Jetzt läuft auf Deutschlandradio Kultur:

Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

05.05 Uhr

 

 

Aus den Archiven

Es geschah in Berlin (Folge 303) Einbruchserie in Wochenendhäuser der Havelgegend Von Werner Brink / RIAS 1963 Vorgestellt von Olaf Kosert und Horst Bosetzky Ein Elektrorasierer, eine Handkreissäge und ein paar Spirituosen - Kommissar Zett und seine Leute ermitteln auch, wenn der Verlust, den die Diebe verursachen, nicht so groß ist. Zumal, wenn es sich um eine Einbruchsserie in Laubenkolonien handelt. Und wie immer sind die Westberliner Polizisten nicht nur als Strafverfolger unterwegs, sondern auch als Volkserzieher. Diesmal geht es um die Sicherung von Wohnungen und Wochenendhäusern …

680 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

06.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

62 Hörer

06.23 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Beate Hirt Katholische Kirche

271 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons

478 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

07.20 Uhr

 

 

Kommentar der Woche

1 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

07.40 Uhr

 

 

Interview

598 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

08.20 Uhr

 

 

Frühkritik

3 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik

7 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch

Live mit Hörern 0 08 00.22 54 22 54 gespraech@deutschlandradiokultur.de

44 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

11.05 Uhr

 

 

Lesart

Das politische Buch

504 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages

51 Hörer

12.30 Uhr

 

 

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

307 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

13.05 Uhr

 

 

Breitband

Medien und digitale Kultur

503 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

14.05 Uhr

 

 

Rang 1

Das Theatermagazin

7 Hörer

14.30 Uhr

 

 

Vollbild

Das Filmmagazin

0 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

16.05 Uhr

 

 

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart

16 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

17.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages mit Sport

51 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Tacheles

258 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Feature

Die Todesstrafe ist angemessen Urteil auf Bestellung Von Christine Sievers und Nicolaus Schröder Regie: Philippe Bruehl Mit: Ulrich Noethen, Bernhard Schütz, Thomas Arnold u.a. Ton: Jonas Bergler Produktion: WDR 2014 Länge: 53‘05 Ein Arbeiter wird nach einer Demonstration am 17. Juni 1953 in der DDR verhaftet. Mit Hilfe historischer Tondokumente rollen die Autoren die Geschichte eines politischen Schauprozesses auf. Als am 17. Juni 1953 die Arbeiter in der DDR demonstrierten, war auch der Gärtner Ernst Jennrich aus Magdeburg dabei. Kurz darauf wurde er verhaftet. In einem Schauprozess sollte er zum Tode verurteilt werden, der Rundfunk zeichnete die Verhandlung auf. Doch der linientreue Richter schien plötzlich zu zweifeln, aus dem befohlenen Todesurteil wurde lebenslänglich und die Tondokumente verschwanden im Archiv. Mit diesem Material rollen die Autoren die Geschichte eines politischen Prozesses auf, bei dem der Angeklagte keine Chance hatte. Christine Sievers, 1962 in Hildesheim geboren. Autorin, Dozentin. Lebt in Berlin. Nicolaus Schröder, 1958 in Stade geboren, Autor und Journalist. Lebt in Berlin. Zuletzt von beiden Autoren: '14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs' (sechs Feature-Folgen, WDR 2014). Die Todesstrafe ist angemessen

775 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Oper

Oper in deutschen Ländern Deutsche Oper Berlin Aufzeichnung vom 06.06.2014 Benjamin Britten Billy Budd Oper in zwei Akten mit Prolog und Epilog Libretto: Edward Morgan Forster und Eric Crozier nach Hermann Melvilles Roman Billy Budd Edward Fairfax Vere - Burkhard Ulrich Billy Budd - John Chest John Claggart - Gidon Saks Mr. Redburn - Markus Brück Mr. Flint - Albert Pesendorfer Leutnant Ratcliffe - Tobias Kehrer Red Whiskers - Clemens Bieber Donald - Simon Pauly Dansker - Lenus Carlson Der Neuling - Thomas Blondelle Squeak - Alvaro Zambrano Bosun - Marko Mimica 1.Maat - Seth Carico 2.Maat - Noel Bouley Ausguck - Matthew Newlin Freund des Neulings - Stephen Barchi Arthur Jones - Ben Wagner Gunner’s Mate - Tadeusz Milewski Herrenchor und Herrenextrachor der Deutschen Oper Berlin Kinderchor der Deutschen Oper Berlin Orchester der Deutschen Oper Berlin Leitung: Donald Runnicles Die dramatischen Ereignisse auf dem Kriegsschiff Indomitable (Die Unbezwingliche) stehen im Mittelpunkt dieser zweiten maritimen Oper von Benjamin Britten. Wie bei PETER GRIMES ist auch hier kein Platz für Seefahrer-Romantik oder Meeres-Idylle. Das Leben auf See ist rau, die Regeln der Männergesellschaft unbarmherzig. Die ständige Bedrohung durch Naturgewalten und kriegerische Auseinandersetzungen erzeugt seelische Verhärtungen und lässt Gefühle wie Zuneigung und Liebe nur in pervertierter Form zu. Obwohl Captain Vere, Befehlshaber auf der Indomitable, seine Zuneigung zu dem jungen Bootsmann Billy Budd nicht verhehlen kann, hilft er ihm nicht, als dieser wegen Meuterei zum Tod durch den Strang verurteilt wird, nachdem er im Affekt den sadistischen Waffenmeister Claggart erschlagen hat. Edward Morgan Forster und Eric Crozier schrieben das Libretto nach einer Novelle von Hermann Melville, dem Autor von Moby Dick. Britten, für den der Kampf gegen Ungerechtigkeit und Ausgrenzung ein lebenslanges Anliegen war, komponierte das Stück 1950 / 1951 als Auftragswerk für das Royal Opera House Covent Garden. Dort wurde es am 1. Dezember 1951 uraufgeführt. Benjamin Brittens Billy Budd aus Berlin

1268 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Die besondere Aufnahme

Stadtschloss Weimar Aufzeichnung vom 04. - 07.02.2013 Ludwig Berger Die schöne Müllerin Gesänge aus einem gesellschaftlichen Liederspiele für Singstimme und Klavier op. 11 Markus Schäfer, Tenor Tobias Koch, Hammerflügel (Johann Fritz, um 1830)

807 Hörer

22.30 Uhr

 

 

Lesung

Briefwechsel Paul Auster und J. M. Coetzee Gelesen von Markus Hoffmann und Max-Volkert Martens

493 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage

2980 Hörer

23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

2065 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Literatur

Mit Einbruch der Dämmerung Mitschnitte von der Nacht der Philosophie im Berliner Institut français vom 13.06.2014 Nach ähnlichen Veranstaltungen in Paris und London in den vergangenen Jahren kam eine Nacht der Philosophie nun nach Berlin. Etienne Balibar, Gunter Gebauer, Thomas Macho, Christoph Menke, Joseph Vogl und viele andere: Mehr als 60 namhafte Philosophen vor allem aus Deutschland und Frankreich durchschritten das weite Feld der Philosophie, am 13. Juni zwischen 19 und 7 Uhr im Berliner Institut francais. Wir senden Mitschnitte einzelner Vorträge.

437 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Chansons und Balladen Moderation: Jörg Adamczak

1491 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

7901 Hörer

04.05 Uhr

 

 

Tonart

Clublounge Moderation: Martin Risel

1491 Hörer