Jetzt läuft auf Deutschlandradio Kultur:

Kakadu

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

05.05 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages

6978 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons

448 Hörer

05.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der österreichisch-britische Philosoph Ludwig Wittgenstein geboren

591 Hörer

05.50 Uhr

 

 

Presseschau

355 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

06.15 Uhr

 

 

Länderreport

999 Hörer

06.23 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrer Matthias Effhauser Katholische Kirche

244 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

06.50 Uhr

 

 

Interview

565 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

07.20 Uhr

 

 

Wochenkommentar

114 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

07.50 Uhr

 

 

Interview

565 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

08.10 Uhr

 

 

Netscout

142 Hörer

08.20 Uhr

 

 

Reportage

371 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Kulturtipp

414 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

09.05 Uhr

 

 

Radiofeuilleton - Im Gespräch

Live mit Hörern 0 08 00.22 54 22 54 gespraech@deutschlandradiokultur.de

267 Hörer

09.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

10.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

11.05 Uhr

 

 

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

223 Hörer

11.15 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

11.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

11.40 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

11.50 Uhr

 

 

Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

196 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages

6978 Hörer

12.30 Uhr

 

 

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

293 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

13.05 Uhr

 

 

Tacheles

243 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Kakadu

Entdeckertag für Kinder Die ganze Welt ist eine Bühne William Shakespeare Von Niels Kaiser Moderation: Ulrike Jährling Wenn die Theaterstücke eines Autors, der vor 400 Jahren gelebt hat, heute noch aufgeführt werden, dann müssen sie wirklich etwas Besonderes sein! William Shakespeare ist ein solcher Autor, viele Fachleute halten ihn sogar für den größten Theaterdichter aller Zeiten! Seine Stücke handeln von großen Liebespaaren ('Romeo und Julia'), von fantastischen Elfen und Kobolden ('Ein Sommernachtstraum') und sie enthalten geflügelte Worte, die heute noch verwendet werden ('Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage!'). Wie Shakespeares Stücke entstanden sind, in was für einer Zeit er gelebt hat und warum seine Werke heute noch so interessant für uns sind, diese Fragen beantworten an Shakespeares 450. Geburtstag Theaterfachleute und Romeo und Julia persönlich! Niels Kaiser ist Autor von Kinder- und Musiksendungen im Deutschlandradio Kultur und im Hessischen Rundfunk. Er hat an der CD-Reihe Weltwissen für Kinder mitgearbeitet und gestaltet Kinder-CDs mit klassischer Musik.

2210 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

14.05 Uhr

 

 

Breitband

Medien und digitale Kultur

475 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Deutschlandrundfahrt

Nach dem Fest Was bleibt von Gartenschauen, Olympia und Co.? Von Johannes Nichelmann Ein Olympiapark mit Stadien und Sporthallen, Olympischem Dorf und Pressezentrum - Austragungsort der 20. Olympischen Sommerspiele. Heute das olympische Erbe Münchens. Vor über vierzig Jahren zogen die Sportler ab, 2008 wurden Tribünen gesprengt. Und heute? Frankfurt am Main feierte vor fünfundzwanzig Jahren eine Bundesgartenschau: aufwändig angelegte Muster- und Schaugärten mit kunstvoll arrangierten Blumenbeeten in den Niddaauen nordwestlich der hessischen Metropole. Ist davon noch etwas übrig? Was geschieht, wenn Großprojekte enden, wenn das Prestige für die Regionen nach ein paar Wochen oder Monaten abklingt? Vor dem Start so eines Projekts müssen Naturschützer, Anwohner, Politiker und Funktionäre zueinanderfinden, tagen, verwerfen, beschließen. Und danach? Wie geht es mit den teuer und mühsam aufgepeppten Flächen nach dem Ende der großen Feste weiter? Die 'Deutschlandrundfahrt' unterwegs durch Landschaften, denen die Nutzung abhanden kam. Nach dem Fest

471 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

16.05 Uhr

 

 

Religionen

459 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

17.05 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

6978 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Lesung

Aus Ein gerader Rauch von Denis Johnson Gelesen von Felix von Manteuffel

483 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Feature

Die Griechenlandfahrer. oder: Kazaviti, ein Dorf in Blau Von Manuel Gogos Regie: Axel Pleuser Mit: Fabian Hinrichs, Peer Augustinski, An Kuohn u.a. Ton: Patrick Huth Produktion: WDR 2013 Länge: 54‘30 Griechenland als Sehnsuchtsort und Realität: eine Recherche in einem Bergdorf auf der nordgriechischen Insel Thassos. Jenseits von Postkartenmotiven und den Straßenkämpfen von Athen gibt es ein Griechenland, das nur wenige kennen. Der deutsch-griechische Autor Manuel Gogos findet es in einem Bergdorf auf der nordgriechischen Insel Thassos: Kazaviti. Als der deutsche Auswanderer Thomas Schultze-Westrum Anfang der 1970er-Jahre zum ersten Mal hierher kam, wirkte das Bergdorf wie ausgestorben. Es waren die alten mazedonischen Häuser, die dem Ethnologen die Geheimnisse ihrer Bewohner verrieten - Geschichten von Mittelmeerkaufleuten und von Ikonenmalern. Manuel Gogos trifft in Kazaviti auf den steinalten Barba Kapitankostas, der hier in Bernsteintagen den Tango tanzte. Und der junge Tavernenwirt Georgios erzählt, wie die Krise manchen Dorfbewohner fast in den Selbstmord treibt. Manuel Gogos, geboren 1970 in Gummersbach, Journalist, Literaturkritiker, Feature-Autor. Zuletzt: Faust und Helena - die Lange Nacht der deutsch-griechischen Beziehungen (DLF 2013). Die Griechenlandfahrer

730 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Oper

Beethovenfest Bonn Beethovenhalle Aufzeichnung vom 27.09.2013 Ludwig van Beethoven Fidelio op. 72 Konzertante Aufführung mit Ausschnitten aus Roccos Erzählung von Walter Jens Florestan - Burkhard Fritz, Tenor Leonore - Cécile Perrin, Sopran Don Fernando - Detlef Roth, Bariton Don Pizarro - Evgeny Nikitin, Bariton Rocco - Dmitry Ivashchenko, Bass Marzelline - Mojca Erdmann, Sopran Jaquino - Julian Prégardien, Tenor Sprecher - Ulrich Tukur Deutscher Kammerchor Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Leitung: Paavo Järvi ca. 20.15 Pause mit Nachrichten Konzertanter Fidelio vom Beethovenfest 2013

1215 Hörer

21.30 Uhr

 

 

Die besondere Aufnahme

Alfred Schnittke Aphorismen und Suite für zwei Klaviere Denys Proshayev und Nadia Mokhtari, Klavier Produktion: DKultur 2013

763 Hörer

22.30 Uhr

 

 

Erotikon

444 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage

2885 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Literatur

Von Göttern, Träumern, Unberührbaren und falschen Diven Bombay - ein literarisches Porträt Von Gerd Brendel Bombay heißt inzwischen Mumbai, aber in den Romanen über die Stadt lebt der alte Name weiter, erzählen Autoren von ihrem Bombay. Seit ein paar Jahren heißt Bombay Mumbai, aber in den Romanen über die Stadt lebt der alte Name weiter. Die Romanciers, Dichter und Bestseller-Autoren, die in der indischen Metropole zu Hause sind, erzählen von ihrem Bombay. Sie nehmen die Hörer mit auf eine Reise durch ihre Stadt. Mit Kiran Nagarkars jugendlichen Antihelden Ravan und Eddie besucht Gerd Brendel die Mietskasernen von Mumbai und das große Fest des Stadtgottes Ganesha.Auf den Spuren von Altaf Tyrewalas Romanfiguren verirrt er sich im Labyrinth der Bazare und taucht mit Cyrus Mistry ein in die Slums. Unterwegs im Nachtleben der Riesenstadt trifft er auf die Kolleginnen von Dimple, einem Transvestiten und Hauptfigur aus Jeet Thayils preisgekröntem Roman Narcopolis. Und über den Dächern Bollywoods erzählt der Filmproduzent Fahad Samar von seinem Thriller aus der Welt Bollywoods und nimmt den Reporter aus Europa mit zu einem Filmdreh,wo junge Stuntmänner, genauso wie Eddie und Ravan in Kiran Nagarkars Bombay-Saga, auf ihre große Chance vor der Kamera warten. Von Göttern, Träumern, Unberührbaren und falschen Diven

421 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

01.05 Uhr

 

 

2254

Nachtgespräche am Telefon 0 08 00.22 54 22 54

1595 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

02.05 Uhr

 

 

Tonart

Lounge Moderation: Jürgen Liebing

1325 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6756 Hörer