Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


05.40 Uhr

 

 

Olympia-Telegramm


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Pastoralreferent Altfried Rempe, Trier Katholische Kirche


06.40 Uhr

 

 

Olympia-Telegramm


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.53 Uhr

 

 

Olympia-Telegramm


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.45 Uhr

 

 

Olympia-Telegramm


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 95 Jahren: Der Reichstag verabschiedet das erste Jugendgerichtsgesetz


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


09.55 Uhr

 

 

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Lebenszeit

Künstliche Befruchtung Eine Belastungsprobe für Paare Am Mikrofon: Daniela Wiesler Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp

Gefährliche Gemütlichkeit: Risiken bei Ethanol-Kaminen


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.40 Uhr

 

 

Olympia-Magazin


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Im Dialog


15.50 Uhr

 

 

Schalom

Jüdisches Leben heute


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.05 Uhr

 

 

Olympia-Telegramm


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.35 Uhr

 

 

Olympia-Telegramm


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

020 AJOBLANCO Von Rilo Chmielorz Die spanische Kulturzeitschrift AJOBLANCO wurde 1974gegründet - und mutierte zum Kult, vielleicht auch, weilihr Erscheinen von langen Pausen unterbrochen war. Die letzte währte 18 Jahre.AberseitJuni 2017ist der AJO wieder da!Und dann erschien Ende November 2017 schon Nummerzwei! Im digitalen Zeitalter! Wie konnte das passieren! Am Zeitungskiosk liegt der AJO wie eine kleine Oase in der spanischen Medienlandschaft.Sieben Euro. Keine Werbung. AJOBLANCO gehört den Lesern. Ein libertäres, partizipatives Projekt, das sie nicht nur kaufen, sondern mitgestalten sollen. Ein über 100 Seiten starkes Magazin, scharf wie AJOBLANCO, weißer Knoblauch. Umwelt, Aktivismus, Stadt, Land, Fluss, Kunst, Sexualität, Feminismus, Anti-Psychiatrie. Alles ist drin. In einem Ladenlokal mitten im krisengebeutelten Barcelona empfangen die Macher ihre Leser zu beiderseitiger Inspiration. Esgibt Ausstellungen und Diskussionen - kurz vor den Neuwahlen in Katalonien, wokein Tag vergeht ohne Demo für oder gegen den ,proces' der ,independentistas'. Ist AJOBLANCO deswegen jetzt wieder aufgetaucht?


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.04 Uhr

 

 

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion


20.10 Uhr

 

 

Das Feature

Meine Rentiere Bei den Samen in Lappland Von Jenni Roth Regie: Ulrike Janssen Produktion: Dlf 2018 Wie klingt die Stille? Wie klingt es, wenn mehrere Hundert Rentiere durch den Nadelwald traben? Wie klingt es, wenn die Stille zurückkehrt? Ursula Länsmann und ihr Freund kennen alle Formen der Stille. Die beiden Rentierzüchter leben 400 Kilometer jenseits des Polarkreises, in Finnisch-Lappland, in großer Einsamkeit. Seen, Wälder, Tundra. Ein Leben im Rhythmus der Jahreszeiten: Herden folgen, Kälber markieren, schlachten. Das war vor Tausenden Jahren so, das ist noch heute so. Nur, dass Ursula in einem Haus lebt und mit Schneemobilen unterwegs ist, statt mit Skiern. Mit ihren traditionellen Joiks macht sie Musik, in denen sie Natur und Tiere besingt. Und sie züchtet weiter Rentiere, wie so viele andere Samen. Ihre Welt ist bedroht: durch den Klimawandel, den Tourismus, und durch den Ausbau der Bergwerke. Bis heute kämpft das letzte indigene Volk Europas um seine Rechte. Meine Rentiere


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

On Stage

Stelldichein am Niederrhein: Haldern Pop 17 (2/2) Aufnahmen des WDR vom 10.-12.8.2017 Am Mikrofon: Manuel Unger Von örtlichen Ministranten organisiert, traten beim Haldern Pop-Festival 1984 zum ersten Mal Künstler live auf: Nach anfänglich drei Bands standen 2003 schon über 20 Formationen auf dem Spielplan und später auf der Bühne am Niederrhein. Bei der 34. Ausgabe im August 2017 waren es an drei Tagen 68 Bands auf drei Bühnen. Ein Rückblick mit weiteren Festival-Highlights.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Milestones - Jazzklassiker

Befreiungsakte. Zum 85. Geburtstag der Pianistin und Sängerin Nina Simone Eine Erinnerung von Karl Lippegaus Nina Simones Talente triumphierten über alle Widrigkeiten: dubiose Ehemänner, chaotische Studiosessions und fatale Plattenverträge. Anfangs steuerte Eunice Kathleen Wayman, wie sie eigentlich hieß, eine Karriere als klassische Konzertpianistin an, verließ diesen Weg aber und wählte Jazzclubs als ihr Zuhause. Nacheinander wurde Nina Simone die Passionaria der Bürgerrechtsbewegung, die Hohepriesterin des Soul und zuletzt eine Diva der Exzesse. Aus ,Strange Fruit', Gershwins ,Summertime', ,Mississippi Goddam' oder ,Four Women' sind trotz aller Turbulenzen zeitlose Klassiker geworden. Am sinnfälligsten ließ sie sich von Dylan, Brel oder Cohen inspirieren und ließ alles klingen, als wären diese Songs nur für sie geschrieben worden. Monrovia - Schweiz - Paris - Niederlande und schließlich ein Dorf in der Provence: Das waren jahrzehntelang die Stationen einer rastlosen Suche nach Ruhe und neuen Ekstasen. Nina Simone wäre in diesen Tagen 85 Jahre alt geworden. Befreiungsakte einer Rastlosen


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.45 Uhr

 

 

Olympia-Magazin


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Mitternachtskrimi

Der lombardische Kurier Von Giorgio Scerbanenco Aus dem Italienischen von Christiane Rhein Bearbeitung: Alexander Schnitzler Komposition: Cornelius Renz und Mario Schneider Regie: Leonhard Koppelmann Mit Martin Reinke, Klaus Manchen, Reiner Heise, Irina Wanka, Andrea Solter, Oliver Urbanski, Irm Hermann, Ursula Werner, Liv-Juliane Barine u.a. Produktion: MDR 2006 Länge: 53'18 Mailand 1968. Seit dem Arzt Duca Lamberti wegen geleisteter Sterbehilfe die Approbation entzogen wurde, arbeitet er für die Polizei. Sein neuer Fall führt ihn in das Umfeld einer Abendschule. Schockiert steht Dottore Lamberti am Krankenhausbett der jungen Lehrerin Matilda, die gerade an ihren schweren Verletzungen gestorben ist. Sie wurde von ihren halbwüchsigen Schülern im Klassenzimmer brutal misshandelt und vergewaltigt. Voller Zorn über diese bestialische Tat ist Luca Lamberti fest entschlossen, diesen Fall mit allen Mitteln aufzuklären. Minutiös studiert er die Akten der elf festgenommenen Schüler, die überwiegend aus schwierigen sozialen Verhältnissen kommen, teilweise vorbestraft sind und alle auf Empfehlung derselben Sozialarbeiterin zu dieser Abendschule vermittelt wurden. Aber auch in den nachfolgenden Einzelverhören findet Duca trotz massivem Druck auf die jungen Männer keine Anhaltspunkte dafür, wer an dem orgiastischen Massaker beteiligt war. Jeder behauptet, es seien die anderen gewesen. Am Ende beschleicht Duca der Verdacht, dass ein Erwachsener die Schüler angestiftet und auch ihr Verhalten gegenüber der Polizei mit ihnen einstudiert hat. Als sich der einzige Junge, der vielleicht zu einer Aussage bereit gewesen wäre, in den Tod stürzt, wagen Lamberti und sein Vorgesetzter Carrua ein riskantes Experiment. Der lombardische Kurier


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Deutschlandfunk Radionacht

Klanghorizonte Neuland: Andy Sheppard, Sebastian Rochford Nahaufnahme: Ozeanische Gefühle und andere Rauschzustände: Flying Saucer Attack Zeitreise: Hiroshi Yoshimura, Hans Friedrich Micheelsen, Hans Joachim Roedelius Am Mikrofon: Michael Engelbrecht


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.55 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten