Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Mittagsmusik

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Sergej Rachmaninow: Suite, Romance, op. 17 (Tecchler Trio); Camille Saint-Saëns: Fantasie A-Dur, op. 124 (Renaud Capuçon, Violine; Marie-Pierre Langlamet, Harfe); Johann Sebastian Bach: Toccata d-Moll, BWV 565 (hr-Sinfonieorchester: Hugh Wolff); Wolfgang Amadeus Mozart: Flötenkonzert D-Dur, Allegro, KV 314 (Emmanuel Pahud, Flöte; Berliner Philharmoniker: Claudio Abbado); Robert Fuchs: Klarinettenquintett Es-Dur, Andante sostenuto, op. 102 (Sebastian Manz, Klarinette; Danish String Quartet); Dmitrij Schostakowitsch: Concertino a-Moll, op. 94 (Martha Argerich, Lilya Silberstein, Klavier)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Julia Schölzel 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 27.10.1919: Edward Elgars Cellokonzert, op. 85, wird uraufgeführt Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Arcangelo Corelli: Concerto grosso F-Dur, op. 6, Nr. 6 (Helena Zemanova, Violine; Gli Incogniti, Violine und Leitung: Amandine Beyer); Erik Satie: "Six Gnossiennes", Nr. 1-3 (Berliner Saxophon Quartett); Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur, KV 136 (Salzburg Chamber Soloists: Lavard Skou Larsen); Johann David Heinichen: Concerto F-Dur (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel) 10.00 Nachrichten, Wetter Ernest Chausson: "Soir de fête", op. 32 (Orchestre de la Suisse Romande: Marek Janowski); Frédéric Chopin: Sonate b-Moll, op. 35 (George Li, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll, op. 64 (Janine Jansen, Violine; Gewandhausorchester Leipzig: Riccardo Chailly); Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll (Münchner Philharmoniker: James Levine)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Ele Martens Jacques Offenbach schwärmt vom Pariser Leben - Sidney Bechet schlendert mit uns durch die Seine-Metropole - Paolo Conte besingt Parigi - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

Aus dem Studio Franken: Johannes Brahms: Serenade A-Dur, op. 16 (Berliner Philharmoniker: Claudio Abbado); Franz Liszt: "Wanderer-Fantasie" (Ludwig Hoffmann, Klavier; Münchner Philharmoniker: Fritz Rieger); Carl Millöcker: Ouvertüre Es-Dur (Nürnberger Symphoniker: Christian Simonis); Franz Schmidt: Konzertante Variationen über ein Thema von Beethoven (Ragna Schirmer, Klavier; Hamburger Symphoniker: Andrey Boreyko); Max Reger: Ballett-Suite D-Dur, op. 130 (Bamberger Symphoniker: Horst Stein)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Uta Sailer 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 27.10.1919: Edward Elgars Cellokonzert, op. 85, wird uraufgeführt 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Minetti-Quartett Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenquintett A-Dur, KV 581 - "Stadler-Quintett" (Matthias Schorn, Klarinette); Ludwig van Beethoven: Streichquartett f-Moll, op. 95


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Einfall aus dem Jenseits Die übersinnlichen Kompositionen der Rosemary Brown Von Bettina Mittelstraß Wiederholung am Samstag, 14.05 Uhr Sie war eine Hausfrau, heißt es. Sie hatte keine Ahnung von Musik, heißt es. Aber wenn sie sich ans Klavier setzte, traten der verstorbene Franz Liszt oder Ludwig van Beethoven aus dem Jenseits dazu und diktierten ihr ins Notenblatt. Die Britin Rosemary Brown war in den 1970er Jahren ein in Medien und Musikwelt viel diskutiertes Phänomen. Denn: das Ergebnis ihrer Sitzungen auch mit Schubert oder Debussy war gut, Musikexperten nickten es ab. Psychiater und Parapsychologen erklärten Frau Brown für normal. Die BBC filmte den Moment "auf Empfang" und selbst für das Magazin "Der Spiegel" war das Musikmedium einen Artikel wert. Ob der kreative Einfall beim Komponieren von oben, von innen, von jenseits kommt - in der Welt der Musik ist der Kompositionsprozess nicht selten von Pathos und Mythen umgeben. Wenn es um den musikalischen Einfall geht, ist auch von höheren Instanzen die Rede, von Visionen, Instinkt oder kosmischen Kräften. Wie aber passt Inspiration zu einer einfachen britischen Hausfrau? Wohl nur mit Lis(z)t im Rücken ...


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Daniel Harding Solistin: Dorothea Röschmann, Sopran Alban Berg: "Wozzeck", Drei Bruchstücke; Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur - "Romantische" Dazwischen: PausenZeichen * Fridemann Leipold im Gespräch mit Dorothea Röschmann und Daniel Harding * 2005 debütierte der damals 30-jährige britische Dirigent Daniel Harding mit einer konzertanten Aufführung von Alban Bergs Schlüsselwerk "Wozzeck" beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und ist seither regelmäßig zu Gast. Diesmal präsentiert Harding die "Drei Bruchstücke" aus der Oper, die Berg 1924 auf Wunsch des Dirigenten Hermann Scherchen aus der Partitur kompilierte, um der Uraufführung des als unspielbar geltenden Werks den Weg zu ebnen - mit Erfolg, ein Jahr später gelang Erich Kleiber an der Berliner Staatsoper die legendäre Weltpremiere. Bergs konzertante Szenenauswahl stellt die Tragödie der Marie, Wozzecks Soldatenbraut, in den Fokus: Zwischen martialischem Militärmarsch und expressivem Schluss-Adagio singt Marie, verkörpert von Dorothea Röschmann, ihr Kind in den Schlaf und fleht über der Bibel-Lektüre verzweifelt um Vergebung für ihren Treuebruch an Wozzeck. Hauptwerk von Hardings Programm ist die populäre vierte Symphonie von Anton Bruckner, die der Komponist selbst seine "Romantische" nannte. Und das ist leicht nachzuvollziehen, lebt das Werk mit seinen Naturstimmungen doch vom romantischen Hörnerklang - ein idyllischer Hornruf eröffnet die Symphonie, und lustig schmettern die Hörner dann vor allem im munteren "Jagd-Scherzo".


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Orgelmusik

Petr Eben zum 10. Todestag "Hommage à Buxtehude" (Gunther Rost); Aus "Hiob" (Halgeir Schiager); Orgelkonzert Nr. 2 (Gunther Rost; Bamberger Symphoniker: Gabriel Feltz)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

Das Jazzkonzert


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Aaron Copland: "El Salon Mexico" (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Claude Debussy: "Nocturnes" (Damen Akademiechor Luzern; SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Hans Zender); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate A-Dur, KV 331 (Jewgenij Koroliow, Klavier); George Rochberg: "Transcendental variations" (Streicher des Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Christopher Lyndon-Gee); Leos Janácek: "Idylle" (Mitglieder des SWR-Sinfonieorchesters: Karl Ludwig Nicol); Sid Tepper/Roy Brodsky: "Red roses for a blue lady" (Cologne Voices; SWR Big Band: Chris Walden)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Max Richter: "The Four Seasons" (Daniel Hope, Violine; Konzerthaus Kammerorchester Berlin: André de Ridder); Wilhelm Friedemann Bach: Sonate D-Dur (Anthony Spiri, Klavier); Ernesto Cavallini: Drei Variationen über die russische Romanze "Oh! Dites lui" von Mme la Princesse L. Kotschoubey (Giuseppe Porgo, Klarinette; Norddeutsche Philharmonie Rostock: Johannes Moesus); Joseph Rheinberger: Messe Es-Dur, op. 109 (NDR-Chor: Hans-Christoph Rademann); Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert d-Moll, BWV 1052 (Berliner Philharmoniker, Klavier und Leitung: András Schiff)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzert Es-Dur, KV 447 (Radovan Vlatkovic, Horn; Kammerakademie Potsdam: Sergio Azzolini); Camille Saint-Saëns: Introduction et Rondo capriccioso a-Moll, op. 28 (Valentin Radutiu, Violoncello; Per Rundberg, Klavier); Franz Xaver Richter: Streichquartett A-Dur, op. 5, Nr. 3 (casalQuartett); Carlo Domeniconi: "Koyunbaba", op. 19 (Milos Karadaglic, Gitarre)