Jetzt läuft auf Nordwest Radio:

ARD Radiofestival Die Lesung

Hören
 

05.55 Uhr

 

 

Kurz und Gut

37 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Der gute Morgen

darin: 7.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Ver- kehr 8.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Ver- kehr 9.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Ver- kehr

218 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Nordwestradio

darin:

301 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Ver-

kehr

2117 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Ver-

kehr

2117 Hörer

13.05 Uhr

 

 

2 nach 1

127 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Musiksommer

darin:

6 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Ver-

kehr

2117 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

236 Hörer

16.05 Uhr

 

 

Musiksommer

Gillian Welch & David Rawlings (USA) Konzertmitschnitt vom 30. Januar 1999, Moments, Bremen Als Gillian Welch und David Rawlings in den neunziger Jahren auf der Szene von Nashville, Ten- nessee auftauchten, erschien ihre pure Mischung aus Folk- und Count- ry-Songs geradezu exotisch im Um- feld des auf Charterfolg getrimmten Countrypop. Zum entscheidenden Förderer wurde Songwriter-Kollege T-Bone Burnett, schon damals auf dem Wege zu einem höchst geach- teten Produzenten. Der Titel des Debütalbums Revival, das 1996 erschien, barg prophetische Kraft. Das Duo wurde mit seinen schlich- ten, dunkel getönten Songs zu ei- nem Trendsetter im Zuge der Neu- belebung traditioneller Formen und Qualitäten. Viele aktuelle Roots- Songwriter beziehen sich auf das re- lativ überschaubare Werk des Pär- chens aus Nashville. Jahrelang gab es keine neue Produktion, jüngst rückte David Rawlings mit eigener Gruppe (einschließlich Gillian Welch) in den Focus. 1999 reisten die bei- den zu einem kurzen, aber intensi- ven Einzel-Auftritt aus den Nieder- landen nach Bremen. Horace Silver Quintet (USA) Konzertmitschnitt vom 28. Juni 1977, Marktplatz, Bremen Horace Silver hat seinen Platz in der Geschichtsschreibung des moder- nen Jazz gleichermaßen als Pianist, Komponist und Bandleader erwor- ben. Schon in den fünfziger Jahren nahm der vielseitige Musiker, dessen Eltern von den Kapverden stamm- ten, bedeutende Alben mit Kollegen wie Art Blakey, Milt Jackson und Mi- les Davis auf. Bis in die siebziger Jahre hinein spielten zahlreiche an- gehende Jazzgrößen in seinen Bands. Silver-Kompositionen wie Song For My Father gehören zu den populärsten Standards des Jazz. Im Sommer 1977 gab der Mann, dessen Spiel stets eine Soul- Note hatte, mit seiner Gruppe ein ge- feiertes Konzert auf einer Open-air- Bühne in Bremens guter Stube. darin:

6 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

236 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

236 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Klassikwelt

Am Mikrofon: Marita Emigholz darin:

17 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

236 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

236 Hörer

20.05 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Oper

MOZARTWOCHE SALZBURG, ÖSTERREICH: Christoph Willibald Gluck Orfeo ed Euridice Bejun Mehta, Orfeo Camilla Tilling, Euridice Ana Quintans, Amore Salzburg Bach Choir Les Musiciens du Louvre Grenoble Mitglieder des Mozarteum Orchestra Salzburg Leitung: Marc Minkowski Aufnahme vom 23. Januar 2014 im Haus für Mozart, Salzburg Rund um den Geburtstag von Wolf- gang Amadeus Mozart am 27. Janu- ar findet in Salzburg in jedem Jahr die Mozartwoche statt - eine Kon- zertreihe mit Opernaufführungen, Orchester-, Kammer- und Solokon- zerten. Die Mozartwoche Salzburg wurde in diesem Jahr zum 58. Mal veranstaltet. Seit zwei Jahren ist Marc Minkowski künstlerischer Lei- ter. Er nahm den 300. Geburtstag von Christoph Willibald Gluck zum Anlass, dessen Oper Orfeo ed Euri- dice in der Wiener Fassung als Opern-Höhepunkt der Mozartwoche aufzuführen. In der Titelpartie war der US-amerikanische, in Berlin le- bende Countertenor Bejun Mehta zu hören, der in diesem Jahr häufig als Orfeo auf der Bühne zu erleben ist. Es ist eine seiner Lieblingspartien: Orfeo zu singen, das ist für mich wie eine lange Reise.

71 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

159 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Nordwestradio-Lounge

darin: stündlich Nachrichten, Wetter, Ver- kehr

779 Hörer