Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Konzertabend

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Tomaso Albinoni: Concerto g-Moll, op. 9, Nr. 8 (Heinz Holliger, Oboe; I Musici); Fritz Kreisler: "Liebesleid" (Howard Shelley, Klavier); Michael Haydn: Sinfonie Nr. 37 D-Dur (Deutsche Kammerakademie Neuss: Johannes Goritzki); Michail Glinka: Trio pathétique d-Moll (Christian Seibold, Klarinette; Thomas Mahl, Fagott; Martina Hußmann, Klavier); Giuseppe Antonio Brescianello: Sinfonie Nr. 4 e-Moll (La Cetra Barockorchester Basel: Vaclav Luks); Ferruccio Busoni: "Lustspiel-Ouvertüre", op. 38 (BBC Philharmonic Manchester: Neeme Järvi)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken Georg Friedrich Händel: "Alessandro", Sinfonia aus dem 1. Akt (The Brandenburg Consort: Roy Goodman); Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII/11 (Marc-André Hamelin, Klavier; Les Violons du Roy: Bernard Labadie); Domenico Gallo: Sonate Nr. 1 G-Dur (Parnassi musici); Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo C-Dur, KV 373 (Camerata Salzburg, Oboe und Leitung: François Leleux); Antonio Salieri: Sinfonia veneziana D-Dur (London Mozart Players: Matthias Bamert); Franz Krommer: Sinfonia concertante, Allegro, op. 80 (Brigitte Buxtorf, Flöte; Frédéric Rapin, Klarinette; Jakub Cernohorský, Violine; Budweis Philharmonic Orchestra: Jakub Hrusa)


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


07.05 Uhr

 

 

Laudate Dominum

Georg Böhm: "Wie lieblich sind deine Wohnungen" (Irmela Brünger, Sopran; Inga Schneider, Mezzosopran; Beat Duddeck, Countertenor; Jörn Lindemann, Tenor; Markus Flaig, Bass; Capella Sancti Georgi; Musica Alta Ripa: Ralf Popken); Wolfgang Amadeus Mozart: "Litaniae de venerabili altaris sacramento", KV 243 (Inga Nielsen, Sopran; Marilyn Schmiege, Alt; Deon van der Walt, Tenor; Robert Hale, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Wolfgang Sawallisch)


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


08.05 Uhr

 

 

Die Bach-Kantate

Mit Bach durch das Kirchenjahr Johann Sebastian Bach: "Ich glaube, lieber Herr, hilf meinem Unglauben", Kantate am 21. Sonntag nach Trinitatis, BWV 109 (Robin Blaze, Countertenor; Gerd Türk, Tenor; Chor des Bach Collegium Japan; Bach Collegium Japan: Masaaki Suzuki) Anschließend: Arcangelo Corelli: Concerto grosso F-Dur, op. 6, Nr. 6 (Ensemble 415: Chiara Banchini, Jesper Christensen); Pietro Locatelli: Violinkonzert D-Dur, op. 3, Nr. 1 (Jaap van Zweden, Violine; Combattimento Consort Amsterdam: Jan Willem de Vriend)


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Das Musikrätsel

Kniffliges für Musikliebhaber Mit Ilona Hanning umrahmt von Georg Philipp Telemann: Concerto polonois B-Dur (Arte Dei Suonatori: Martin Gester); Camille Saint-Saëns: Morceau de Concert G-Dur, op. 154 (Xavier de Maistre, Harfe; Staatsorchester Rheinische Philharmonie: Shao-Chia Lü) Internet: www.br-klassik.de/das-musikraetsel


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Symphonische Matinée

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 338 (Jeffrey Tate); Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll (Cecile Licad, Klavier; Rolf Reuter); Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade D-Dur, KV 250 - "Haffner-Serenade" (Erno Sebestyén, Violine; Günter Wand)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Tafel-Confect

Am Mikrofon: Sven Knappe Leopold Mozart: Serenade D-Dur, Allegro moderato (Aljoscha Zierow, Trompete; Fabrice Millischer, Posaune; Bayerische Kammerphilharmonie: Reinhard Goebel); Johann Adolf Hasse: "Antonio e Cleopatra", Arie der Cleopatra (Joyce DiDonato, Mezzosopran; Il Complesso Barocco: Alan Curtis); Anonymus: "The darke is my delight" (The Baltimore Consort); Luigi Boccherini: Streichquintett Nr. 6 C-Dur, Ritirata (Le Concert des Nations: Jordi Savall) 12.20 CD-Tipp * Die Tafel-Confect-Kostprobe 12.40 Das Stichwort * "Abendmusik" Dietrich Buxtehude: "Mein Gemüt erfreuet sich" (La Capella Ducale; Musica Fiata) *


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

Après-midi

Antonín Dvorák: "Scherzo capriccioso", op. 66 (Tschechische Philharmonie: Charles Mackerras); Aram Chatschaturjan: "Gajaneh" (Armenisches Philharmonisches Orchester: Loris Tjeknavorian); Joseph Haydn: Klavierkonzert F-Dur, Hob. XVIII/7 (Michail Pletnev, Klavier; Deutsche Kammerphilharmonie); Alexander Borodin: "Fürst Igor", Polowetzer Tänze (Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Esa-Pekka Salonen); Reinhold Glière: Hornkonzert B-Dur, op. 91 (Marie-Luise Neunecker, Horn; Bamberger Symphoniker: Werner Andreas Albert); Max Bruch: Suite nach russischen Volksmelodien, op. 79 b (SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Werner Andreas Albert)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

Wunsch:Musik

Ihr Wunsch ist uns Musik Mit Sabine Sauer Wählen Sie per TED Ihre aktuelle Wunschmusik Telefon: 0137 - 20 10 20 - (1) - (2) - (3) während der Sendung ( 0,14/Min) Internet: www.br-klassik.de/wunsch-musik


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Vorsicht, zerbrechlich! - Von Gläsern und anderem Zeug ...(II) Die Musiksendung für Kinder Instrumente sind zerbrechlich, klar. Damit die nicht kaputt gehen können, bewahrt man sie in bruchsicheren Kästen auf. Und die sind gepanzert, wie ein Geldtransporter oder wie? Auch Melodien klingen manchmal zart und zerbrechlich. DIE werden dann aber nicht verpackt, im Gegenteil die werden extra zart und schmelzend vorgetragen. Wie bekommt man zerbrechliche Töne aus der Kehle, warum eine Posaune eher nicht, eine Geige aber sehr wohl zerbrechlich klingt und ob man aus einer Glasharmonika auch Cola trinken kann, all das wollen wir in Do Re Mikro wissen. Vorsicht, zerbrechlich. Oder auch: fragile! Unsere Sendung am 20. und 21. Oktober 2018 auf BR-Klassik.


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Cinema - Kino für die Ohren

Filmmusik und Filmtipps Rita Hayworth zum 100. Geburtstag und anderes Am Mikrofon: Matthias Keller


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Konzertabend

Münchner Rundfunkorchester Leitung: Ivan Repusic Solist: Mischa Maisky, Violoncello "Festival der Nationen" (I) Camille Saint-Saëns: "Spartacus-Ouvertüre"; Gabriel Fauré: Elegie; Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll; George Bizet: "Carmen-Suiten" Aufnahme vom 4. Oktober 2018 in Bad Wörishofen Siehe auch Sonntag, 28. Oktober 2018, 19.05 Uhr Das Münchner Rundfunkorchester beim Festival der Nationen "Ich liebe das, was ich tue. Es hält mich jung", sagt Mischa Maisky. Stimmt. Der Cellist ist in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden und zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester feiert er seinen Geburtstag mit einem französischen Programm beim Festival der Nationen in Bad Wörishofen. Chefdirigent Ivan Repusic hat es sich nicht nehmen lassen, diesen Abend mit Werken von Saint-Saëns, Fauré und Bizet selbst zu dirigieren. Es ist sein erstes Mal bei diesem Festival, seine Musiker hingegen kennen die Kneippstadt im Allgäu schon sehr gut, denn das Orchester war schon öfter beim Festival der Nationen zu Gast. In diesem Jahr treten sie sogar zwei Mal dort auf, denn sie musizieren auch zusammen mit dem diesjährigen "Artist in Residence", Fazil Say. Mit ihm zusammen gestalten sie die Abschlussgala des Festivals, bei der man Say sowohl als Pianisten erleben kann, mit Mozarts Klavierkonzert KV 467, aber auch als Komponisten mit seinem Stück "Silk Road" (Seidenstraße), das er bereits mit 24 Jahren komponiert hat. Den Mitschnitt der Abschlussgala vom 6. Oktober 2018 mit Say und dem Münchner Rundfunkorchester unter Aleksandar Markovic senden wir eine Woche später, am Sonntag, 28. Oktober 2018, um 19.05 auf BR-Klassik.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



21.05 Uhr

 

 

Operetten-Boulevard

Mit Franziska Stürz und Susanne Prinz


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Geistliche Musik

Vincenzo Righini: Te Deum (Georgine Resick, Sopran; Marga Schiml, Alt; Rüdiger Wohlers, Tenor; Victor von Halem, Bass; RIAS-Kammerchor; Radio-Symphonie-Orchester: Gerd Albrecht); Arnold Mendelssohn: Deutsche Messe, op. 89 (Eva-Maria Schappé, Sopran; Judith Hilger, Alt; Julius Pfeifer, Tenor; Philip Niederberger, Bass; SWR Vokalensemble Stuttgart: Frieder Bernius)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

Schnalzen, Knattern, Zischen Die Stimme als Rhythmusinstrument Von Michaela Fridrich Musik machen mit der eigenen Stimme: das muss nicht immer nur das Singen von Melodien sein - auch wenn einem das in diesem Zusammenhang wahrscheinlich zuerst einfällt. Die Vielseitigkeit des menschlichen Stimmapparats übertrifft in Bezug auf Modulations- und Anpassungsfähigkeit die der meisten herkömmlichen Instrumente. Außerdem entfallen das Stimmen und Warten und ebenso der Transport des Instruments. Die eigene Stimme hat man immer dabei und - sofern nicht durch Krankheit eingeschränkt - auch immer einsatzbereit. Außer fließenden Gesangslinien lassen sich mit ihr verschiedene Klänge und Geräusche erzeugen. So wird aus dem Melodie- ein Rhythmusinstrument. In vielen Musiktraditionen auf der ganzen Welt kommt die Stimme auf diese Art zum Einsatz. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein: sei es, dass andere Rhythmusinstrumente schwer verfügbar sind, oder dass sich das rhythmische Skandieren von Silben als hilfreich erweist, um sich komplexe Rhythmen besser einzuprägen. Häufig hängen solche Vocal Percussion-Traditionen mit den Tänzen der jeweiligen Musikkultur zusammen. Und fast immer geht es dabei auch um die pure Freude an den schier unerschöpflichen Ausdrucksmöglichkeiten der menschlichen Stimme.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Baldassare Galuppi: "Lauda Jerusalem" (Roberta Invernizzi, Sopran; Sara Mingardo, Alt; Georg Zeppenfeld, Bass; Körnerscher Sing-Verein Dresden; Dresdner Instrumental-Concert: Peter Kopp); Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll (Cyprien Katsaris, Klavier; Gewandhausorchester Leipzig: Kurt Masur); Jan Koetsier: Cinq nouvelles, op. 34 a (Leipziger Hornquartett); Georg Philipp Telemann: "Freuet euch des Herrn, ihr Gerechten" (Magdalena Podkoscielna, Sopran; Andreas Post, Tenor; Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Bass; Telemannisches Collegium Michaelstein: Ludger Rémy); Günter Raphael: Symphonie Nr. 2 h-Moll (MDR Sinfonieorchester: Christoph Altstaedt)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johan Svendsen: Symphonie Nr. 1 D-Dur (Philharmonisches Orchester Oslo: Mariss Jansons); Ignaz Holzbauer: Symphonie D-Dur, op. 3, Nr. 4 (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg); Charles-Valentin Alkan: Sechs Klavierstücke, op. 16 (Giovanni Bellucci, Klavier); Giuseppe Demachi: Sinfonia F-Dur - "Le campane di Roma" (Europa Galante: Fabio Biondi); Paul Bonneau: Caprice Nr. 1 (Iwan Roth, Saxophon; Münchner Rundfunkorchester: Jan Stulen)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Claude Debussy: "Pelléas et Mélisande", Konzert-Suite (Berliner Philharmoniker: Claudio Abbado); Richard Wagner: Drei Gesänge zu "Tristan und Isolde" (Chor des Bayerischen Rundfunks: Peter Dijkstra); Josef Gung'l: "Die Hydropathen", Walzer, op. 149 (Nürnberger Symphoniker: Christian Simonis)