Jetzt läuft auf Bayern 2:

Concerto bavarese

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

05.03 Uhr

 

 

Heimatspiegel

Volksmusik und Informationen mit Gedanken zum Tag 6.00 / 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

2219 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Weitwinkel

Reportage vom Land Wiederholung am Sonntag, 13.05 Uhr

558 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

08.05 Uhr

 

 

Bayerisches Feuilleton

Kurfürst Karl Theodor und Graf Rumford Der Kurfürst und sein Weltverbesserer Karl Theodor und Sir Benjamin Thompson alias Graf Rumford Von Justina Schreiber Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr Vorsintflutliches Bauernland Bayern! Ein Drittel der Stadtbewohner mussten sich ihr täglich Brot erbetteln. Verglichen mit Paris, London oder auch Mannheim erschien München als dunkelste Provinz. Von aufklärerischem Geist und gepflegter Kultur fand sich hier kaum eine Spur. Zwei reformwütige Zuagroaste jedoch brachten das Land auf Vordermann: der gebürtige Amerikaner Benjamin Thompson (1792 für seine Verdienste als Graf von Rumford in den Adelsstand erhoben) und sein Gönner, der Pfalzgraf Karl Theodor, der seit 1777 auch als bayerischer Kurfürst zeichnete. Zehn Jahre lang, von 1789 bis 1799 bildeten die beiden Männer ein durchsetzungsfähiges Dreamteam, vergleichbar mit Goethe und Herzog Karl-August von Sachsen-Weimar oder dem Preußenkönig Friedrich II. und Voltaire. Suppenküchen für die Armen, Militärgärten und Thermo-Unterwäsche für die Soldaten, eine Staatsgemäldesammlung, die Entfestigung der Stadt - und was der Verbesserungen mehr waren. Die Einheimischen zeigten sich dennoch erleichtert, als der Spuk vorbei war. Zur Eröffnung der Ausstellung Rumford. Rezepte für ein besseres Bayern im Münchner Stadtmuseum geht es im Bayerischen Feuilleton um zwei innovative Männer, deren Spuren in Bayern heute noch zu finden sind.

1052 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

09.05 Uhr

 

 

orange

Moderation: Dominik Eichmann Samstagsmagazin 10.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

1147 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

11.05 Uhr

 

 

Bayernchronik

Modertion: Veronika Lohmöller Der Bürgermeister von Sindlasreuth - Glosse von Florian Hartmann */ Der Bayernkommentar von Ernest Lang * *

693 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

12.05 Uhr

 

 

Gesundheitsgespräch

Herzrhythmusstörungen Aus dem Takt Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Werner Buchberger Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Es pulst, es pumpt, es schlägt. 60 bis 80 Mal in der Minute. Regelmäßig, von der Geburt bis zum Tod. Das menschliche Herz ist ein unglaublich aktives und beanspruchtes Organ. Doch manchmal kommt es aus dem Tritt, der Puls wird plötzlich schneller oder beginnt zu stolpern, setzt einen Schlag aus…. Wann muss man sich Sorgen machen? Welche Arten von Rhythmusstörungen sind gefährlich?

729 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

13.05 Uhr

 

 

das ARD radiofeature

Ein Feature über Europas extreme Rechte Nazi-Netzwerk NSU Ein Feature über Europas extreme Rechte Von Ralf Homann und Thies Marsen BR 2014 Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr Der NSU war nach dem Ergebnis der Ermittlungen […] stets eine singuläre Vereinigung aus drei Personen, sagt der Generalbundesanwalt. Doch Strategie und Taten des Nationalsozialistischen Untergrunds waren alles andere als isoliert und einzigartig. Rechte Terrorakte gab es in der Vergangenheit in ganz Europa und den USA. Folgt man den Spuren des Terrors, stößt man immer wieder auf das nationalsozialistische Netzwerk Blood & Honour. Zum harten Kern zählten - laut Ermittlern - auch die späteren NSU-Terroristen Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe. Doch Vernetzungen spielen bei der Aufarbeitung der NSU-Morde kaum eine Rolle. Stattdessen verfolgen die Behörden lediglich die erweiterte Einzeltätertheorie. Werden die terroristischen Gefahren von rechts schon wieder unterschätzt?

125 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

14.05 Uhr

 

 

Diwan

Das Büchermagazin Wiederholung um 21.05 Uhr

1141 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Friedrich Wolf: SOS rao rao Foyn SOS rao rao Foyn - Krassin rettet Italia Von Friedrich Wolf Mit Hans Rameau, Peter Ihle, Meinhart Maur, Robert Aßmann, Jugo Schuster, Fritz Ritter, Manfred Fürst, Richard Duschinski, Elsa Wagner, Karl Heinz Stroux, Ernst Busch, Erwin Kleist und andere Komposition: Walter Goehr Regie: Alfred Braun Reichsrundfunkgesellschaft Berlin 1929 Hörspiel aus der Pionierzeit des deutschen Rundfunks: Das Stück beruht auf Tatsachen: 1928 fängt der russische Radio-Bastler Nikolai Reinhold Schmidt den Notruf des italienischen Polarforschers Umberto Nobile auf, dessen Luftschiff Italia bei der Überfliegung des Nordpols in einen Schneesturm geraten und nördlich von Spitzbergen zu Boden gegangen war. Eine sowjetische Rettungsmannschaft rettet die italienische Besatzung. Die Überfliegung des Nordpols war vom Duce für faschistische Propagandazwecke ausgenutzt worden. Dies Spiel - eine Synthese von Bühne, Funk, Film - wurde geschrieben, weil der Stoff hierzu herausforderte. Die Tragödie des Luftschiffs Italia, das vergebliche Suchen sämtlicher großen Funkstationen, die Aufnahme des verstümmelten Hilferufes SOS ... rao rao ... Foyn durch den selbstgebastelten Kurzwellenapparat des Amateurfunkers Nikolai Schmidt in einem einsamen Dorf im Norden der Murmanküste ... ist wohl das erste Heldenlied unserer Zeit, unserer Technik, unserer Solidarität. Ohne einen Tag zu zögern, hat ein politisch völlig anders gerichtetes System (die Union der Sowjetrepubliken) dem gegnerischen System (dem Fascio) brüderlich geholfen. Und diese Hilfe wurde nur möglich durch das modernste Nachrichtenmittel: durch das Radio! (Friedrich Wolf) Friedrich Wolf (1888- 1953), Schriftsteller, Arzt, Politiker. Seit 1928 Mitglied der KPD. Werke u.a. Kunst ist Waffe (1928), Cyankali (1929), Beaumarchais (1940). Weitere Hörspieladaptionen u.a. Professor Mamlock (Berliner Rundfunk 1945), Bauer Baetz (SWF 1988).

2054 Hörer

16.10 Uhr

 

 

Bayern 2-radioMusik

213 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

17.05 Uhr

 

 

Jazz & Politik

Adé Ègalité? - Immergleiche Ungleicheit Adé Ègalité? - Immergleiche Ungleicheit Das Kapital im 21. Jahrhundert. Thomas Piketty und seine bahnbrechende Studie. Von Piketty / r größer g. Erklär mir die Welt… Zum Zauber einer schlichten Formel. Von Wolfram Schrag / Egal? Die Wirtschaftswissenschaft und die Kluft zwischen Arm und Reich. Von Christine Bergmann / Das Ende der Demokratie? Die berühmt berüchtigte Schere bedroht die Politik. Von Philipp Daum / Moderation: Lukas Hammerstein Musik: Roland Spiegel

754 Hörer

17.55 Uhr

 

 

Zum Sonntag

410 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr

2647 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Kulturhauptstadt 2015 Pilsen Miss Böhmen - Pilsen wird europäische Kulturhauptstadt 2015 Von Christine Hamel Bohèmehaftes Flair, sozialistische Industriewüsten, Plattenbauten und gotische Architektur - im westböhmischen Pilsen spielen höchst unterschiedliche Stile und Epochen zusammen. Vielleicht war es ja gerade diese für Osteuropa bisweilen so charakteristische widersprüchliche Vielfalt, der Pilsen den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2015 zu verdanken hat. Mit knappem Budget versucht die Stadt, sich neu zu erfinden. Vorwärts zurück könnte das Motto dabei sein, denn neben viel Straßenkunst und Zirkus setzt Pilsen vor allem auf Projekte, die sich mit der wechselvollen Geschichte der westböhmischen Kapitale auseinandersetzen. Die sozialen Probleme der Stadt sind groß, die Altstadt wirkt nach Geschäftsschluss wie ausgestorben, denn keiner lebt mehr in dem mittelalterlichen Gassengewirr. Wer kann, geht ohnehin nach Prag. Kultur findet nur statt, wenn mal ein Gastensemble vorbeischaut. Daher setzt der künstlerische Leiter des Kulturhauptstadtjahres, Petr Forman, auch auf nichts Geringeres als eine Änderung des Bewusstseins in der Gesellschaft. Christine Hamel berichtet über hochgesteckte Erwartungen und handfeste Herausforderungen.

1206 Hörer

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Musik-Wünsch-Maschine Das Musikmagazinin radioMikro

2583 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin Internet: www.bayern2.de/zuendfunk

4155 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

20.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

Live vor Ort in Mühldorf Kabarett und Comedy radioSpitzen live vor Ort (2) Mit Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie, Mike Supancic und Philipp Weber Aufnahme vom 27. September 2014 im Haberkasten Mühldorf Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr Seit der Haberkasten in Mühldorf vor 15 Jahren als historisches Kulturzentrum seine Pforten öffnete, bekam die Kleinkunst in der Innstadt eine neue Heimat. Inzwischen gehören auch die radioSpitzen zu den immer wieder gern gesehenen Gästen und präsentierten beim Kabarett-Gastspiel am 27. September preisgekrönte Stars der deutsch-österreichischen Kabarett- und Comedyszene: Nach seinem Erfolgsprogramm Futter - schwer verdaulich widmet sich Philipp Weber inzwischen genüsslich den flüssigen Gaumenfreuden wie Wein, Wasser oder Kaffee und gelangte zu höchst ungewöhnlichen Erkenntnissen und Einsichten. Gnadenlos grub der studierte Chemiker aus dem Odenwald dazu Fakten aus, die der Öffentlichkeit von der Nahrungsmittelindustrie bislang vorenthalten wurden. Mike Supancic verpackte seine Kritik an der Spaß- und Konsumgesellschaft in musikalische Attacken und aberwitzige Texte. Dabei verstand er es gleichermaßen, mit fetzigem Rock sowie mit schmusigen Songs und Hüftschwung zu überzeugen. Sein komödiantisches Talent macht den Steirer, der sich hierzulande noch sehr rar macht, zu einer Ausnahmeerscheinung im österreichischen Musikkabarett. Schon ihr erstes Programm MitternachtSpaghetti wurde von der Presse hochgelobt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Und mit PARADIESSEITS sind sich Wiebke Eymess und Friedolin Müller, das real-fiktive Liebespaar, das unter dem ungewöhnlichen Namen Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie auftritt, treu geblieben. Das Duo aus Hannover, das auf der Bühne eine ganz ungewöhnliche Streitkultur pflegt, begeisterte mit absurd-komischen Dialogen und verstörend-schönen Liedern.

1243 Hörer

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

21.05 Uhr

 

 

Diwan

Das Büchermagazin Wiederholung von 14.05 Uhr

1141 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Jasmina Prpic, Anwältin ohne Grenzen Stephanie Heinzeller im Gespräch mit Jasmina Prpic, Anwältin ohne Grenzen Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr Gerechtigkeit ist nicht erst seit dem grausamen Bosnienkrieg ein Lebensthema der Anwältin Jasmina Prpic. Für ihr ehrenamtliches Engagement für Frauenrechte wurde sie 2012 als Frau Europas ausgezeichnet.

4365 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Die Weisheit alter Männer Die Weisheit alter Männer Musik von Howe Gelb bis Bob Dylan Mit Karl Bruckmaier Der eine wird 91, der andere 71, Bob Dorough, Sven-Ake Johansson, nein, das ist keine Sendung für Jungspunde, der eine heißt schon Old(-ham), der andere ist nicht nur an den Fingerkuppen Gelb und am Schluss wird auch noch Bob Dylan die krächzende Gemeinde beglücken - ein Fest des greisen Widerborsts, auf dem jeder mal auf Das Weiße Pferd steigen darf, wenn's die alten Knochen zulassen.

2722 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

00.05 Uhr

 

 

radioJazznacht

342 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

2.03 - 3.00 Uhr Francisco Mignone: Festa das Igrejas (Sao Paulo Symphony Orchestra: John Neschling); Silvestre Revueltas: La noche de los Mayas (Simón Bolivar Youth Orchestra of Venezuela: Gustavo Dudamel) 3.00 UhrEnde der Sommerzeit 2.00 UhrNachrichten, Wetter 2.03 - 4.00 Uhr Aaron Copland: The red pony, Suite aus der Filmmusik (Orquestra Filarmónica de la Ciudad de México: Enrique Bátiz); Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll (Adam Krzeszowiec, Violoncello; Orchestre Philharmonique Royal de Liège: Christian Arming); Samuel Barber: Knoxville: Summer of 1915 (Barbara Hendricks, Sopran; London Symphony Orchestra: Michael Tilson Thomas); Vincent d'Indy: Saugefleurie, op. 21 (Iceland Symphony Orchestra: Rumon Gamba); Charles Ives: Symphonie Nr. 1 (Chicago Symphony Orchestra: Michael Tilson Thomas)

1950 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter

4902 Hörer

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Henry Purcell: King Arthur, Suite (Tafelmusik: Jeanne Lamon); Alfred Schnittke: Suite im alten Stil (Mark Lubotsky, Violine; Ralf Gothoni, Klavier); Georg Philipp Telemann: Don Quichotte, Suite G-Dur (Les Esprits Animaux)

812 Hörer

04.58 Uhr

 

 

Impressum

393 Hörer