Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Gesichter Europas

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Pater Gerhard Eberts, Augsburg Katholische Kirche


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: Im VW-Werk Emden läuft der letzte deutsche Käfer vom Band


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


09.55 Uhr

 

 

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Lebenszeit

Aufgeschlitzte Jeans und Jogginghose Kleiden wir uns heute zu lässig? Am Mikrofon: Andreas Stopp Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Im Dialog


15.50 Uhr

 

 

Schalom

Jüdisches Leben heute


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

017 Die Präparatorenwerkstatt Von Manuel Gogos Tiere werden schon lange nicht mehr ausgestopft. Was Museen heute ausstellen, sind Dermoplastiken, aus Skelettteilen und Gips, mit echtem Fell überzogen. Die Arbeit eines Tierpräparators gleicht der eines Künstlers. Detlev Matzke gilt als einer der besten Tierpräparatoren Deutschlands. Er ist der Mann, der den Eisbären Knut so präparierte, dass jedem Museumsbesucher ein "Oh, wie süß" entfährt. Bald geht der Chefpräparator des Berliner Naturkundemuseums in Rente. In einem Workshop will er jungen Kollegen seine Erfahrungen weitergeben. ,Mikrokosmos' geht mit in die Lehre: Wie gerbt man ein Fell am schonendsten, welche Pose wirkt natürlich? Welches Makeup braucht die Totenmaske des Tiers, wie verleiht man Glasaugen lebendigen Glanz? Wohin wandern die Gedanken des Präparators bei der wochenlangen mühsamen Kleinstarbeit? Ins 19. Jahrhundert, wo man noch nach den Erzählungen Forschungsreisender präparierte? Oder in die Zukunft seines Berufs? Tiere werden nicht mehr ausgestopft - werden sie eines Tages nur noch virtuell ausgestellt? Präpariert der Präparator seinen Berufsstand?


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.04 Uhr

 

 

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion


20.10 Uhr

 

 

Das Feature

Ein Festgelage wie zu Zeiten der Pest Kiew 1918 Von Mark Zak Regie: Anna Panknin Produktion: Dlf 2018 Anfang 1918: Nach der russischen Oktoberrevolution herrscht Chaos in der Ukraine. Die Zentralna Rada ruft die staatliche Unabhängigkeit aus. Aber sie verfügt weder über administrative Strukturen noch über genügend Rückhalt in der Bevölkerung. Im Osten des Landes herrscht die bolschewistische Gegenregierung. Deshalb schließt die Zentralna Rada den Brotfrieden mit Deutschland und Österreich-Ungarn. Für den militärischen Beistand verpflichtet sich die Ukraine, große Mengen an Lebensmitteln zu liefern - 750.000 Soldaten marschieren ein. Als die vereinbarten Lieferungen ausbleiben, verhelfen die Deutschen dem Diktator Skoropadskyj an die Macht. Er hebt die Landreform auf, was zu Bauernunruhen führt. Doch in Kiew selbst sorgen die Deutschen für Recht und Ordnung, die Stadt erlebt einen beispiellosen wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung. Die Schriftsteller Michail Bulgakow und Konstantin Paustowski, beide damals 26 und in Kiew zu Hause, beschreiben diese stürmische Zeit. Ein Festgelage wie zu Zeiten der Pest


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

On Stage

Besuch des Bluesveteranen Walter Wolfman Washington & The Roadmasters Am Mikrofon: Tim Schauen Aufnahme vom 3.6.2017 beim Bluesfestival Schöppingen Walter Wolfman Washington wurde 1943 in New Orleans geboren, wo er bis heute lebt. Von dort zieht er seit über 50 Jahren mit seiner Gitarre um die Welt, den Blues immer im Gepäck. Seit den 70er-Jahren begleitet ihn - in wechselnder Besetzung - seine Band The Roadmasters: Der elektrische Blues klingt bei Walter Wolfman Washington ganz traditionell, wird aber gern mit Blechblasinstrumenten gewürzt - Herkunft verpflichtet.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Milestones - Jazzklassiker

Mal Waldron "Left Alone" (1959), "Moods" (1978),"Soul Eyes" (1997) Am Mikrofon: Bert Noglik Das Spiel von Mal Waldron auf den Tasten des Klaviers erwies sich als so prägnant und einzigartig, dass man es anfangs mit dem Senden von Morsezeichen verglich. Seine auf Reduktion und Wiederholungen beruhenden Stücke und Improvisationen erwiesen sich durchpulst von starken emotionalen Mitteilungen. Geboren und aufgewachsen in New York, machte sich Mal Waldron an der Seite von Charles Mingus, in gemeinsamen Formationen mit Eric Dolphy und als letzter Klavierbegleiter von Billie Holiday einen Namen. Nach einem Nervenzusammenbruch im Jahr 1963 zog der Pianist nach Europa, wo er zu einer entspannteren Lebensweise fand, seine Zusammenarbeit mit Steve Lacy fortsetzte und eine Reihe exzellenter Platten aufnahm. "Left Alone" (1959), "Moods" (1978), "Soul Eyes" (1997)


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Mitternachtskrimi

Paradise Revisited Von Bodo Traber Regie: der Autor Mit Alice Dwyer, Florian Kroop, Henning Nöhren, Marina Frenk, Sebastian Urzendowsky, Cathlen Gawlich, Marina Behnke, Thomas Holländer und Dirk Müller Musik: André Abshagen Produktion: WDR 2017 Länge: 52'35 Für eine Million Euro pro Nase lassen sich fünf junge Leute auf ein Big-Brother-Experiment ein. Nicht alle überleben es. ,Paradise', die meistgeklickte Reality-Live-Show, hat neue Kandidaten: Aki, Bernd, Christoph, Daniela und Erik haben sich verpflichtet, 365 Tage an Bord einer Kapsel innerhalb einer riesigen Halle auszuharren, unter ständiger Beobachtung und ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Regelmäßig werden sie durch eine Schleuse mit Lebensmitteln versorgt; Abwechslung in den tristen Container-Alltag bringen Spiele und eine Droge, die Kollektivhalluzinationen hervorruft, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Trip auf den Mars. Anfangs überwiegen Neugier und Abenteuerlust, doch bald schon beginnt es in der Beziehung der Fünf zueinander - und ihren Beziehungen miteinander - zu kriseln. Bevor sie sich an die Gurgel gehen, meldet sich Kai, eine körperlose weibliche Stimme, die sie beschwichtigt und auch durchgesickerte Nachrichten über einen Nuklearkrieg dementiert: "Hier draußen ist alles in Ordnung." Und wenn die globale Katastrophe doch stattgefunden hat? Irgendwann scheint es grausige Gewissheit: Außerhalb der Kapsel gibt es kein Leben mehr. Ein Ausbruch ist unmöglich. Wie lange werden sie noch durchhalten, bis die Vorräte aufgebraucht sind? Paradise Revisited


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Deutschlandfunk Radionacht

Jazz Jazz 1968. Vor 50 Jahren: Wendepunkte und Neubeginn Ein Rückblick von Karl Lippegaus


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.55 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten