Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

Bayern 2

Georg Glasl / Sabine Reithmaier: Der Zitherspieler - 10.06.2012

Am 8. November 1939 versucht Georg Elser einen Anschlag auf Hitler, Göring und Goebbels. Elser wird auf der Flucht festgenommen und am 9. April 1945 im KZ Dachau mit einem Genickschuss ermordet. Seine Familie erfährt nichts, erst 1950 wird er für tot erklärt. Elsers mutige Tat wurde erst verurteilt, dann jahrelang nicht verhandelt; sie wurde geleugnet, uminterpretiert und erst spät anerkannt. Da Elser sich weder in Briefen noch Tagebüchern zu seiner Tat geäußert hat, stützt sich das kollektive Gedächtnis auf nachträgliche Erinnerungen von Zeitzeugen, die erst Jahrzehnte später befragt wurden, und auf die Verhörprotokolle der Gestapo: Quellen, die zwar vorgeben, das zu berichten, was gewesen ist, die aber wenig Rückschlüsse auf die historische Figur zulassen und möglicherweise Verfälschungen enthalten. Wie im Leben bleibt Georg Elser im Hörspiel sprachlos. Seine Stimme übernimmt die Zither, jenes Instrument, das er von 1926 an bis zu seinem Tod spielte. Die Textcollage stützt sich auf A

1004 Hörer

Nichts zu hören? PlugIn-Version versuchen.
Trotzdem nichts zu hören? Hier klicken.

Bayern 2

Karl Bruckmaier (Hg.): Auf dem Dach der Welt: Frei nach Alexander Kluge - 04.04.2014

Mitwirkende und Realisation: Sven-Ake Johansson, Alexander Kluge, Michaela Melián, Greie Gut Fraktion, Peter Brötzmann & Otomo Yoshihide, David Grubbs, Maja S. K. Ratkje & POING, Zwanie Jonson & Maurice Summen, Sophie Rois, alva noto, Elliott Sharp, Andrea Neumann und Helge Schneider / BR/intermedium rec. 2012 // So wie sich oft in Kluges Texten mehrere Welten begegnen können, so reiben sich auch in dieser als Tribut konzipierten Sendung unterschiedlichste Musiken und Musiker aneinander - die jedoch eines gemeinsam haben: ein originäres Interesse an der Arbeit Alexander Kluges, dessen fünf Jahrzehnte währende Präsenz in Literatur, Fernsehen und Film ihre Spuren hinterlassen hat. David Grubbs etwa hat an der Uni Seminare über Kluges Fernsehbeiträge besucht, Maurice Summen und Gudrun Gut können wie alle seit den 80er Jahren in der Bundesrepublik Herangewachsenen gar nicht anders, als von der Ästhetik der nächtlichen DTCP-Überfälle auf das Privatfernsehen geprägt zu sein...
(04.04.14 21:05 Uhr)
68 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

WDR 3

Der Du

Bild: picture-alliance Ist die Sehnsucht der Antrieb einer Geschichte? Oder sind Geschichten der Treibstoff, aus dem sich die Sehnsüchte speisen? Drei Frauen erzählen die Geschichte, die sie miteinander erleben möchten: Eine wilde Mischung aus Liebe, Leidenschaft und Action, eine atemlose Flucht vor der Kleinmütigkeit und Eintönigkeit des Alltags. Sie ziehen los und das Abenteuer hinter ihnen her. Sie treffen den rätselhaften Unbekannten, der wahlweise verführt, ermordet, verlobt, als Geisel genommen wird. Mit quietschenden Reifen schlittern sie durch ihre eigenen Fantasien und einen Haufen Klischees, verfolgt von zwei schießwütigen Provinzpolizisten und immer auf der Suche nach einer Schlucht, in die sie sich in malerischer Zeitlupe stürzen könnten.
(Bild: picture-alliance)
(31.03.14 00:00 Uhr)
38 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

Bayern 2

Hermann Broch: Die Schlafwandler - 1903: Esch oder die Anarchie (4/4) - 30.03.2014

Bild: picture-alliance/dpa Manfred Zapatka, Werner Wölbern, Bernhard Schütz, Sabine Orleans, Caroline Ebner, Thomas Loibl, Thiemo Schwarz, Stephan Zinner, Samuel Finzi, Stefan Wilkening, Thiemo Schwarz, Stefan Wilkening / Bearbeitung und Regie: Klaus Buhlert / BR/HR 2008 // Der Kölner Buchhalter Esch, der entlassen wurde, sorgt sich um den "Buchungsfehler in dieser Welt". Er will aufsteigen. In seiner Sehnsucht nach Orientierung bewegt er sich aber nur ziellos und schlafwandelnd zwischen Wertesystemen und irrationalen Ideen, ohne sich selbst in seiner Gleichgültigkeit wahrzunehmen. Zunehmend kommt ihm die Realität seiner kleinbürgerlichen Existenz abhanden: Er nimmt vorübergehend eine Stelle in Mannheim an, verstrickt sich in gewaltsame Gewerkschafts- und Arbeitskämpfe, beteiligt sich 13 zurück in Köln 13 an einem dubiosen Theaterunternehmen, das Damenringkämpfe organisiert, will nach Amerika auswandern und heiratet Mutter Hentjen, eine ältere Gastwirtin. Er wittert eine Weltverschwörung und imaginiert ein Att
(Bild: picture-alliance/dpa)
(30.03.14 15:00 Uhr)
24 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

WDR 5

Der Flüsterer

Bild: Mauritius Images Die 40-jährige Lehrerin Simone wird von Anrufen eines Unbekannten verfolgt. Im Flüsterton manipuliert er sie und droht mit gefährlichen Konsequenzen, wenn sie seinen Anweisungen nicht Folge leistet. Kurz darauf erfährt sie von einem folgenschweren Unfall, so wie ihn der Flüsterer angekündigt hat. Die Anrufe häufen sich. Im Unterricht liegen ihre Nerven blank und ihre Schüler geraten unter Generalverdacht. Simone wird zum idealen Opfer und ist dem Wahnsinn nahe. Unterdessen treibt der Flüsterer sein verheerendes Spiel solange auf die Spitze, bis er erreicht, was ihm vorschwebt.
(Bild: Mauritius Images)
(29.03.14 00:00 Uhr)
88 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: -3
Hören

Bayern 2

Josef Anton Riedl/Michael Lentz: größer minus größer - Lautkomposition aus Collagen von Herta Müller - 28.03.2014

Mit Michael Hirsch, Michael Lentz / Realisation: Michael Lentz/Josef Anton Riedl / BR 2014 // Anders als in Riedls früheren Lautkompositionen überwiegt in "größer minus größer" die improvisatorische Ausgestaltung des ausgewählten Materials. Unter der Regie von Josef Anton Riedl und Michael Lentz modulierten die beiden Sprecher Michael Hirsch und Michael Lentz bislang unveröffentlichte Collagen-Gedichte von Herta Müller artikulatorisch in Lautgedichte: Einzelne Wörter, Sätze und ganze Gedichte wurden zerdehnt, extrem beschleunigt, in Silben und Einzellaute ,zerpflückt 18, in Vokal- und Konsonantenreihen zerlegt, zu rhythmischen Figuren gruppiert, semantisch und phonetisch variiert, gestottert, repetiert, neu kombiniert. Vorgegeben waren jeweils bestimmte Haltungen, Affekte, rhythmische Muster und anzuzielende Vorstellungen der klanglichen Realisation wie zum Beispiel: "singend", ohne zu singen; mit ganz tiefer Stimme; mit der Stimme eine Geschichte erzählen; so schnell wie möglich; ...
(28.03.14 21:05 Uhr)
7 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

Eins Live

Landgang

Bild: Reuters "Schnappfischs Welt", der berüchtigtste Amüsierplanet der Galaxis. Mit dröhnendem Schädel erwacht Mancini und stellt bald fest, dass ihr Hangover ihr geringstes Problem ist: Alle sind hinter ihr her. Und die meisten wollen sie lieber tot als lebendig. Schlimm genug, dass ihr diverse Gangster und eine ganze aufgebrachte Meute nach dem Leben trachten. Aber außerdem sind Mancini auch noch die Mannschaft des Scoutschiffs "Sternwärts" sowie die Beamten des Planetarisch-Kartographischen Amtes auf den Fersen. Und all das nur wegen eines kleinen Fehlers, den die Raumfahrerin auf dem Planeten Saratoga V begangen haben soll? Mancini begreift nur langsam, in welcher Gefahr sie wirklich schwebt. Denn Saratoga V ist ein gesperrter Planet - aus Gründen, die von offizieller Seite wohlweislich verschwiegen werden.
(Bild: Reuters)
(27.03.14 23:05 Uhr)
75 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

Eins Live

räuber.schuldengenital

Bild: imago Ein Familienhorrorstück. Der Graben verläuft zwischen den Generationen, denn die Zukunft ist tot: Da sind die gierigen Jungen nicht Willkommen zurück im Elternhaus und den Alten wird das Geld nicht gegönnt, das sie im Begriff sind, zu verprassen. Die Ökonomie, das Hausgesetz der Gegenwart, kennt nur mehr ein Gebot: "Bereichere Dich!" - egal auf wessen Kosten. Was Generationengerechtigkeit ist, erscheint aus der jeweiligen Perspektive als absoluter Gegensatz. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie bis in alle Ewigkeit - oder? Ewald Palmetshofer erzählt in räuber.schuldengenital vom Vergehen einer Welt, die ihrem Ende nichts entgegenzuhalten hat als die Utopie der ultimativen Bereicherung - Unsterblichkeit! - und von der verzweifelten Rebellion derer, die ihre letzte Chance nur noch in der Vernichtung sehen.
(Bild: imago)
(25.03.14 23:05 Uhr)
56 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören

Bayern 2

Hermann Broch: Die Schlafwandler - 1903: Esch oder die Anarchie (3/4) - 23.03.2014

Bild: picture-alliance/dpa Manfred Zapatka, Werner Wölbern, Bernhard Schütz, Sabine Orleans, Caroline Ebner, Thomas Loibl, Stephan Zinner, Samuel Finzi, Jens Harzer, Stephan Bissmeier, Thiemo Schwarz, Steffen Scheumann / Bearbeitung und Regie: Klaus Buhlert / BR/HR 2008 // Der Kölner Buchhalter Esch, der entlassen wurde, sorgt sich um den "Buchungsfehler in dieser Welt". Er will aufsteigen. In seiner Sehnsucht nach Orientierung bewegt er sich aber nur ziellos und schlafwandelnd zwischen Wertesystemen und irrationalen Ideen, ohne sich selbst in seiner Gleichgültigkeit wahrzunehmen. Zunehmend kommt ihm die Realität seiner kleinbürgerlichen Existenz abhanden: Er nimmt vorübergehend eine Stelle in Mannheim an, verstrickt sich in gewaltsame Gewerkschafts- und Arbeitskämpfe, beteiligt sich 13 zurück in Köln 13 an einem dubiosen Theaterunternehmen, das Damenringkämpfe organisiert, will nach Amerika auswandern und heiratet Mutter Hentjen, eine ältere Gastwirtin. Er wittert eine Weltverschwörung und imaginiert ein Atte
(Bild: picture-alliance/dpa)
(23.03.14 15:00 Uhr)
19 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 0
Hören

WDR 3

Herzen rauben, wo die Liebe ausreichen würde

Bild: privat Im Drei-Jahres-Rhythmus fordert die Stadt von ihren jungen Männern, dass sie ihre Herzen geben. Die Brust wird ihnen aufgehackt, das Herz herausgeholt, das Loch mit halbgarem Kirschkuchen gefüllt - so können sie weiter leben, aber es fehlt ihnen das Herz. Wie auch ihren Vätern etwas fehlte. Es ist von Generation zu Generation verschieden, welche Organe oder Körperteile geraubt werden. Die Versehrung pflanzt sich fort, immer anders, doch immer wieder. Wie aus dem Zyklus ausbrechen, wenn die früheren Opfer der Repression, die eigenen Väter, diese nun willig vollstrecken?
(Bild: privat)
(22.03.14 00:00 Uhr)
205 Hörer / Bewertung: Durchschnittswertung: 3
Hören