Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Informationen am Abend

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Pfarrer Ernst Pulsfort, Berlin-Mitte


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 60 Jahren: Leonard Bernsteins "West Side Story" wird in New York uraufgeführt


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Sprechstunde

Augenerkrankungen im Alter Studiogast: Prof. Dr. med. Focke Ziemssen, Universitäts-Augenklinik Tübingen Am Mikrofon: Carsten Schroeder Hörertel.: 00800 - 4464 4464 sprechstunde@deutschlandfunk.de Das Sehvermögen lässt im Alter natürlicherweise nach. Allerdings steigt auch das Risiko für spezielle Augenleiden. Allein unter Grauem Star - einer Trübung der Augenlinse - leiden in Deutschland Millionen von Menschen. Er lässt sich durch einen chirurgischen Eingriff therapieren. Andere Augenerkrankungen sind dagegen medizinisch nicht einfach in den Griff zu bekommen: Altersbedingte Makuladegeneration - eine Gruppe von Netzhauterkrankungen - gilt hierzulande als häufigste Erblindungsursache im höheren Lebensalter. Auch Netzhautablösungen und der Grüne Star, der mit einem fortlaufenden Verlust von Nervenfasern einhergeht, sind schwer oder nur eingeschränkt therapierbar. Dazu kommen weitere negative Folgen des eingeschränkten Sehvermögens, zum Beispiel Knochenbrüche durch Stürze. Und Mediziner warnen: Die Zahl der Betroffenen dürfte aufgrund des demografischen Wandels in Zukunft noch erheblich steigen.


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten



12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Das Medienmagazin


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Das Feature

Smoke and Fumes Die Ölindustrie auf der Anklagebank Von Harald Brandt Produktion: SWR/Dlf 2017 Der Ölmulti ExxonMobil wusste schon seit Ende der 70er-Jahre sehr genau, was die Ausbeutung fossiler Rohstoffe für das Klimasystem der Erde bedeutet. Um das Geschäftsmodell der Ölindustrie nicht zu gefährden, wurde deshalb gezielt an einer pseudowissenschaftlichen Narration gearbeitet, die jede Verantwortung des Menschen beim Klimawandel infrage stellt. Seit 2015 laufen in den USA mehrere Prozesse gegen die Ölindustrie, aber auch gegen die Regierung, die der neuen Administration unter Donald Trump massive Probleme bei der Umsetzung ihrer umweltfeindlichen Agenda bereiten könnten. Es geht um die Frage, ob die Verschleierung und Verfälschung von wissenschaftlichen Fakten es den verschiedenen US-Regierungen seit Ende der 70er-Jahre ermöglicht hat, die Ölindustrie weiter zu fördern und den Schutz der eigenen Bevölkerung vor den Auswirkungen des Klimawandels zu vernachlässigen. Smoke and Fumes


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.10 Uhr

 

 

Hörspiel

ALLE WOLLEN ALLES! Textkonzert von Jörg Albrecht Ein Mitschnitt vom Kölner Kongress 2017 Was könnte literarisches Erzählen in diesen Jahren, dieser Gesellschaft sein? Was ist die einzelne Geschichte, wenn einerseits lineare Biografien Instrumente des Neoliberalismus geworden sind und andererseits der rote Faden namens Nation sich anschickt, repressive politische Bündnisse zusammenzunähen? Die einzelne Geschichte und die Geschichte von der Einzelnen/der Vereinzelten, wie leisten sie einem doppelten Rechtsruck - Richtung Marktentfesselung und Richtung homogener Gesellschaft - Vorschub? Das Textkonzert lässt verschiedene Stimmen gegen und miteinander sprechen, um einer Literatur auf die Spur zu kommen, wie sie das 21. Jahrhundert ein- und abfordert. Können in diesem Erzählen so wie draußen, in den U-Bahnen, auf den Marktplätzen und in den Parks, endlich ALLE vorkommen? Genügend Geschichten für alle sind doch da. Alle wollen alles!


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

Jazz Live

Misha Alperin & Arkady Shilkloper (1/2) Misha Alperin, Piano Arkady Shilkloper, Waldhorn, Flügelhorn Aufnahme vom 10.6.2017 aus der "Unterfahrt" in München Am Mikrofon: Harald Rehmann (Teil 2 in On Stage am 29.9.2017, 21.05 Uhr) Melancholie und Optimismus begegnen sich in der Klangwelt des Duos Alperin & Shilkloper. Der in der Ukraine geborene Pianist Mikhail "Misha" Alperin und der aus Russland stammende Hornist Arkady Shilkloper leben beide schon lange nicht mehr in ihrer Heimat, aber die traditionelle Musik Osteuropas ist in ihrer betörenden Melange aus Jazzimprovisation, klassischer Spielästhetik und Folklore allgegenwärtig. Bereits Ende der 80er-Jahre hatten sich die Beiden zusammengetan, um die tonalen und atmosphärischen Möglichkeiten innerhalb dieses musikalischen Schnittfelds zu erkunden; faszinierendes Ergebnis war das Studio-Album "Wave Of Sorrow" (ECM). Nach ungezählten gemeinsamen wie individuellen Klangabenteuern in unterschiedlichsten Besetzungen fanden Alperin und Shilkloper nun wieder zum Duo zusammen - und präsentierten sich so vital und kreativ wie vor 27 Jahren. Duo Alperin/Shilkloper (Teil 1)


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Musikszene

Von einem der auszog, zurückzukehren - der bulgarische Geiger Georgi Kalaidjiev und sein Projekt "Musik statt Straße" Von Mirko Schwanitz Georgij Kalaidjiev wurde 1947 in der bulgarischen Stadt Sliven in einem Roma-Viertel geboren. Mit vier Jahren bekam er vom Vater eine Geige. Was folgte, war eine internationale Karriere. Mit 26 Jahren wurde Kalaidjiev Konzertmeister der Sofioter Solisten. Royal Albert Hall London, Carnegie Hall New York, Opera House Sydney ... - die Solisten verzauberten nicht nur das Publikum, sondern auch den italienischen Komponisten Ennio Morricone. Morricone ließ seine Filmmusiken von ihnen einspielen und widmet Kalaidjiev eine eigene Komposition. Seit 1993 lebt Kalaidjiev in Deutschland. Als er 2006 seine Heimatstadt besuchte, war er entsetzt. Der Ort seiner Kindheit ist heute eines der größten Roma-Ghettos in Europa. 25.000 bulgarische, griechische und türkische Roma leben hier auf 400 mal 550 Metern. Kalaidjiev gründet das Projekt ,Musik statt Straße', um Roma-Kindern mit einer klassischen Musikausbildung aus dem Kreislauf von Armut und Gewalt zu befreien. Unser Autor hat den Musiker bei seinem Engagement in Deutschland und Bulgarien begleitet. Von einem, der auszog, zurückzukehren


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt


01.10 Uhr

 

 

Hintergrund

(Wdh.)


01.30 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)


02.10 Uhr

 

 

Aus Religion und Gesellschaft


02.30 Uhr

 

 

Lesezeit


02.57 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.05 Uhr

 

 

Weltzeit

(Wdh.)


03.30 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik (Wdh.)


03.52 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.05 Uhr

 

 

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr