892 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

145 Hörer

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Joachim Raff: Symphonie Nr. 2 C-Dur, op. 140 (Orchestre de la Suisse Romande: Neeme Järvi) Georg Philipp Telemann: Ouverture D-Dur, TWV 55:D18 (Akademie für Alte Musik Berlin) André Caplet: Conte fantastique d'après une des histoires extraordinaires d'Edgar Allen Poe Le masque de la mort rouge (Michael Schnitzler, Daniel Phillips, Violine; Gérard Caussé, Viola; Ko Iwasaki, Violoncello; Ursula Holliger, Harfe) Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur, op. 61 (Joshua Bell, Violine; Camerata Salzburg: Roger Norrington)

1213 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

145 Hörer

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johennes Brahms: Sonate Nr. 2 F-Dur, op. 99 (Maximilian Hornung, Violoncello; Gerhard Vielhaber, Klavier) Orlando di Lasso: Hört zu ein neu's Gedicht Bonjour mon coeur Un triste coeur La vita fugge La nuit froide et sombre (Die Singphoniker) Christoph Nichelmann: Concerto E-Dur (Christine Schornsheim, Cembalo; Berliner Barock-Compagney)

536 Hörer