Jetzt läuft auf Deutschlandradio Kultur:

Interpretationen

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

05.05 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages

6978 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons

448 Hörer

05.45 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Bei einem Massaker in der ruandischen Stadt Nyarubuye werden 2000 Menschen ermordet

591 Hörer

05.50 Uhr

 

 

Presseschau

355 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

06.15 Uhr

 

 

Länderreport

999 Hörer

06.23 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Domprediger Thomas C. Müller Evangelische Kirche

244 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

06.50 Uhr

 

 

Interview

565 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton

423 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

07.50 Uhr

 

 

Interview

565 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

08.10 Uhr

 

 

Mediengespräch

372 Hörer

08.20 Uhr

 

 

Reportage

371 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Kulturtipp

414 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

09.07 Uhr

 

 

Radiofeuilleton

996 Hörer

09.20 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

09.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

09.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

09.38 Uhr

 

 

Kulturtipps

1095 Hörer

09.42 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

09.55 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Bei einem Massaker in der ruandischen Stadt Nyarubuye werden 2000 Menschen ermordet

591 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

10.07 Uhr

 

 

Feuilletonpressegespräch

593 Hörer

10.20 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

10.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

10.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

10.38 Uhr

 

 

Kulturtipps

1095 Hörer

10.42 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

10.50 Uhr

 

 

Profil

483 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

11.07 Uhr

 

 

Thema

1692 Hörer

11.20 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

11.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

11.38 Uhr

 

 

Kulturtipps

1095 Hörer

11.42 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

12.07 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages

6978 Hörer

12.50 Uhr

 

 

Internationales Pressegespräch

29 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

13.07 Uhr

 

 

Länderreport

Grenzziehungen und Grenzgänge Denkmäler und ihre Geschichte im deutsch-dänischen Grenzgebiet Von Dietrich Mohaupt Die Grenzregion Sønderjylland-Schleswig ist reich an Gedenkstätten und Denkmälern, die an die wechselhafte, ja komplizierte Geschichte erinnern: von Deutschland und Dänemark, von Schleswig und Holstein. Vor 150 Jahren, am 18. April 1864, erstürmten preußische Truppen die Düppeler Schanzen und entschieden den dritten deutsch-dänischen Krieg. Ein halbes Jahr später muss Dänemark Schleswig und Holstein abtreten. Und die Sieger setzen ihre Zeichen. Von gesprengten Mahnmalen, zerstörten Gedenkstätten und verschwundenen Statuen - der Länderreport zeichnet ihre Geschichten bis in die Gegenwart nach.

999 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Kakadu

Musiktag für Kinder u.a. Felix lässt grüßen! Mendelssohn-Kindermuseum in Leipzig Von Magdalene Melchers Moderation: Tim Wiese

2210 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

14.07 Uhr

 

 

Radiofeuilleton

996 Hörer

14.20 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

14.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

14.38 Uhr

 

 

Kulturtipps

1095 Hörer

14.42 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

15.07 Uhr

 

 

Thema

1692 Hörer

15.20 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

15.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

15.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

15.38 Uhr

 

 

Kulturtipps

1095 Hörer

15.42 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

15.50 Uhr

 

 

Debatte

0 08 00.22 54 22 54 debatte@deutschlandradiokultur.de

440 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

16.07 Uhr

 

 

Thema

1692 Hörer

16.20 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

16.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten

1860 Hörer

16.33 Uhr

 

 

Kritik

1638 Hörer

16.38 Uhr

 

 

Kulturtipps

1095 Hörer

16.42 Uhr

 

 

Musik

5315 Hörer

16.50 Uhr

 

 

Elektronische Welten

446 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

17.07 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages

6978 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

18.07 Uhr

 

 

Weltzeit

723 Hörer

18.30 Uhr

 

 

Da Capo

1219 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

19.07 Uhr

 

 

Fazit am Abend

840 Hörer

19.30 Uhr

 

 

Zeitreisen

Soziales Handeln deutend verstehen und in seinen Wirkungen ursächlich erklären Max Weber zum 150. Geburtstag Jürgen Kaube und Dirk Kaesler im Gespräch mit Thorsten Jantschek Der Soziologe und Nationalökonom war einer der brillantesten deutschen Wissenschaftler, prägend bis heute.

478 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Nie versiegende Entdeckerlust Erinnerungen an den Dirigenten Gerd Albrecht Mit Musik von Paul Hindemith Alexander Zemlinsky Ferruccio Busoni Erwin Schulhoff Viktor Ullmann Egon Wellesz Jaromir Weinberger und anderen (Aufnahmen von RIAS Berlin und Deutschlandradio Kultur 1962-2009) Moderation: Rainer Pöllmann Nie versiegende Entdeckerlust

8644 Hörer

21.30 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

21.33 Uhr

 

 

Hörspiel

Mercury Von Susanne Amatosero Regie: die Autorin Komposition: Matthias Arfmann Mit: Jenny Klippel, Ibrahima Sanogo, Mandjou Doumbia u.a. Ton: Axel Wernecke Produktion: NDR/DKultur 2012 Länge: 49’23 (Wdh.v. 02.01.2013) Er ist der Gott der Diebe, aber auch des glücklichen Findens. Anschließend: Durch die Wälder streifen Von Julia Tieke Hermes/Merkur gilt der antiken Mythologie zufolge als Götterbote, wird häufig auch der Listenreiche genannt. Er ist der Gott der Diebe, aber auch der Gott des glücklichen Findens. Er trägt Flügelschuhe und hat eine Tarnkappe, die ihn unsichtbar macht. Daneben ist Hermes unter anderem zuständig für: Verkehr, Kreuzungen, Zungen, Redekunst, Lyrik, Hirten, Magie, Hermeneutik, Gymnastik, Totenbegleitung. Vor allem ist er - so die Autorin - ein Meister des Timings. Er steht für das Prinzip des Flüchtigen und für alles, was in der Schwebe ist. Susanne Amatosero spielt mit dem Nachhall des Wortes Mercury und den kulturellen Vorstellungswelten, die dahinter erscheinen, beim Überschreiten von Grenzen oder den Übergängen von Wachsein zu Traum. Susanne Amatosero, 1952 geboren, studierte Freie Malerei, lebt als Autorin und Regisseurin in Hamburg. Mercury ist der zweite Teil der Trilogie: Voodoo Child und die Musik als fünftes Element (DKultur 2011), Mercury und Sparky (DKultur 2013). Mercury

3932 Hörer

22.30 Uhr

 

 

Ortszeit

Themen des Tages

6978 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage

2885 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Neue Musik

Ensembl[:E:]uropa Funkhaus Wallrafplatz Köln Aufnahme vom 12.01.2014 Maksym Kolomiiets Charred ruins of the scared rainbows (2010) für Ensemble Bohdan Sehin Interaction forms (2011) für Ensemble Carola Bauckholt Zopf (1992/1994) für Flöte, Oboe und Klarinette Anna Arkushyna Körnung (2012) für Ensemble Sven-Ingo Koch Erde (2013- 14) für Ensemble Alexey Shmurak Easy passions (2013) für Ensemble Ensemble Nostri Temporis, Kiew Leitung: Grzegorz Wierus

526 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

01.05 Uhr

 

 

2254

Nachtgespräche am Telefon 0 08 00.22 54 22 54

1595 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

02.05 Uhr

 

 

Tonart

Rock Moderation: Christian Graf

1325 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

6750 Hörer