Jetzt läuft auf HR2:

Hörbar

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Karol Kazimierz Kurpinski: "Polenhochzeit", Mazurka (London Symphony Orchestra: Richard Bonynge); Cécile Chaminade: Concertino, op. 107 (Magali Mosnier, Flöte; Münchner Rundfunkorchester: Marco Armiliato); Franz Schubert: Impromptu As-Dur, D 899, Nr. 4 (Lars Vogt, Klavier); Heinrich August Marschner: "Hans Heiling", Ouvertüre (Wiener Philharmoniker: Christian Thielemann); Franz Danzi: Fagottkonzert F-Dur (Jane Gower, Fagott; Kölner Akademie: Michael Alexander Willens); Edmund Eysler: "Ein Tag im Paradies", Walzer der Saison (Wiener Johann-Strauß-Orchester: Max Schönherr)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


06.04 Uhr

 

 

Kulturfrühstück


06.15 Uhr

 

 

Gedicht

...


06.30 Uhr

 

 

Zuspruch

Dr. Klaus Dorn, Marburg ...


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.15 Uhr

 

 

Kulturpresseschau


08.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.15 Uhr

 

 

Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

...


09.30 Uhr

 

 

Lesezeit

Irene Dische: Mr. Lustgarten verliebt sich Gelesen von Ursula Illert


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


10.04 Uhr

 

 

Treffpunkt hr-Sinfonieorchester

Unter anderem mit: Aufnahmen aus der Saison 2016 / 2017


11.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


12.04 Uhr

 

 

Hörbuchzeit

Neuerscheinungen und Klassiker, Rezensionen und Gespräche


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


13.04 Uhr

 

 

Hörbar

Musik grenzenlos


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


14.04 Uhr

 

 

Lauschinsel - Radio für Kinder

Ich bin hier bloß das Kind Von Jutta Richter Gelesen von der Autorin im Rahmen der FAZ-Sonntagsgeschichten im Hessischen Rundfunk (hr 2017) - Ursendung - Johanna Maria Magdalena Knispel hat's nicht leicht: Ihre Mama weiß immer alles besser, ihrem Zweitpapa Eberhard ist nichts heiliger als sein Motorrad, und ihre flippige Oma hat eine verrückte Idee nach der anderen. Und dann beschließen Mama und Eberhard auch noch umzuziehen. Eigentlich keine schlechte Idee, endlich mehr Platz zu haben. Doch dummerweise liegt das neue Haus in direkter Nachbarschaft zu Daniela Roggenknecht. Diese verwöhnte Ziege aus wohlhabendem Hause hat nichts Besseres zu tun, als zu behaupten, das Fernsehen habe das neue Heim von Hannas Familie renoviert und eingerichtet, weil sie sich das selbst nicht leisten könnte. Nur weil sie beobachtet hatte, wie Hannas Mama eine Szene aus ihrer Lieblingsfernsehsendung »Zuhause im Glück« nachgestellt und ihre Tochter mit verbundenen Augen ins neue Heim geführt hatte! Doch als plötzlich Zoe auftaucht, die von New York mit ihrer Mutter nach Deutschland gezogen ist, wird alles anders. Schnell wird sie Hannas beste Freundin. Mehr noch: Sie setzt sich auch mit Worten und Judo-Griffen gegen alle Danielas der Welt zur Wehr! Jutta Richter las am 13. März im Rahmen der FAZ-Sonntagsgeschichten im Hessischen Rundfunk aus ihrem neusten Buch der »Ich bin hier bloß...«-Reihe (Hanser-Verlag). Auf der Lauschinsel werden Ausschnitte daraus gesendet.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


15.04 Uhr

 

 

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben Am Mikrofon: Susanne Pütz


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.04 Uhr

 

 

Kulturszene Hessen

Hinter den Worten - Abenteuer Buch (Wh. vom vergangenen Sonntag) Bücher für Kinder und Jugendliche können ganze Generationen prägen und ein Leben lang begleiten. Leider wird dieses literarische Segment oft nicht genug gewürdigt und gefördert. Verschiedene Akteure aus dem Bereich Kinder- und Jugendbuch berichten über ihre Erfahrungen beim Schreiben, Verlegen oder Vermitteln von Literatur für Heranwachsende. Wo gibt es Chancen und wo Defizite? Warum wird eine Kinderbuchautorin zur Mitveranstalterin von Literaturevents? Wie unterscheidet sich die Arbeit in einem großen Verlag von der eines auf Bilderbücher spezialisierten? Darüber diskutierten am 19. April im Literaturhaus Frankfurt Markus Weber, Antje Herden und Eva Kutter, die Moderation hatte Fridtjof Küchemann von der FAZ.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


19.04 Uhr

 

 

Live Jazz

Chucho Valdés / Joe Lovano Quintet | Gastón Joya, b | Francisco Mela, dr | Yaroldy Abreu Robles, perc | Joe Lovano, ts | Chucho Valdés, p | 47. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2016, Alte Oper Frankfurt, Oktober 2016 Am Mikrofon: Daniella Baumeister


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


20.04 Uhr

 

 

Aus Moskau:

Tschaikowskys Oper "Jolanta" René - Pyotr Migunov Jolanta - Anastasia Moskvina Robert - Dmitry Vargin Count Vaudémont - Victor Antipenko Ibn-Hakia - Elchin Azizov Alméric - Yaroslav Abaimov Bertrand - Nikolai Kazansky Marta - Svetlana Shilova Brigitta - Margarita Ivanova Laura - Alexandra Kadurina Staatlicher Chor der Metropolregion Moskau Russisches Nationalorchester Leitung: Michail Pletnev (Aufnahme vom 26. September 2016 aus dem Tschaikowsky-Konzertsaal) ... Anschluss: Chopin: 1. Klavierkonzert e-Moll op. 11 (Daniil Trifonov / Polnische Kammerphilharmonie / Wojciech Rajski) - Mozart: Sinfonie C-Dur KV 200 (Academy of St. Martin-in-the-Fields / Neville Marriner) ......................................................... Was empfindet ein blinder Mensch, und wie reagiert er, wenn er auf einmal sehen kann? Dieser Frage stellt sich der 52-jährige Peter Tschaikowski in seiner romantischen Oper "Jolanta". Sie beruht auf einem dänischen Theaterstück, das sich wiederum auf ein provençalisches Märchen stützt: Königstochter Jolanta, von Geburt an blind und von ihrem liebenden Vater in Unwissenheit gehalten über ihr Gebrechen, entdeckt die Liebe und unterwirft sich einer Operation, die sie sehend macht und mit dem Geliebten vereint. Viele poetische Momente sind enthalten in dieser Oper, deren Herzstück das anrührende Liebesduett zwischen Jolanta und ihrem geliebten Grafen ist. In Moskau singt Anastasia Moskvina die Titelrolle, und Michail Pletnev dirigiert den Staatlichen Chor der Metropolregion Moskau sowie das Russische Nationalorchester.


23.00 Uhr

 

 

The Artist's Corner

Schnittstelle Neue Musik: Das Ensemble Interface Vorgestellt von Ursula Böhmer 2009 gründeten Absolventen der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) in Frankfurt eine eigene Formation: das Ensemble Interface. Seither arbeiten die Musikerinnen und Musiker regelmäßig mit Komponisten wie Brian Ferneyhough, mit Dirigenten wie Lucas Vis oder mit Komponisten-Dirigenten wie Peter Eötvös zusammen. Zudem veranstalten sie Workshops für Komponisten und Musikwissenschaftler und bieten Education-Programme für Kinder und Jugendliche an. Ensemble Interface ist eine umtriebige und höchst interessante Gruppe zeitgenössischer Musik in Hessen und darüber hinaus.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 378 (Eric Hoeprich, Klarinette; Les Adieux); Franz Liszt: "Après une lecture du Dante" (Lise de la Salle, Klavier); Max Reger: "Eine romantische Suite", op. 125 (Nordwestdeutsche Philharmonie: Hermann Scherchen); Louise Farrenc: Klaviertrio Es-Dur, op. 33 (Linos Ensemble); Anonymus: Konzert Nr. 6 D-Dur (Ludger Rémy, Cembalo, Orgel; Les Amis de Philippe)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Edward Elgar: "In the South", Konzertouvertüre, op. 50 (Benjamin Rivinius, Viola; Bamberger Symphoniker: Gerrit Prießnitz); Witold LutosIawski: Sonate (Ewa Kupiec, Klavier); Sergej Rachmaninow: Symphonische Tänze, op. 45 (Münchner Philharmoniker: Valery Gergiev); Ernst von Dohnányi: Klavierquintett es-Moll, op. 26 (Ensemble Raro)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Carl Stamitz: Klarinettenkonzert Nr. 10 B-Dur (Eduard Brunner, Klarinette; Münchener Kammerorchester: Hans Stadlmair); Nikolaj Medtner: Sonate f-Moll, op. 5 (Lucas Debargue, Klavier)