Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

06.55 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Neuapostolische Kirche


3 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

07.05 Uhr

 

 

Feiertag

Bruder der kleinen Leute 200 Jahre Konrad von Parzham Von Christian Feldmann Katholische Kirche


22 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Kakadu für Frühaufsteher

Erzähltag für Kinder Onkel Opossums Weihnachten Von Holger Teschke Gelesen vom Autor Ab 6 Jahre Produktion Deutschlandradio Kultur 2009 Moderation: Patricia Pantel Onkel Opossum unterbricht seinen Winterschlaf für ein Weihnachtsessen. Immer am Weihnachtsabend wacht Onkel Opossum von seinem Winterschlaf auf, verlässt eilig seine Höhle und schaut nach, was die Menschen den Tieren an diesem besonderen Tag in die Futterkrippe gelegt haben. Da ist immer ein Leckerbissen dabei, man muss nur rechtzeitig da sein, sonst ist das Beste schon weg. Ausgerechnet in diesem Jahr verschläft Onkel Opossum und wacht erst sehr spät auf. Er schleicht sich aus der Höhle, denn seine Frau sieht es nicht gern, dass er in die Kälte hinausläuft, das sei viel zu gefährlich. Und leider hat sie da recht, hätte er nur auf sie gehört!


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Kakadu

Hörspieltag Kaspar, Opa und der Schneemensch Von Tobias Krebs Nach den gleichnamigen Kinderbüchern von Mikael Engström Übersetzung: Birgitta Kicherer Ab 7 Jahre Regie: Tobias Krebs Komposition: Philip Zoubek Mit: Joscha Brandl, Christian Grashof, Jannek Petri, Lou Tillmanns, Hede Beck, Ernst Konarek und vielen anderen Produktion: SWR 2017 Länge: 52'30 Moderation: Patricia Pantel Immer im Winter sitzen Kaspar und sein Opa in der Stube und schnitzen Holzpferdchen. Doch in diesem Jahr kommt Tante Karin zu Besuch und schimpft den ganzen Tag über die Holzspäne. Wenn es Weihnachten wird, schnitzen Kaspar und Opa wieder zusammen ihre Holzpferdchen und verkaufen sie im Dorfladen an Atom-Ragnar. Dann bekommt Opa seinen Schnupftabak und Kaspar seine Würstchen, so war es immer, und das ist gut so. In diesem Winter aber kündigt sich Besuch an: Tante Karin kommt aus Stockholm und nichts ist mehr, wie es war. Opas Kopf fühlt sich schon ganz schummerig an beim Gedanken an Karin, und auch Kaspar vermisst die gemütliche Zweisamkeit. Kann man die Tante nicht mit dem Schneemenschen verscheuchen, vor dem sogar die schrullige Frau Åhman Angst hat?


48 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Sonntagmorgen

Das Rätselmagazin Moderation: Oliver Schwesig sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de


0 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

10.30 Uhr

 

 

Sonntagsrätsel

Moderation: Ralf Bei der Kellen sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de


23 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Deutschlandrundfahrt

Eine Stadt wird zum Grabbeltisch Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen Von Maximilian Klein (Wdh. v. 20.08.2017) 830 gegründet. Im Stadtkern wohnen 6.000 Menschen. Fachwerkhäuser. Ein Kloster. Ehemaliger Wallfahrtsort. Dann Kurort. Heino besaß hier einmal ein Restaurant. Das ist lange her. Die Gäste der Stadt wurden über die Jahrzehnte weniger. Die Jungen zogen weg, die Alten blieben. Wie vielen Provinzen drohte auch Bad Münstereifel die Bedeutungslosigkeit. Dann gründete sich die City Outlet Bad Münstereifel GmbH. Sie kaufte in der Innenstadt die Ladenflächen auf. Bäcker, Kaffeehaus, Schreibwarenladen. Sie mussten weichen für einen Shoppingpalast. Ein Outletcenter. Billige Klamotten und Duftwässerchen mit berühmtem Namen. Mittlerweile ist aus dem Outletcenter die Innenstadt geworden. Statt Gläubige und Kurgäste sollen nun Tagestouristen und Shoppingpilger den Ort retten. Doch es gibt Streit. Eine Bürgerinitiative wehrt sich gegen den Ausverkauf. Kann das Projekt die Stadt retten? Oder wird der Ort zur Kulisse für den Ausverkauf von Jeans und Stöckelschuhen?


10 Wertungen:      Bewerten

11.59 Uhr

 

 

Freiheitsglocke


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


4 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Die Reportage

Trump und die Träumer Kinder illegaler Einwanderer in den USA Von Kerstin Zilm (Wdh. v. 04.02.2018) Seit Donald Trump Präsident der USA ist, hat sich für illegale Einwanderer das Leben radikal verändert. Diejenigen, die keine Papiere haben, können jederzeit abgeschoben werden. Kontrollen werden verschärft. Viele trauen sich nicht mehr zur Arbeit. Ihre Kinder haben Angst vor der eigenen Deportation oder der der Eltern und Geschwister. Kerstin Zilm hat drei Jugendliche im ersten Trump-Jahr begleitet. Der Optimismus, den die drei bei ihrer Abiturfeier ausstrahlen, wird nach und nach überlagert von Existenzängsten und der Sorge um die Familien. Eine Reportage in fünf Kapiteln.


8 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Sein und Streit

Das Philosophiemagazin


2 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Religionen


6 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Interpretationen

Gesamtkunstwerk im Hexenhaus Engelbert Humperdincks Märchenspiel "Hänsel und Gretel" Gast: Diana Damrau, Sängerin Moderation: Uwe Friedrich (Wdh. v. 24.12.2010)


28 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


4 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Nachspiel

Das Sportmagazin


8 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Nachspiel

Die andere Dimension Wie der Glaube im Sport mitspielt Von Florian Felix Weyh "Turek, du bist ein Fußballgott!" Dieser Jubelschrei im WM-Finale 1954 brachte der Radiolegende Herbert Zimmermann mächtigen Ärger ein. Blasphemisch sei das gewesen, der Reporter musste um seinen Job bangen. Durch den weltlichen Sportzirkus sollten religiöse Inhalte nicht entehrt werden. Und heute? Man kennt Fußballstürmer, die sich nach einem Tor bekreuzigen, man weiß um religiös motivierte Probleme im Schulsport. Aber das Verhältnis zwischen Sport und Glauben geht darüber hinaus.


8 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

Hörspiel

Radio-Revue Oder: "Ich bräuchte jemanden, der mich mir zurückgibt" (Master Cut) Von Ferdinand Kriwet Regie: der Autor Mit: Bernardo Arias-Portas, Michal Bicenc, Yara Blümel, Rosario Bona, Martin Brauer, Konstantin Bühler, Karim Cherif, Nicolai Despot, Sabine Falkenberg, Marian Funk, Mischa Glaser, Matthias Habich, Ingo Kottkamp, Benjamin Kramme, Ferdinand Kriwet, Lisa Kudoke, Ulrich Lipka, Jan Mêricka, Tino Mewes, Gerald Michel, Christoph Naschke, Pavel Novotny, Friedhelm Ptok, Trystan Pütter, Christoph Schlemmer, Dirk Sikorski, Oskar Thiel, Janus Torp, Marek Urban, Erwin Weber, Margot Weber, Patrick Weber Ton: Alexander Brennecke, Jens Eisbein Produktion: Deutschlandradio Kultur / WDR 2013 Länge: 43´31 (Wdh. v. 06.07.2014) Namen, Orte, Daten, Privates und Öffentliches werden erinnert und zu einer künstlerischen Arbeitsbiografie. Seven Dances of the Holy Ghost Hörspiel von Andreas Ammer und Ulrike Haage Komposition und Realisation: die Autoren Mit: Katharina Franck, Ben Becker und Phil Minton Sebastian Hess, Cello Robert Sailer, Oboe Regensburger Domspatzen: Konrad Holzapfel, Markus Lamml, Sascha Vetterlein Ton: Wilfried Hauer Mastering: Michael Schwabe Produktion: BR 1998 Länge: 43'35 Wo verbirgt sich das "Heilige"? Eine Anhörung der überlieferten Reden und Gesänge auf den weltweiten Gebetskanälen der Radiostationen. Radio-Revue ist eine akustische Archäologie in 6 Abschnitten unterschiedlichen Charakters. Aus einem Strom von Namen erheben sich in biografisch fortschreitender Reihenfolge Inseln der Erinnerung zwischen Düsseldorf, Angermund, Dortmund, Königsfeld, Solingen, Bad-Sachsa, Heidelberg, wieder Düsseldorf, Dodenburg, Dunum, Burgen, Dresden und Prag. Die diesen geografischen Stationen entsprechenden Lebensabschnitte werden indirekt in einer Radiokomposition aus Briefen, frühen Gedichten, Theaterszenen, späteren Radioarbeiten, akustischen Zeitzeichen, Musikfragmenten etc. vorgestellt.: eine Homestory der speziellen Art, die man auch hätte anders "erzählen" können. Ferdinand Kriwet, geboren 1942 in Düsseldorf, Schriftsteller und MixedMedia-Künstler, lebt heute in Bremen. In den 1960er-Jahren wurde KRIWET mit seinen innovativen Radioarbeiten, den "Seh- und Hörtexten" bekannt. Zuletzt "Rotoradio" (Deutschlandradio Kultur/WDR 2012, Hörspiel des Monats Juli 2012) In sieben profanen Gesängen versuchen die Autoren das Heilige aus seinen Restbeständen zu rekonstruieren. Voraus geht eine lauretanische Anrufung aller Heiligen. Ammer und Haage schalten zu ,Radio Maria', dem italienischen Gebetskanal, oder in brasilianische Hütten, und sie geben ihren Beat dazu. Es gibt Übertragungen aus den kuriosen Kabelkanälen der USA und aus einer Kapelle auf dem römischen Trastevere. In Deutsch, Englisch, Portugiesisch, auf Lateinisch oder eben - wie sich Gott durch den Heiligen Geist mitteilte: in Zungen. Erzählt wird von den endlosen und kuriosen Martern der Heiligen und ihrer immerwährenden Verehrung. Die Heilige Maria wird ohne Worte besungen. Sonstige Säulenheilige sind: die vielsingende Cecilie (die Heilige der Musik), der oftmals versuchte Antonius, natürlich die nackt gekreuzigte Sklavin Julia und der so grausam von Ureinwohnern gemarterte Gabriel Lallemand. Es ist der Versuch, die Heilige Rede mit den Mitteln der Musik, Trommeln und Bass zu rekonstruieren. Ulrike Haage, geboren in Kassel, arbeitet an der Schnittstelle von Jazz, Avantgarde, klassischer Musik und Literatur. Neben ihrer Arbeit als Komponistin, Autorin und Regisseurin von preisgekrönten Hörspielen, schreibt sie Filmmusik und ist als Solopianistin und Scriptautorin tätig. Sie lebt in Berlin. Andreas Ammer, geboren 1960 in München, Autor, Journalist, TV-Produzent, Regisseur und Hörspielmacher, wurde in den 90er-Jahren mit Radio-Live-Projekten unter Einbindung von Pop- Elementen und dokumentarisch/musikalischen Hörspielen bekannt. Viele davon in Zusammenarbeit mit FM-Einheit ("Einstürzende Neubauten") und Ulrike Haage. Zahlreiche Auszeichnungen: Hörspiel des Jahres für "Orbis Auditus - Das Lautlexikon" (BR 1990), Prix Italia und Hörspielpreis der Kriegsblinden 1995 für "Apocalypse Live" (BR 1994), Hörspielpreis der Kriegsblinden 2002 für "Crashing Aeroplanes" (WDR/DLR Berlin/EBU 2001) sowie im selben Jahr TV-Preis für "Besondere Leistung Information". Radio-Revue Seven Dances of the Holy Ghost


89 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin Alexander Zemlinsky Psalm 23 für gemischten Chor und Orchester op. 14 Arvo Pärt "Wallfahrtslied" für Bariton und Streichorchester auf Texte aus Psalm 121 "Vater unser" für Countertenor und Streicher Johann Sebastian Bach "Christen, ätzet diesen Tag", Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 63 ca. 21.00 Konzertpause Witold Lutoslawski Zwanzig polnische Weihnachtslieder für Sopran, Mädchenchor und Orchester (Auszüge) Arthur Honegger "Une Cantate de Noël" für Bariton, gemischten Chor, Kinderchor, Orgel und Orchester Olga Pasichnyk, Sopran Andreas Scholl, Countertenor Johannes Dunz, Tenor Christopher Purves, Bass Berliner Mädchenchor Knaben des Staats- und Domchor Berlin Berliner Singakademie Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Vladimir Jurowski Dolby Digital 5.0 Perfekte Einstimmung auf Heiligabend


150 Wertungen:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


4 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


25 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Freispiel

Wir Tiere Hörspiel von Justin Torres Übersetzung: Peter Torberg Bearbeitung und Regie: Elisabeth Weilenmann Mit: Max Hegewald, David Hofner, Robin Lange, Lennard Lemster, Julien Brinkmann, Daniel Axt, Marina Galic, Paul Schröder, Theresa Berlage, Hannes Stelzer, Christian Lessiak, Wolfgang Schroeder, Benjamin Morik, Ulrich Bähnk Komposition: Fatima Dunn Ton: Manuel Glowczewski, Birgit Gall Produktion: NDR 2017 Länge: 54'15 Familiengeschichte im rauen Brooklyn. Drei Jungen und ihre Eltern zwischen Zusammenhalt und Gewalt. Drei Brüder kämpfen sich durch ihre Kindheit in Brooklyn. Sie schlagen sich. Sie werden geschlagen. Auch die Eltern, kaum älter als sie, befinden sich andauernd im Kampfmodus. Konflikte reißen die Familie auseinander und schweißen sie zusammen. Laut ist es in diesem Haushalt und leidenschaftlich, die Jungs sind immer hungrig und wollen mehr: mehr Fleisch, mehr Krach, mehr Wärme, mehr Leben. Justin Torres, 1980 in New York geboren, lebt in Los Angeles. Er publizierte Kurzgeschichten, Reportagen und Dokumentationen u.a. für den "New Yorker" und die "Washington Post" und landete mit seinem ersten Roman "We The Animals" einen Sensationserfolg. 2012 wurde er dafür mit dem "Cabell First Novelist Award" ausgezeichnet, das Buch wurde bereits in 15 Sprachen übersetzt, ein Film ist in Vorbereitung. Justin Torres lehrt als Assistant Professor of English in Los Angeles und hatte 2016 eine Gast-Professur in Leipzig. Wir Tiere


21 Wertungen:      Bewerten

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Klassik Moderation: Haino Rindler


22 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten